eigensinnig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

eigensinnig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv, Adverb[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
eigensinnig eigensinniger am eigensinnigsten
Alle weiteren Formen: eigensinnig (Deklination)

Worttrennung:

ei·gen·sin·nig, Komparativ: ei·gen·sin·ni·ger, Superlativ: am ei·gen·sin·nigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯ɡn̩ˌzɪnɪç], Komparativ: [ˈaɪ̯ɡn̩ˌzɪnɪɡɐ], Superlativ: [ˈaɪ̯ɡn̩ˌzɪnɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] gegen alle vernünftigen Vorstellungen beharrend, von Eigensinn bestimmt

Herkunft:

[1] Derivation aus Substantiv Eigensinn mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Sinnverwandte Wörter:

[1] eigen, eigenwillig, einsichtslos, störrisch, trotzig, trotzköpfig, unbelehrbar, uneinsichtig, unnachgiebig, obstinat, verbohrt, hartnäckig, unnachgiebig, starrsinnig, starrköpfig, eigenbrötlerisch, unbelehrbar, aufmüpfig, aufsässig, bockbeinig, bockig, dickköpfig, dickschädelig, hartköpfig

Oberbegriffe:

[1] ungehorsam

Beispiele:

[1] Ungesellige Menschen sind gewöhnlich eigensinnig.
[1] "Der edle Mensch ist festen Sinnes, doch eigensinnig ist er nicht." (Konfuzius)

Wortbildungen:

[1] Eigensinnigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „eigensinnig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „eigensinnig
[1] canoo.net „eigensinnig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneigensinnig