scheuen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

scheuen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich scheue
du scheust
er, sie, es scheut
Präteritum ich scheute
Konjunktiv II ich scheute
Imperativ Singular scheue!
Plural scheut!
poetisch: scheuet
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gescheut haben
Alle weiteren Formen: scheuen (Konjugation)

Worttrennung:

scheu·en, Präteritum: scheu·te, Partizip II: ge·scheut

Aussprache:

IPA: [ˈʃɔɪ̯ən], Präteritum: [ˈʃɔɪ̯tə], Partizip II: [ɡəˈʃɔɪ̯t]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔɪ̯ən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas aus Angst vermeiden oder meiden
[a] transitiv: etwas aus irgendwelchen Gründen vermeiden oder meiden
[2] reflexiv: sich scheuen vor etwas: etwas (aus Angst oder anderen Gründen) vermeiden

Beispiele:

[1] Das Pferd scheut vor dem Hindernis.
[1a] Der Junge ist faul, er scheut die Arbeit, wo er nur kann.
[2] Wir scheuen uns davor, ihm Unannehmlichkeiten zu bereiten.
[2] Er scheut sich vor der Arbeit.

Sprichwörter:

[1] Gebranntes Kind scheut das Feuer – Wer einmal einen Schaden hatte, fürchtet sich vor allen Anzeichen von dessen Wiederholung.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1a] Keine Mühe scheuen.

Wortbildungen:

Abscheu, Scheu, Scheusal, zurückscheuen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „scheuen
[1] canoo.net „scheuen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonscheuen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter:

schauen, scheuern, scheuchen