schielen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

schielen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schiele
du schielst
er, sie, es schielt
Präteritum ich schielte
Konjunktiv II ich schielte
Imperativ Singular schiel(e)!
Plural schielt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschielt haben
Alle weiteren Formen: schielen (Konjugation)

Worttrennung:

schie·len, Präteritum: schiel·te, Partizip II: ge·schielt

Aussprache:

IPA: [ˈʃiːlən], Präteritum: [ˈʃiːltə], Partizip II: [ˈɡəʃiːlt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːlən

Bedeutungen:

[1] (wegen einer Augenmuskelgleichgewichtsstörung) nicht exakt mit beiden Augen in dieselbe Richtung schauen
[2] unauffällig auf etwas gucken
[3] übertragen: „auf/nach etwas schielen“: jemanden um etwas beneiden, etwas haben wollen

Synonyme:

[2] beneiden

Oberbegriffe:

[1] sehen
[3] begehren

Beispiele:

[1] Sie schielt wie ihr Vater.
[2] Beim Vorbeigehen schielte er unauffällig in das Schaufenster.
[3] Er schielt schon lange auf ihr Fahrrad.
[3] „Hohe Rendite steht für hohes Risiko, darüber sollten sich Kapitalanleger bewusst sein. Statt auf die Höhe der Rendite zu schielen, sollte man daher besser prüfen, worauf die Berechnungen basieren und ob die Annahmen auch langfristig gelten.“[1]

Wortbildungen:

anschielen, Schielen, Schieler, (in)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schielen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schielen
[1–3] canoo.net „schielen
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschielen
[1–3] The Free Dictionary „schielen

Quellen:

  1. Mehr Rendite mit Immobilien - Der 10-Punkte-Plan für Kapitalanleger. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 7. Juni 2014).

Ähnliche Wörter:

Anagramme: Lieschen, Schleien