Abstammung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abstammung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Abstammung

die Abstammungen

Genitiv der Abstammung

der Abstammungen

Dativ der Abstammung

den Abstammungen

Akkusativ die Abstammung

die Abstammungen

Worttrennung:

Ab·stam·mung, Plural: Ab·stam·mun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈapˌʃtamʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abstammung (Info)

Bedeutungen:

[1] Biologie: die Herkunft von Organismen bezüglich der evolutionären Stammesentwicklung und die Weitergabe von Erbanlagen
[2] die familiäre Herkunft einer Person zur Bestimmung des Verwandtschaftsgrades

Herkunft:

Ableitung vom Verbstamm von abstammen mit dem Ableitungsmorphem -ung

Synonyme:

[1, 2] Abkunft, Herkunft, Herkommen
[2] Ursprung

Unterbegriffe:

[2] Verwandtschaft

Beispiele:

[1] Wenn wir in der Zeit 10 Millionen Jahre zurückreisen könnten und dort einige Primaten mit Markierungen an verschiedenen Stellen der DNA versehen würden und diese Markierungen heute bei Menschen und Schimpansen wiederfinden würden, dann wäre die gemeinsame Abstammung bewiesen.[1]
[2] Manche Menschen kennen ihre Abstammung nicht und leiden darunter.
[2] Manche Wittelsbacher meinten ihre Abstammung bis Karl den Großen zurückführen zu können.
[2] Die Abstammung von der Mutter ist durch die Geburt eindeutig geklärt.
[2] „Ich hatte seitdem den Verdacht, dass er über meine Abstammung und darüber, dass der Prinz mein Taufpate war, Bescheid wusste.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] genetische Abstammung

Wortbildungen:

Abstammungsgutachten, Abstammungslehre, Abstammungsnachweis, Abstammungsprinzip, Abstammungstheorie, Abstammungsurkunde

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Abstammung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abstammung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abstammung
[1] canoonet „Abstammung
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAbstammung

Quellen:

  1. Evolutionsbeweis durch endogene Retroviren
  2. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 146. Englisches Original 1843.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abstimmung