Abkunft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abkunft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Abkunft

Genitiv der Abkunft

Dativ der Abkunft

Akkusativ die Abkunft

Worttrennung:

Ab·kunft, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈapkʊnft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abkunft (Info)

Bedeutungen:

[1] familiäre, nationale, kulturelle Herkunft

Synonyme:

[1] Abstammung, Geblüt, Herkommen, Herkunft

Beispiele:

[1] „Zum besseren Verständnis dieses Gefühls muß man sich vergegenwärtigen, wie stark Menschen von aristokratischer Abkunft das Familienehrgefühl im Blut sitzt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Abkunft
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abkunft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abkunft
[1] canoonet „Abkunft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAbkunft

Quellen:

  1. Erich Mühsam: Aus Ascona. In: Wolfgang Teichmann (Herausgeber): Zur Psychologie der Erbtante : satirisches Lesebuch 1900 – 1933. 3. Auflage. Eulenspiegel-Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-359-00188-5, DNB 891138064 (Projekt Gutenberg, abgerufen am 16. Januar 2013)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ankunft, Auskunft