gründen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gründen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gründe
du gründest
er, sie, es gründet
Präteritum ich gründete
Konjunktiv II ich gründete
Imperativ Singular gründe!
Plural gründet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegründet haben
Alle weiteren Formen: gründen (Konjugation)

Worttrennung:

grün·den, Präteritum: grün·de·te, Partizip II: ge·grün·det

Aussprache:

IPA: [ˈɡʀʏndn̩], [ˈɡʀʏndən], Präteritum: [ˈɡʀʏndətə], Partizip II: [ɡəˈɡʀʏndət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gründen (österreichisch) (Info)
Reime: -ʏndn̩

Bedeutungen:

[1] eine Institution, eine Organisation einrichten
[2] für ein Bauwerk das Fundament herstellen
[3] bei etwas von bestimmten Voraussetzungen, Bedingungen ausgehen

Synonyme:

[1] anfangen beginnen, einrichten, eröffnen

Gegenwörter:

[1] auflösen

Unterbegriffe:

[1] neugründen

Beispiele:

[1] Wir wollen einen neuen Verein gründen.
[2] Die Pfeiler für die Brücke müssen gut gegründet werden.
[3] Wir gründen unsere Zuversicht auf die guten Voraussetzungen, die wir uns geschaffen haben.
[3] „Martin Luther gründete seine sprachliche Leistung auf das Meißnische, die Verkehrssprache seiner Heimat, deren Wortschatz und lautliche Eigentümlichkeiten er gebrauchte und weitgehend bewahrte.“[1]

Sprichwörter:

stille Wasser gründen tief

Wortbildungen:

begründen, ergründen
Gründer, Gründung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „gründen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gründen
[1] canoo.net „gründen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongründen
[1] The Free Dictionary „gründen
[1] Duden online „gründen
[1] wissen.de – Wörterbuch „gründen
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „gründen“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „gründen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „gründen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Wilhelm Schmidt: Deutsche Sprachkunde. 8. Auflage. IFB Verlag, Paderborn 2008, ISBN 9783931263775, Seite 42

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: grünen