taktlos

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

taktlos (Deutsch)[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: gilt nur für Bedeutung 2

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
taktlos taktloser am taktlosesten
Alle weiteren Formen: taktlos (Deklination)

Worttrennung:

takt·los, Komparativ: takt·lo·ser, Superlativ: am takt·lo·ses·ten

Aussprache:

IPA: [ˈtaktˌloːs], Komparativ: [ˈtaktˌloːzɐ], Superlativ: [ˈtaktˌloːzəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] unangebracht und verletzend; indiskret
[2] Musik: keinem Takt folgend; nicht im Takt seiend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Takt mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los

Synonyme:

[1] deplatziert, indiskret, unsensibel

Beispiele:

[1] Sein Verhalten gegenüber den Mitschülern war taktlos.
[2] „Das Glockenspiel von St. Marien setze mit einem Chorale ein: pang! ping, ping – pung! ziemlich taktlos, sodaß man nicht recht zu erkennen vermochte, was es eigentlich sein sollte […]“ (Thomas Mann, Buddenbrooks)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine taktlose Äußerung, Bemerkung, Frage; ein taktloser Kommentar; taktloses Benehmen, Verhalten; ein taktloser Mensch

Wortbildungen:

Taktlosigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „taktlos
[1] canoo.net „taktlos
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontaktlos
[1] The Free Dictionary „taktlos