Akrobat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Akrobat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Akrobat

die Akrobaten

Genitiv des Akrobaten

der Akrobaten

Dativ dem Akrobaten

den Akrobaten

Akkusativ den Akrobaten

die Akrobaten

Worttrennung:

Ak·ro·bat, Plural: Ak·ro·ba·ten

Aussprache:

IPA: [akʁoˈbaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Akrobat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] Variété- oder Zirkuskünstler, der ungewöhnliche, besondere Geschicklichkeit erfordernde körperliche Leistungen vollbringt

Herkunft:

im 19. Jahrhundert von acrobate → fr „Seiltänzer“ entlehnt, das auf griechisch akróbatos (ἀκρόβατος) → grc „jemand, der auf den Zehen geht“ zurückgeht.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Artist

Gegenwörter:

[1] Athlet

Weibliche Wortformen:

[1] Akrobatin

Oberbegriffe:

[1] Künstler

Unterbegriffe:

[1] Seiltänzer

Beispiele:

[1] Die Akrobaten vollbringen auf dem Hochseil erstaunliche Leistungen.
[1] „Akrobaten unterhalten die Gäste mit ihren Kunststücken.“[2]
[1] „Der Akrobat hat noch etwas zu trinken angenommen.“[3]
[1] „Gelenkig wie ein Akrobat kletterte er über drei Stuhlreihen, schwang sich auf die Empore und blieb schließlich vor Helens Tisch stehen.“[4]

Wortbildungen:

Akrobatik, Akrobatin, akrobatisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Akrobat
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Akrobat
[1] canoonet „Akrobat
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAkrobat
[1] The Free Dictionary „Akrobat

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Akrobat“, Seite 25.
  2. Ralf Berhorst: Im Dienst des Kaisers. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 144-153, Zitat Seite 153.
  3. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 169.
  4. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 24.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: arrobas