Biskuit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biskuit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural 1 Plural 2
Nominativ der Biskuit das Biskuit die Biskuits die Biskuite
Genitiv des Biskuits
des Biskuites
des Biskuits
des Biskuites
der Biskuits der Biskuite
Dativ dem Biskuit dem Biskuit den Biskuits den Biskuiten
Akkusativ den Biskuit das Biskuit die Biskuits die Biskuite

Anmerkung:

In Österreich ist nur das Biskuit gebräuchlich.

Worttrennung:

Bis·kuit, Plural 1: Bis·kuits, Plural 2: Bis·kui·te

Aussprache:

IPA: [bɪsˈkviːt]
IPA österreichisch: [bisˈkʊiː], [bisˈkvit], [ˈbiskviː][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Biskuit (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] leichtes feines Gebäck aus Mehl, je nach Rezept mit oder ohne Butter, Ei und Zucker
[2] kurz für: Biskuitporzellan

Herkunft:

im 15. Jahrhundert vom französischen biscuit → fr und dem italienischen biscotto → it entlehnt, was so viel heißt wie zweimal gebacken. Biscotto wiederum entwickelte sich aus dem lateinischen Ausdruck bis coctum. Dem Wortsinne nach entspricht Biskuit also dem Zwieback, der bis ins 15. Jahrhundert hinein Zweiback hieß.[2]

Synonyme:

[1] österreichisch: Biskotte
[2] Biskuitporzellan

Oberbegriffe:

[1] Feingebäck, Gebäck

Unterbegriffe:

[1] Löffelbiskuit, Schokoladenbiskuit

Beispiele:

[1] Möchtest du Biskuit zum Kaffee?

Wortbildungen:

Biskuitteig, Biskuittorte

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Biskuit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Biskuit
[*] canoo.net „Biskuit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBiskuit
[1] The Free Dictionary „Biskuit
[1, 2] Duden online „Biskuit
[1] wissen.de – Wörterbuch „Biskuit
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Biskuit“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Biskuit
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Biskuit

Quellen:

  1. Rudolf Muhr: Österreichisches Aussprachewörterbuch, österreichische Aussprachedatenbank (Adaba). Peter Lang; Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-631-55414-2, DNB 986461431, Seite 125.
  2. Christoph Gutknecht: Pustekuchen! Lauter kulinarische Wortgeschichten C.H. Beck, München 2002, ISBN 3-406-47621-X, „Biskuit“, Seite 36