Anmerkung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anmerkung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Anmerkung die Anmerkungen
Genitiv der Anmerkung der Anmerkungen
Dativ der Anmerkung den Anmerkungen
Akkusativ die Anmerkung die Anmerkungen

Worttrennung:

An·mer·kung, Plural: An·mer·kun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌmɛʁkʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anmerkung (Info)

Bedeutungen:

[1] schriftlich oder mündlich zusätzlich gegebene Information
[2] ein gegebener Zusatz zu einer Textstelle als ein Beleg[1][2]

Abkürzungen:

Anm.

Herkunft:

Nominalisierung (= Ableitung) des Stamms des Verbs anmerken mit dem Suffix -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kommentar, Annotation, Vermerk, Ergänzung, Erläuterung, Note
[2] Fußnote, Endnote, Literaturnachweis, Literaturangabe, Quellenangabe

Oberbegriffe:

[1] Bemerkung
[1, 2] Erklärung, Notiz

Beispiele:

[1, 2] Am Ende befindet sich noch eine Anmerkung zu den verwendeten Quellen.
[1] „Doch ehe wir die marxistische Theorie mit sanftem Nachdruck korrigieren, wird eine Anmerkung zu einem beliebten Gemeinplatz fällig.“[3]
[2] Anmerkungen dienen dazu, das Gesagte aus der bearbeiteten Literatur zu belegen.[1]
[2] Anmerkungen gehören zur wissenschaftlichen Vorgehensweise, fremde Gedanken nicht unkritisch zu übernehmen, sondern zu prüfen, zu kritisieren und schließlich mit Anm. zu versehen.[4]
[2] „In den folgenden Anmerkungen werden 96 von ihnen auf gesicherte Quellen zurückgeführt.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Anmerkung machen

Wortbildungen:

[2] Anmerkungsapparat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Anmerkung
[(1), 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anmerkung
[*] canoo.net „Anmerkung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnmerkung
[1, 2] The Free Dictionary „Anmerkung
[1, 2] Duden online „Anmerkung

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Bergische Universität Wuppertal: Richtlinien für die Abfassung von wissenschaftlichen Arbeiten
  2. Institut für Europäische Kunstgeschichte: Merkblatt zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten
  3. DIE WELT: ESSAY: WAS WÄREN WIR OHNE … SUPERREICHE?
  4. Student-online: Lexikon – Anmerkung
  5. Dieter E. Zimmer: Durch Wüsten und Kriege. Eine Expedition ins Innere Asiens mit Vladimir Nabokov und wagemutigen Forschern des 19. Jahrhunderts. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2007, ISBN 978-3-499-24679-1, Seite 244.

Ähnliche Wörter:

anmerken, Bemerkung, Gemarkung