Eintracht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eintracht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Eintracht
Genitiv der Eintracht
Dativ der Eintracht
Akkusativ die Eintracht

Worttrennung:

Ein·tracht, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌtʀaχt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] gleiche Ansicht/Gesinnung
[2] Name: häufige Bezeichnung von Vereinen
[2a] Stadtname weltweit
[2b] ein Asteroid

Herkunft:

mittelhochdeutsch eintraht „Übereinkunft, Absprache, Vertrag“, abgeleitet von mittelhochdeutsch über ein tragen „übereinkommen, -stimmen, sich vertragen, beschließen, vereinbaren“; vergleiche frühneuhochdeutsch übereintragen. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Einigkeit, Einklang, Einmütigkeit, Friede, Harmonie, Übereinstimmung
[1, 2] Konkordia

Gegenwörter:

[1, 2] Zwietracht, Uneinigkeit, Zwist, Disharmonie

Beispiele:

[1] “… Mit der Themis aber vermählte sich Jupiter und erzeugte mit ihr die Eunomia, Dice und Irene, welche auch Horen genannt wurden, Göttinnen der Eintracht befördernden Gerechtigkeit und Gefährtinnen der Grazien, welche, ebenfalls Töchter des Jupiter, Hand in Hand geschlungen, ein schönes Sinnbild wohlwollender Freundschaft sind. …“ (Die alten Götter, Götterehre, z. n. Projekt Gutenberg)
[1] Der Jakobsweg als Symbol der Eintracht und des Friedens in Europa.
[1] „Um die fragile Eintracht in ihrer Heimat zu wahren, haben die Siedler die Thinge geschaffen.“[2]
[2] In den Vereinsnamen manche Sportvereine taucht die Bezeichnung Eintracht auf.
[2a] Weltweit werden Städte nach Concordia (Eintracht) genannt.
[2b] Ein Asteroid trägt den Namen Concordia (Eintracht).

Wortbildungen:

einträchtig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Eintracht
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Eintracht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eintracht
[*] canoo.net „Eintracht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEintracht
[1] The Free Dictionary „Eintracht
[1] Duden online „Eintracht

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Eintracht“.
  2. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 104.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Zwietracht