trotzig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

trotzig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
trotzig trotziger am trotzigsten
Alle weiteren Formen: trotzig (Deklination)

Worttrennung:

trot·zig, Komparativ: trot·zi·ger, Superlativ: am trot·zigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈtʀɔʦɪç], Komparativ: [ˈtʀɔʦɪɡɐ], Superlativ: [ˈtʀɔʦɪçstn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔʦɪç

Bedeutungen:

[1] eigensinnig, auf den eigenen Willen bestehend
[2] dichterisch: keine Gefahr scheuend, wagemutig

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs von dem Verb trotzen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Synonyme:

[1] eigensinnig, widerspenstig
[2] kühn, tapfer, wagemutig

Gegenwörter:

[1] gefügig

Beispiele:

[1] Trotzige Kinder kosten den Eltern viel Nerven.
[2] Mit tapferem und trotzigem Muthe zogen die Kämpfer in die Schlacht.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „trotzig
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „trotzig
[1] canoo.net „trotzig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontrotzig

Ähnliche Wörter:

protzig