bawół

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bawół (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ bawół bawoły
Genitiv bawołu bawołów
Dativ bawołowi bawołom
Akkusativ bawołu bawoły
Instrumental bawołem bawołami
Lokativ bawole bawołach
Vokativ bawole bawoły

Worttrennung:

ba·wół, Plural: ba·wo·ły

Aussprache:

IPA: [ˈbavuw], Plural: [baˈvɔwɨ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bawół (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Büffel
[1] übertragen, abwertend: Tollpatsch, Flasche, Trantüte

Herkunft:

seit dem 14. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem altpolnischen bawoł/bujwoł, das seinerseits von einer slawischen Entlehnung aus dem vulgärlateinischen *būvalus (klassisch bubalus → la) abstammt; *būvalus wurde mit dem Adjektiv *bujь (polnisch bujny → pl) „wild“ und dem Substantiv *volъ (polnisch wół → pl) „Ochse“ in Verbindung gebracht; etymologisch verwandt mit obersorbisch buwoł → hsb, tschechisch buvol → cs, russisch буйвол (bújvol) → ru, ukrainisch буйвіл (bújvil) → uk, weißrussisch бавол (bávol) → be, serbokroatisch биво (bivo→ sh und bulgarisch бивол (bivol) → bg[1][2]

Synonyme:

[2] oferma

Oberbegriffe:

[1] przeżuwacz, parzystokopytny, kopytny, ssak, kręgowiec, zwierzę

Unterbegriffe:

[1] bawół afrykański, bawół domowy

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] bawoli, bawolica

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „bawół
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „bawół
[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „bawół
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „bawół

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 23
  2. Vasmer's Etymological Dictionary: „буйвол