Einklang

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einklang (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Einklang

die Einklänge

Genitiv des Einklanges
des Einklangs

der Einklänge

Dativ dem Einklang
dem Einklange

den Einklängen

Akkusativ den Einklang

die Einklänge

Worttrennung:

Ein·klang, Plural: Ein·klän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌklaŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einklang (Info)

Bedeutungen:

[1a] im Einklang mit etwas: Übereinstimmung, Harmonie; in einem Zustand, in dem sich zwei Dinge miteinander so vereinbaren lassen, dass sie nicht widersprüchlich sind
[1b] sich (mit jemandem) in Einklang (über etwas) befinden: die gleiche Meinung haben (wie ein anderer/andere)
[2] Musik: Zusammenklang zweier oder mehrerer Stimmen auf dem gleichen Ton oder im Oktavabstand

Beispiele:

[1a] Ich beneide ihn, weil er seine privaten und beruflichen Interessen miteinander in Einklang bringen kann.
[1a] Die moderne Industrie produziert häufig nicht nachhaltig, geschweige denn im Einklang mit der Natur.
[1a] „Die Beleuchtung des Ladens und die des Schaufensters müssen in harmonischen Einklang gebracht werden.“[1]
[1b] Bei unserer Klassendiskussion befand ich mich mit vielen im Einklang.
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1a] etwas ist, steht in/im Einklang mit etwas
[1a] etwas in Einklang bringen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einklang
[*] canoo.net „Einklang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinklang
[1a,b, 2] The Free Dictionary „Einklang
[1(a, b), 2] Duden online „Einklang

Quellen:

  1. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 124. Erstveröffentlichung 1929.