𒂗𒋗

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anmerkung:

Die Akzente oder Nummern der Umschrift dienen der Unterscheidung gleicher Lesungen bei unterschiedlichen Keilschriftzeichen, nicht der Aussprachebezeichnung.

𒂗𒋗 (enšu) (Akkadisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Status rectus
ohne Mimation
Singular

Nominativ
Genitiv
Akkusativ
Plural

Nominativ
Casus obliquus
Maskulinum 𒂗𒋗
enšu
𒂗𒋗𒌅
enšūtu
𒂗𒊭
enša
𒂗𒋗𒋾
enšūti
𒂗𒅆
enši
Femininum 𒂗𒉌𒅖𒌅
eništu
𒂗𒅆𒌅
enšētu
𒂗𒉌𒅖𒋫
eništa
𒂗𒅆𒋾
enšēti
𒂗𒉌𒅖𒋾
eništi
Status constructus
Maskulinum 𒂗𒉌𒅖
eniš
𒂗𒋗𒌓
enšūt
Femininum 𒂗𒅆𒀉
enšet
𒂗𒅆𒀉
enšēt

Nebenformen:

Assyrisch: 𒀭𒋗 (anšu)

Bedeutungen:

[1] schwach, von schwächlicher Konstitution, auch von Tieren
[2] militärisch schwach
[3] sozial schwach, wehrlos, keine (wirtschaftlichen) Mittel habend, substantiviert auch der „kleine Mann“

Herkunft:

Verbaladjektiv, gebildet vom Verb 𒂊𒉌𒋗

Gegenwörter:

[1–3] 𒆗𒉡

Beispiele:

[1]
[2]
[3] (Kodex Hammurapi, Prolog, I, 27–34; 37–39; 45–49): 𒄿𒉡𒈪𒋗𒄩𒄠𒈬𒊏𒁉𒊒𒁀𒄠𒈾𒄴𒁮𒉺𒇷𒄴𒉌𒉌𒅀𒋾 𒈪𒊭𒊏𒄠𒄿𒈾𒈠𒁴𒀀𒈾𒋗𒁉𒄿𒅎 […]
Transliteration: i-nu-mi-šu Ḫa-am-mu-ra-pí ru-ba-am na-a'-dam pa-li-iḫ ì-lí ia-ti mi-ša-ra-am i-na ma-tim a-na šu-pí-i-im […]
Transkription: inumīšu Ḫammurapi rubâm na'dam pāliḫ ilī iāti mīšaram ina mātim ana šupîm […]
In jenen Tagen haben mich, Hammurapi, den ehrfürchtigen Fürsten, Verehrer der Götter, um Gerechtigkeit im Land zu verwirklichen, […]
𒆗𒉡𒌝𒂗𒊭𒄠𒀀𒈾𒆷𒄩𒁀𒇷𒅎 […] 𒀭𒅇𒀭𒂗𒆤𒀀𒈾𒅆𒅕𒉌𒅆𒌅𒌒𒁉𒅎𒋗𒈪𒅁𒁍𒌑
Transliteration: dan-nu-um en-ša-am a-na la ḫa-ba-li-im […] Anu ù dEllil a-na ši-ir ni-ši ṭú-ub-bi-im šu-mi ib-bu-ú
Transkription: dannum enšam ana lā ḫabālim […] Anum ù dEllil ana šīr nīšī ṭubbim šumī ibbû
damit der Starke den Schwachen nicht schädige, […] Anu und Enlil zum Wohltun für die Menschen berufen.
Kommentar:
  • zum Satz: finites Verb (ibbû) und Subjekt (Anu und Enlil) am Satzende. „Wohltun für die Menschen“, wörtlich: um das Fleisch(šīru) der Menschen gut zu machen. „Berufen“: 𒋗𒌝𒋗 𒈾𒁍𒌑.
  • zum Wort: enšu hier substantiviert im Akkusativ.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band I (A–L), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1965, ISBN 3-447-02613-8, DNB 458966428, Seite 219f „enšu(m) I“
[1–3] The Oriental Institute, Chicago (Herausgeber): The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute of the University of Chicago. Volume 4, E, J. J. Augustin, Glückstadt, Chicago, Illinois 1958, ISBN 0-918986-10-9 (Oriental Institute: The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute (CAD)), Seite 170f „enšu“
[1, 3] Lemma „enšu“ im Akkadian Index des electronic Pennsylvania Sumerian Dictionary