Wiktionary:Fragen zum Wiktionary

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abkürzung: WT:FZW

Willkommen

Du hast Fragen zum Wiktionary? Dann bist du hier richtig! Beachte aber, dass viele Fragen bereits hier beantwortet werden.
Was nicht hierher gehört, sondern wofür es eigene Seiten gibt:

Abschnitte, in denen länger als einen Monat nichts geschrieben wurde, werden hier automatisch archiviert. Setze, gemäß den Hinweisen auf der jeweiligen Archiv-Seite, einen Link auf den Abschnitt der archivierten Diskussion, und weise hier daraufhin, wenn du eine Diskussion wieder aufnehmen willst. Schreibe NIEMALS im Archiv.

Meerkatmascotfull bg F7F8FF.png

Hier stellst du deine Frage
Unterschreibe bitte mit -- ~~~~
Hilfe
Diskussion
Auskunft und Archiv durchsuchen
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif
pix.gif

Inhaltsverzeichnis

Beispielsätze zu Steigerungsformen[Bearbeiten]

Wahrscheinlich renne ich offene Türen ein, aber sollte es nicht Pflicht sein, dass mindestens ein Beispielsatz zu jeder möglichen Steigerungsform von Adjektiven geschrieben wird? (Das ist nur so ein Gedanke, der mir beim erstellen von den Flexionsseiten gekommen ist.) Mit freundlichen Grüßen --LinPaling 19:00, 24. Jun 2013 (MESZ)

Hallo LinPaling,
Ja, ich halte es für wünschenswert, wenn in den Einträgen mit flektierten Formen auch Beispielsätze stünden. Als Pflicht würde ich es aber nicht deklarieren, denn dann kommen möglicherweise diese wenig ansehnlichen Bausteine: Hier fehlt etwas ...
LG --Betterknower (Diskussion) 22:40, 24. Jun 2013 (MESZ)

Ich kann mich Betterknower nur anschließen: Es ist wünschenswert, aber ich würde hieraus nicht gleich eine Pflicht machen. Gruß, --Trevas (Diskussion) 23:20, 24. Jun 2013 (MESZ)

Hallo und freundliche Grüße. Ich dachte auf gar keinen Fall an eine "Zwangsmaßnahme". Wahrscheinlich ist "Pflicht" eine unglückliche Wortwahl. Die oben genannten Bausteine würde ich in dieser "Idee" auch als störend empfinden. Aber es ist nett, dass Ihr meiner oben gestellten Frage etwas positives abgewinnen könnt. --LinPaling 12:22, 25. Jun 2013 (MESZ)
Hallo LinPaling,

ich würde vorschlagen, Du gehst mit gutem Beispiel voran und trägst überall ein Beispiel in alle deine erstellten Einträge (Steigerungsformen) ein. Respeto (Diskussion) 12:49, 25. Jun 2013 (MESZ)
Es gab gerade einen Bearbeitungskonflikt, als ich an meine Anmerkung ein post scriptum anhängen wollte, mit der Frage, was besser ist: Alle "fehlenden" Beispielsätze der Steigerungsformen auf der Hauptseite zu erstellen oder jeweils ein Beispielsatz in jedem einzelnen Eintrag (Steigerungsform)? --LinPaling 13:17, 25. Jun 2013 (MESZ)

Hallo LinPaling,

natürlich in den Eintrag der flektierten Form. Das machen auch andere Autoren so. Übrigens es gibt eine eigene Kategorie für Komparative und Superlative. Respeto (Diskussion) 14:02, 25. Jun 2013 (MESZ)

Beispiele sind bisher nur in den Einträgen zur Grundform vorgesehen. Dort kann man frei wählen, in welcher Form das jeweilige Wort benutzt wird. Man kann auch mehrere Beispiele für ein Wort mit unterschiedlichen Formen anbringen. Aber für jede Form ein Beispiel anzubringen, halte ich für übertrieben.--Tragopogon (Diskussion) 13:37, 25. Jun 2013 (MESZ)

Ich kann mich Tragopogon nur anschließen: Beispielsätze sind in Einträgen zu flektierten Formen ursprünglich nicht vorgesehen und daher ist der Textbaustein Beispiele nicht in den Standardvorlage vorhanden (Siehe Hilfe:Formatvorlage#Arten_von_Formatvorlagen). Siehe hierzu die damalige Diskussion Wiktionary:Teestube/Archiv/Mai_2008#Endstand. Gruß, --Trevas (Diskussion) 14:13, 25. Jun 2013 (MESZ)

@Respeto: Es ist unüblich, Beispielsätze auf den flektierten Formen einzutragen. Dies wird nur von Betterknower und dir so praktiziert. Ich hatte dich auch damals darauf angesprochen hier und hätte es schöner gefunden, wenn du - wie von Betterknower vorgeschlagen - erst darüber in der Teestube diskutiert hättest. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 14:15, 25. Jun 2013 (MESZ)
Vielleicht könnte man das Ganze pragmatisch handhaben: Zunächst wäre es wünschenswert – und würde vielleicht helfen, unendliche Diskussionen mit selbsternannten Sprachpflegern zu verringern –, wenn auf der (Haupt)Eintragsseite zweifelhafte/seltene Plural- oder Steigerungsformen mit Beispielen belegt wären. Beispiele sind ja erst mal nur in den Haupteinträgen vorgesehen. Andererseits kann es ja auch nicht schaden, bei den flektierten Formen Beispiele einzufügen. Aber dies würde ich nicht zum Standard erheben wollen. --Seidenkäfer (Diskussion) 14:32, 25. Jun 2013 (MESZ)
Vielen Dank für die Info.
Wie es aussieht, gab es schon einmal vor meiner Zeit eine Diskussion über dieses Thema.
Wenn ich Euch und die Archiv-Seite „Wiktionary:Teestube/Archiv/Mai_2008#Endstand“ richtig verstehe, wurde (mehrheitlich?) beschlossen, dass keine Beispielsätze auf den Flexionsseiten zu stehen haben. (Es scheinen nicht alle mit dieser Entscheidung einverstanden zu sein.) Zitat: „[…]. 6. Da keine Beispielsätze aufgeführt werden sollten, wird die Listenform angewandt. […].“ (Wann und unter welchen Bedingungen Ausnahmen gestattet sind, wird an dieser Stelle nicht festgehalten. Andererseits müsste die Ausnahme auch mit einer Belegstelle ergänzt werden.)
Ich denke, ich werde erst einmal versuchen auf der jeweiligen Haupteintragseite eines Adjektivs jeweils einen Beispielsatz zu jeder möglichen Steigerungsform hinzuzufügen, wenn er fehlen sollte. (Also einen Beispielsatz mit Komparativ und einen mit Superlativ, falls die Steigerung existiert.)
Ich hoffe, ich habe keinen "Konflikt" mit meinen Fragen ausgelöst. Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen --LinPaling 14:15, 26. Jun 2013 (MESZ)
Ein Hallo an alle,
ich möchte zu diesem Thema mit einem kurzen Rückblick in die Geschichte des dt. Wikt beginnen. In den Anfängen wurden klarerweise nur die Hauptformen angelegt und glaube mich dunkel erinnern zu können, dass einige damalige User meinten, dass die flektierten Formen hier gar keinen Platz hätten. Dann kam es dazu, dass für die wichtigsten Formen, wie z.B. den Plural bei Substantiven oder Komparativ und Superlativ bei Adjektiven die Silbentrennung und Aussprache im Haupteintrag angeführt wurden. Wenn ich die fleißigen Finger von LinPaling sehe, die unermüdlich die flektierten Formen von Adjektiven neu eintragen, dann stellt sich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller sei, ST und Aussprache nur bei den flektierten Formen anzugeben, da es sonst zu Redundanzen kommt, dh. dass diese Informationen doppelt vorhanden sind. Ich fände es vorteilhafter die Angaben, die eine Wortform betreffen, auch nur bei dieser Wortform einzutragen. Ich würde das auch auf die Beispielsätze ausdehnen. Würde man für alle Formen eines Verbs Beispielsätze bilden und im Haupteintrag anführen, würde es für einen Leser dort bald unübersichtlich werden. Vielleicht sollte man dann auch dazu übergehen, in den Flexionstabellen alle Formen verlinkt anzuzeigen, damit ein Informationssuchender alles in Klicknähe vorfindet. Gibt es noch andere Argumente? (außer diesem, dass wir es immer schon so gemacht haben. :)) --Betterknower (Diskussion) 00:07, 27. Jun 2013 (MESZ)
Meinst du damit, bei einem Verbeintrag dürfen nur Beispiele eingetragen werden, bei denen das Verb im Infinitiv steht, und sobald es flektiert ist, muss es in den Eintrag der flektierten Form? Finde ich nicht sinnvoll. Ein Superlativbeispiel ist nicht unbedingt eine "Angabe, die diese Wortform [d.i. Superlativ] betrifft", sondern betrifft vorrangig die Bedeutung, und die Bedeutungsangeben stehen im Grundeintrag. 79.239.169.101 08:38, 19. Jul 2013 (MESZ)
Das Einfügen von Beispielen in den Einträgen zu flektierten Formen stelle ich mir deswegen schwierig vor. Wenn die Grundform zwanzig Bedeutungen hat und man unter der flektierten Form zwanzig nummerierte Beispielsätze hat, ohne dass der Leser gleichzeitig die Bedeutungsangaben mit den zugehörigen Nummern sehen kann, weil sich die nur im Haupteintrag befinden, finde ich das nicht ideal. Sollen die Bedeutungsangaben nun auch in allen Einträgen zu flektierten Formen erscheinen? Und was für ein Chaos entsteht, wenn die Nummerierung im Haupteintrag geändert wird? Elleff Groom ➜ Коллоквиум 08:48, 19. Jul 2013 (MESZ).
Ich kann mich hier nur 79.239.169.101 und Elleff Groom vollumfänglich anschließen. Die Verteilung der Information und die Aufblähung der Einträge schmälert nach meinem Dafürhalten die Benutzbarkeit (im Besonderen das schnelle Auffinden von Information) unnötig. Das ist sicher wie so oft subjektiv und ohne eine fundierte Benutzerforschung bleibt es streckenweise Ansichtssache, was dem Leser wichtig ist oder gefällt. Meine Einschätzung basiert deshalb auf Introspektion und kleinen Befragungen mir bekannter Benutzer. --Baisemain (Diskussion) 13:21, 20. Jul 2013 (MESZ)

Weiterleitungen[Bearbeiten]

Hallo zusammen, wie sieht es eigentlich mit Weiterleitungen aus? Werden die überhaupt Eintragsnamensraum verwendet? Mir ist immer wieder aufgefallen, dass es im Wiktionary teilweise ziemlich viel Redundanz gibt. Ist es wirklich notwendig, bzw. effizient, selbständig und selbstständig nebeneinander zu unterhalten? Wäre es nicht besser, eine Hauptschreibweise zu willküren, wie es Duden & co. zu tun pflegen (und wie es bei WP Gang und Gäbe ist)? Mein Bauchgefühl sagt mir, dass der status quo nicht optimal sein kann. Was meint ihr?

Ich würde gerne mal ein paar Meinungen dazu hören! :)

Viele Grüße, --Nirakka 19:53, 4. Aug. 2013 (MESZ)

Hallo Nirakka, die Einträge selbständig und selbstständig sind wirklich etwas unglücklich. Der Normalfall ist eher Otto Normalverbraucher und Ottonormalverbraucher. Wie du siehst ist der Eintrag Ottonormalverbraucher nur ein Mimimaleintrag mit einem Verweis auf den Haupteintrag Otto Normalverbraucher. Der Grund, warum wir das nicht mit Weiterleitungen machen, ist: Jede Schreibweise braucht Referenzen und Beispiele! Die Trennung und Aussprache unterscheidet sich oft auch und wird deshalb angeführt, und als Dienst am Leser wiederholen wir die Bedeutung. Wegfallen können dann im Nebeneintrag die Übersetzungen und alle anderen Textbausteine wie Synonyme etc. Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 20:15, 4. Aug. 2013 (MESZ)
Nachtrag: Ich sehe grade selbständig passt schon auch, die Formatierung ist nur etwas ungewohnt. --Seidenkäfer (Diskussion) 20:21, 4. Aug. 2013 (MESZ)
Okay, klingt schlüssig. Habe die Formatierung von selbständig mal ein bisschen angepasst (okay so?), dann sieht man es schneller.
Nichtsdestoweniger ist mir die Redundanz noch etwas unbehaglich. Die Argumente gegen eine schlichte Weiterleitung leuchten mir ein, dennoch … vielleicht gibt es eine bessere (technische?) Lösung? Spontan fällt mir da auch nichts Tolles ein, aber man kann sich ja mal Gedanken machen. Auch der Umstand, dass wir potenziell für alle Wörter jeder Sprache in jeder Sprache einen Eintrag anlegen, schafft Redundanz. Und Redundanz ist nun mal schlecht für die Wartbarkeit.
Grübelnde Grüße, --Nirakka 20:28, 4. Aug. 2013 (MESZ)

Kackbalken[Bearbeiten]

Warum sehe ich keinen Kackbalken, wenn jemand was auf meiner Diskussionsseite notiert? --Frank C. Müller (Diskussion) 13:43, 19. Aug. 2013 (MESZ)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Seidenkäfer (Diskussion) 20:01, 29. Dez. 2014 (MEZ)

Eintrag für herzlichst[Bearbeiten]

Was denkt ihr, wie ein Eintrag zu diesem deutschen Wort aussehen sollte? Grundformverweis zu herzlich – wenn ja, mit welchen grammatischen Merkmalen? Oder doch ein eigener Eintrag als Adverb? Vielleicht beides? — Ivadon (SichterDiskussion · Beiträge) 11:47, 11. Okt. 2013 (MESZ)

Hähnchenschenkel, Hähnchenkeule[Bearbeiten]

Aus meiner Kindheit kenne ich ein Wort für Hähnchenschenkel, von dem ich leider nicht weiß, wie ich es schreiben soll und aus welcher Sprache es stammt: Botzga, Bozga (?) [ˈbɔʦɡa]. Kann mir da jemand helfen? Es könnte evtl. (österreichisch-)ungarisch oder kroatisch sein. --Seidenkäfer (Diskussion) 16:33, 22. Nov. 2013 (MEZ)

Welcher Dialekt? PοωερZDiskussion 17:08, 22. Nov. 2013 (MEZ)
Dialekt, hm. Die meisten anderen Küchenbegriffe aus meiner Kindheit sind in der österreisch-ungarischen Küche üblich. Paradeissuppe für Tomatensuppe, Palatschinken etc. Allerdings stammt der in Österreich aufgewachsene Teil meiner Familie aus einem deutschen/deutschsprachigen Dorf aus der Nähe von Zagreb (Agram), bevor sie nach Österreich und dann nach Deutschland kamen. Wörter, über die ich mir heute den Kopf zerbreche, könnten von da stammen: wie Botzga, oder Beckmess(?) (Marmelade), Sottorasch(?) (Paprika-Zwiebel-Tomaten-Gemüse), Prowa(?) (Maisgrieß, Polenta). --Seidenkäfer (Diskussion) 17:43, 22. Nov. 2013 (MEZ)
Aha, ich hatte schon an ein slawisches Fremdwort gedacht, aber mit Westslawisch gerechnet; in dem Fall ist Südslawisch natürlich wahrscheinlicher. PοωερZDiskussion 17:59, 22. Nov. 2013 (MEZ)
"prova" ist definitiv (serbo-)kroatisch (provaproja ‚Maisbrot oder Kuchen‘)
Beckmess, Peckmess = donauschwäbisch (Suchmaschine) → vermutl. Tartarisch ‚Sirup‘ (Suchmaschine)
Vielen Dank, Unbekannter, "donauschwäbisch" verwundert mich sehr, aber ich werde in der Richtung mal weiterstöbern. Aber prova/proja ist schon mal cool. --Seidenkäfer (Diskussion) 16:58, 23. Nov. 2013 (MEZ)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Seidenkäfer (Diskussion) 19:58, 29. Dez. 2014 (MEZ)

Tabellen für On-Lesungen[Bearbeiten]

Ich möchte, dass auch eine Seite eingerichtet wird, die alle möglichen On-Lesungen enthält, und aus mehreren Kopien der 50-Laute-Tafel besteht. --84.61.176.82 10:12, 29. Nov. 2013 (MEZ)

Habe dafür noch zwei Fragen:
  1. In welcher Schrift sollen die On-Lesungen sein: Hiragana, Katakana oder Romaji?
  2. Unter welchem Lemma sollen die Tabellen zu finden sein?
--84.61.176.82 10:35, 29. Nov. 2013 (MEZ)

Grundwortschatz[Bearbeiten]

Gibt es im Wiktionary irgendwo eine Grundwortschatz-Liste? Wurde das irgendwo schon mal diskutiert? Macht es Sinn, wenn ich eine solche Liste (1000, 2000, 4000 Wörter) anlege oder fliegt das gleich wider raus? Wäre dazu eine Quellenangabe erforderlich? In der Wikipedia finde ich zu Grundwortschatz auch keine solche Liste. Der Buchmarkt bietet aber zahlreich Bücher mit dem Grundwortschatz an. Gibt es im Rahmen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens einen offiziell empfohlenen Grundwortschatz für die einzelnen Kompetenzstufen? Irgendwie würde doch eine Seite mit dem Grundwortschatz sehr passend sein für das Wiktionary: schließlich wird ein Wörterbuch oft auch unterstützend beim Erlernen einer Fremdsprache benutzt. Oder gehört ein Grundschtz eher in Wikibooks bzw. Wikiversity. Natürlich ist die Auswahl relativ subjektiv, aber die zahlreichen Wörterbücher machen das ja auch irgendwie. Beim googeln stoße ich auch nicht auf eine vernünftige Grundwortschatz-Liste. --Bin im Garten (Diskussion) 20:18, 7. Feb 2014 (MEZ)

Einen Grundwortschatz gibt es schon. siehe hier 88.68.27.104 20:23, 7. Feb 2014 (MEZ)
Das ist doch schon mal ein Anfang. Fehlt nur noch der Wortschatz zu B1/B2. Gibt es dafür eine offizielle Liste? Bei so viel Listen in der Kategorie:Deutsch – Listen, Übersichten und Verzeichnisse stört es sicherlich nicht, wenn ich noch einen thematisch sortierten Lernwortschatz reinstelle. Oder? --Bin im Garten (Diskussion) 20:41, 7. Feb 2014 (MEZ)
Hört sich nach einer sehr guten Idee eine gestufte Listen zu erstellen. Wie wäre es stattdessen oder ergänzend Kategorien dazu zu erstellen? Damit hätte man den Hinweis auch noch bei jedem einzelnen Wort stehen. Für die Kategorisierung würde ich mich selbstverständlich zur Verfügung stellen. Ein Meinungsbild wäre unter Umständen auch sinnvoll. Gruß Impériale (Diskussion) 23:35, 7. Feb 2014 (MEZ)
Immer diese demokratischen Diskussionen. ;) Das Meinungsbild möchte ich nicht starten, dazu verstehe ich zu wenig von den technischen Aspekten der Entscheidungsfindung im Wiktionary. Vielleicht könnte das jemand anderes machen? Wenn das zu offiziell wird, dann müssen Quellen her und eine riesige Diskussion fängt an, was alles noch zum 2000-Worte Grundwortschatz gehört und was zu 4000-Worte. Ich würde mich einfach an irgendein Wörterbüchlein mit Grundwortschatz halten, z.B. Langenscheidt Grund- und Aufbauwortschatz Englisch, oder Französisch oder Spanisch. Am Liebsten würde ich das ganze nach eigenem Sprachgefühl thematisch nach Gruppen sortieren. Hab gerade eine Android-App mit 6000 Wörtern entdeckt (von funeasylearn.com; 12 Hauptthemengebiet mit jeweils 13 Unterthemengebieten - aber fast alles nur Nomen) - jeweils deutsch/engl./frz./span./ital. Genau so was möchte ich auch in Wiktionary haben. --Bin im Garten (Diskussion) 00:36, 8. Feb 2014 (MEZ)
Ich denke, du kannst damit ohne Probleme beginnen. Listen sind dafür üblich, Kategorien würde ich nicht befürworten. Bei Bedarf kann man darüber diskutieren, aber ich glaube eigentlich nicht, dass es dazu ein Meinungsbild braucht. Gruß, Kronf (Diskussion) 01:22, 8. Feb 2014 (MEZ)
Ich schließe mich Kronf an. Wichtig ist dabei nur, dass, falls du dich an einer Quelle orientierst, du diese auch angibst, damit es zu keinen Schwierigkeiten kommt. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 07:22, 8. Feb 2014 (MEZ)
Wie stark darf ich mich an Quellen orientieren. Wir Herr Langenscheidt nicht sauer, wenn ich seine Einteilung des Grundwortschatzes (zumindest sein Inhaltsverzeichnis) 1:1 übernehme? Wäre es nicht besser, ich gehe selber nach meinem Sprachgefühl vor und lasse mich dabei lediglich von verschiedenen ungenannten Quellen etwas inspirieren? --Bin im Garten (Diskussion) 22:10, 9. Feb 2014 (MEZ)

Reim:Spanisch[Bearbeiten]

Warum eigentlich sind Reim:Spanisch:-ij und Reim:Spanisch:-uw unmöglich? --84.61.188.147 18:20, 2. Apr. 2014 (MESZ)

Wie sollte eigentlich der Reim zu den spanischen Wörtern auf -oy notiert werden: Reim:Spanisch:-oi, Reim:Spanisch:-oi̯, oder Reim:Spanisch:-oj? --84.61.188.147 11:06, 3. Apr. 2014 (MESZ)

Tonaufnahmen in Beispielen[Bearbeiten]

Dürfen unter dem Abschnitt "Beispiele" auch Tonaufnahmen verwendet werden? --Impériale (Diskussion) 23:22, 6. Apr. 2014 (MESZ)

Ich würde sagen: Das Zitat schriftlich einfügen und in der Quellenangabe die Tonaufnahme verlinken. Gruß, Kronf (Diskussion) 23:36, 6. Apr. 2014 (MESZ)
Wie sieht es mit diesem Fall aus? --Impériale (Diskussion) 00:44, 7. Apr. 2014 (MESZ)
Ich seh da keinen Grund, das nicht direkt im Eintrag einzubinden, nur die Platzierung ist dabei das Problem. Auf ein Transkript würde ich dabei aber nicht verzichten. PοωερZDiskussion 10:11, 7. Apr. 2014 (MESZ)
Ich könnt's mir so in der Art vorstellen. PοωερZDiskussion 10:41, 7. Apr. 2014 (MESZ)
Hoppla, ich hatte ejtzt zeitgleich mit PowerZ auch einen Vorschlag gemacht. --Seidenkäfer (Diskussion) 10:46, 7. Apr. 2014 (MESZ)
Seidenkäfers Lösung finde ich gut, da das Stück als Beispielsatz nicht so erlesen ist (mitten im Satz abgeschnitten), aber als Illustration des Begriffs besser passt als jedes Bild. --Kronf (Diskussion) 11:01, 7. Apr. 2014 (MESZ)

Herkunft von Support[Bearbeiten]

Hallo,

kann sich mal jemand die Herkunft von Support anschauen? Bei Duden Online ist sie differenzierter dargestellt. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 10:48, 24. Apr. 2014 (MESZ)

Ich frage mich, wieso der Duden bei unterschiedlicher Herkunft und Aussprache hier nicht getrennte Einträge führt. Ich würde eine Trennung bei uns befürworten. Viele Grüße, Kronf (Diskussion) 14:26, 24. Apr. 2014 (MESZ)

Ungarische Reime[Bearbeiten]

Wie müssen Geminaten wie ll in ungarischen Reimseiten notiert werden: a) [ll]; oder b) []? --84.61.172.74 10:24, 27. Apr. 2014 (MESZ)

Einträge deutscher Pronomina[Bearbeiten]

Wo finde ich zur Handhabung der Einträge deutscher Pronomina irgendwelche Festlegungen, Regeln, Meinungsbilder, Diskussionen? Gibt es so etwas wie Haupteinträge zu den deutschen Pronomina? Sind Einträge unter einem bestimmten Genus bei Pronomina Haupteinträge? Kann eine Genusangabe in der Überschrift sich auf einen anderen Kasus als die Grundform im Nominativ beziehen? Hier ein paar zufällige Beispiele, die mir diese dummen Fragen aufgezwungen haben:

Mein Fazit: Die Behandlung des Demonstrativpronomens dieser, diese, dieses gefällt mir aus mehreren Gründen am besten, aber sebst die ist in sich nicht ganz einheitlich. Wie soll mit anderen – schon bestehenden und künftigen – Einträgen von Pronomen umgegangen werden?
Ein schönes Restwochenende wünscht --PaulaMeh (Diskussion) 13:17, 27. Apr. 2014 (MESZ)

PS: Wie lässt sich folgendes vermeiden? Unter der deklinierten Form seinem liest man: „Die gesamte Flexion findest du auf der Seite sein (Konjugation).“ (Die anderen Links auf dieser Seite passen!) --PaulaMeh (Diskussion) 17:00, 27. Apr. 2014 (MESZ)

Ich habe das mal angepasst. -- Formatierer (Diskussion) 18:01, 27. Apr. 2014 (MESZ)
@Formatierer: Danke für den Parameter „Flexion=nein“! Ich habe ihn gleich in alle Formen des Possessivpronomens eingebaut. Gruß, --PaulaMeh (Diskussion) 23:57, 28. Apr. 2014 (MESZ)

@Alle: Meine Fragen zu den Einträgen der Pronomen im Allgemeinen sind nach wie vor offen! (Die Possessivpronomen sein und ihr habe ich inzwischen trotzdem nach meinen Vorstellungen überarbeitet.) „Es gibt hier hinsichtlich der Gestaltung der Einträge zu Pronomen keine Regeln, Meinungsbilder etc.“, wäre auch eine Antwort. --PaulaMeh (Diskussion) 23:57, 28. Apr. 2014 (MESZ)

Also mir wäre es nicht bekannt, dass es schon irgendwelche Regelungen dazu gibt. Auch eine Suche hat bei mir eben nichts erbracht. Das einzige, was per Meinungsbild beschlossen wurde ist, dass nicht alleine "Pronomen" in der Überschrift steht, sondern die konkrete Bezeichnung (bspw. Demonstrativpronomen). Persönlich hätte ich wahrscheinlich für jeden Nominativ (unabhängig vom Genus) einen eigenständigen Eintrag angelegt, also bspw. dieser, diese, dieses. Und dies sollte man dann vielleicht auch als eigenständigen Eintrag führen. (normalerweise hätte ich gesagt, dass ein Lemmaverweis werden sollte, da es sich laut Duden und Canoo so anhört, allerdings betont Canoo hier eine Besonderheit von dies. Fest steht, dass wir eine einheitliche Lösung finden sollten. Schöne Grüße und vielen Dank für das Anstoßen der Diskussion --Yoursmile (Diskussion) 07:02, 29. Apr. 2014 (MESZ)

Musikgenres?[Bearbeiten]

Hallo! Ich habe mir gerade überlegt, ob es förderlich für das Wiktionary wäre, wenn man Musikgenres einträgt. Damit meine ich jetzt etwas konkreter beispielsweise Dubstep. Es steht in keinem (normalen) deutschen Wörterbuch, hat jedoch einen Wikipediaartikel. Sollte ich nun eine Seite anlegen oder besser nicht? --Naseweis520 (Diskussion) 16:35, 28. Apr. 2014 (MESZ)

Ich bin für anlegen. Auch neuere Wörter wie Dubstep werden doch recht oft verwendet. Ich würde sagen: "Was belegbar ist darf bleiben" (siehe Abschnitt "Nachnamen" :)) Grüße Impériale (Diskussion) 16:42, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Ergänzend dazu sei gesagt, das Wikipedia als einzige Quelle reicht. Habe ich jedenfalls schon oft gesehen. - Master of Contributions (Diskussion) 16:50, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Ah, ok, gut zu wissen, vielen Dank für die schnelle Antwort :) --Naseweis520 (Diskussion) 16:54, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Vielleicht noch eine weitere Frage, wäre Dubstep Englisch oder doch Deutsch. --Naseweis520 (Diskussion) 16:58, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Rein intuitiv: Beides --Impériale (Diskussion) 18:04, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Die Wikipedia reicht normalerweise dann als Referenz, wenn der Eintrag dort selbst durch Literatur, Weblinks oder Belegstellen belegt ist. Im Zweifel sollten im Wiktionary Zitate angegeben werden, die die Nutzung des Wortes belegen. Dubstep kannst du sowohl in deutscher Sprache anlegen, da in deutschsprachigen Zeitschriften, Internetseiten usw. von Dubsteb gesprochen wird. Dies wäre dann wohl ein Fremdwort, das aus dem Englischen entnommen wurde. Natürlich darf auch ein Unterabschnitt für Englisch, Niederländisch etc. angelegt werden. Ich hoffe, jetzt ist einiges klarer. :-)  Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 18:14, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Auf englisch und niederländisch dann allerdings kleingeschrieben unter dubstep. :-)  Viele Grüße, Kronf (Diskussion) 19:24, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Wir könnten eventuell auch ein Verzeichnis anlegen, wo alle Musikgenres im Wiktionary aufgelistet werden. • Diogo P. Duarte • (Diskussion) 22:10, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Ok, erneut noch mal vielen Dank, jetzt ist alles klar (auch, wie man Smileys macht ^^). @AlchemistOfJoy: Hatte eben den selben Einfall. :-)  --Naseweis520 (Diskussion) 22:26, 28. Apr. 2014 (MESZ)
Alles klar, super! Sag mal bescheid, wenn Du das Verzeichnis erstellst. Vielleicht kann ich ein paar Einträge dazu hinzufügen. -Cheers!! • Diogo P. Duarte • (Diskussion) 00:27, 29. Apr. 2014 (MESZ)

Ich würde sagen, dass das Verzeichnis eher ein Fall für die Wikipedia ist, da man sich dort mehr mit der Bedeutung der Begriffe beschäftigt (also auch mit der Sortierung) und hier nur mit dem Wort an sich. Grüße Impériale (Diskussion) 10:08, 29. Apr. 2014 (MESZ)

Achso, ok, wenn dem so ist werde ich es lieber lassen. --Naseweis520 (Diskussion) 16:15, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Ich sehe da kein Problem, wir haben eine große Anzahl von Verzeichnissen nach Thema/Fachgebiet, zum Beispiel Mathematik, Pilze, Berufe. Ich würde ein Verzeichnis:Deutsch/Musik vorschlagen, entweder komplett alphabetisch oder nochmal thematisch gegliedert. Gruß, Kronf (Diskussion) 16:23, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Ach das gibt es ja schon :-)  Dann würde ich die Genres dort einfach eintragen. --Kronf (Diskussion) 16:23, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Stimmt, aber ist das nicht schon mit den Ober- und Unterbegriffen abgedeckt? Macht man sich mit den Verzeichnissen dann nicht die doppelte Arbeit? Impériale (Diskussion) 16:49, 29. Apr. 2014 (MESZ)

Österreichische Aussprache[Bearbeiten]

Im englischen Wiktionary ist bei vielen Einträgen die britische und die amerikanische Aussprache hinterlegt. Wäre es denkbar, das hier auch für die deutsche und österreichische Aussprache einzuführen? Ich meine damit natürlich nicht Dialekte, sondern z.B. die Aussprache der Endung -ig (z.B. König: deutsch: [ˈkøːnɪç], österreichisch: [ˈkøːnɪg]) oder das im Österreichischen nicht vorhandene stimmhafte s (z.B. Summe: deutsch: [ˈzʊmə], österreichisch: [ˈsʊmə]).

Bezieht sich das nur auf die Lautschrift oder auch auf Hörbeispiele? Bei der Lautschrift sind bei uns besonders Kronf und Seidenkäfer aktiv, die ggf. etwas dazu sagen können. Bezüglich Hörbeispielen gibt es schon viele Einträge, in denen (zum Teil nur) eine Datei mit österreichischer Aussprache eingebunden ist, zum Beispiel etabliert. Priwo hat da vieles eingesprochen. Elleff Groom ⁓ ☞ Коллоквиум 21:21, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Die genannten Fälle -ig und stimmhaftes/loses s betreffen ja nicht nur Österreich, sondern den gesamten süddeutschen Sprachraum. Wir müssen da irgendwas tun. Dass ich bislang fast jedes Wort in einer „Fremdsprache“ (für mich) transkribiere, stört mich natürlich auch, aber ich möchte den Ausspracheteil auch nicht unendlich aufblähen, es kommen dann ja noch norddeutsche (Pferd) und bayrisch-österreichische (bairische) Besonderheiten dazu und wenn ich mir dann vorstelle wie das bei pfiffig aussehen könnte …

Aussprache:

IPA: [ˈpfɪfɪç], Komparativ: [ˈpfɪfɪɡɐ], Superlativ: [ˈpfɪfɪçstn̩]; norddeutsch: [ˈfɪfɪç], Komparativ: [ˈfɪfɪɡɐ], Superlativ: [ˈfɪfɪçstn̩]; süddeutsch: [ˈpfɪfɪk/ɡ], Komparativ: [ˈpfɪfɪɡɐ], Superlativ: [ˈpfɪfɪk/ɡstn̩]
Das ist einfach unübersichtlich und too much. Ich weiß keine Lösung. --Seidenkäfer (Diskussion) 22:17, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Genau das Problem sehe ich auch. Praktisch keine regionale Besonderheit ist deckungsgleich mit der nächsten, sodass wir das Sprachgebiet immer weiter aufsplittern und sich immer mehr Kombinationen ergeben würden. Deswegen würde ich reguläre Varianten eher an einer zentralen Stelle erklären. Glücklich und zufrieden macht mich das allerdings auch nicht wirklich. --Kronf (Diskussion) 22:29, 29. Apr. 2014 (MESZ)
So hingeschrieben sehen die ganzen Varianten wirklich unübersichtlich aus. Man könnte aber analog zur Adjektivdeklination eine zusätzliche Tabelle „Aussprachevarianten“ (als Vorlage) einführen, die dann nur bei Bedarf geöffnet wird. Die Schweizer Aussprache wird bisher auch nicht berücksichtigt. Schöne Grüsse aus der Schweiz, --YaganZ (Diskussion) 22:37, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Also ich würde jetzt nicht so weit gehen und jeden Dialekt transkribieren (obwohl das natürlich auch interessant wäre), aber die Standardvarietäten fände ich schon wichtig. Allerdings wären das dann inklusive der schweizerischen natürlich auch schon drei, wobei ich nicht glaube, dass es viele Fälle gibt, bei denen sich alle drei Aussprachen unterscheiden. --OP 16:05, 30. Apr. 2014 (MESZ)
Wir haben uns doch schonmal über eine phonemische Notation unterhalten. Wenn diese genau genug ist, ließe sich jeder Dialekt aus ihr ableiten (abgesehen von Unregelmäßigkeiten wie sächsisch saufen [ˈzaʊ̯fn̩] statt wie zu erwarten [ˈzoːfn̩]). Darunter könnte man eine Ausklappbox für die phonetische Notation im Einzelnen anhängen; Standarddeutsch, Bühnendeutsch, Oberdeutsch, Norddeutsch, Rheinisch usw. usf. PοωερZDiskussion 22:45, 29. Apr. 2014 (MESZ)
Das angeführte Beispiel ist mitnichten unregelmäßig. Nicht jedes standarddeutsche au und ei wird im Ostmitteldeutschen (und aufgrunddessen auch im Berlinischen) monophthongiert, sondern nur die schon auf das Alt- und Mittelhochdeutsche zurückgehenden Diphthonge. Diejenigen Diphthonge, die erst durch die frühneuhochdeutsche Diphthongierung aus ī und ū entstanden sind (die hat übrigens schon im 10.–12. Jahrhundert begonnen, wie man an vereinzelten Schreibungen sehen kann – das muß sie auch getan haben, sonst hätte sie die bereits ab dem 11./12. Jahrhundert monophthongierten ie und uo miterfaßt), bleiben unverändert Diphthonge. Im Althochdeutschen heißt es sūfan und nicht soufan. (Die mitteldeutsche Monophthongierung von ei zu ē und ou zu ō ist übrigens bereits im 9. Jahrhundert nachzuweisen. Es handelt sich mitnichten um einen moderne Erscheinung – sonst könnte sie tatsächlich nur mechanisch funktionieren und nicht auf die Sprachgeschichte Rücksicht nehmen.) --Florian Blaschke (Diskussion) 20:40, 29. Jun. 2014 (MESZ)
Ach ja, und eine phonemische Notation, die so genau ist, daß sich „jeder Dialekt“ (wenn damit auch traditionelle Dialekte wie die bairischen oder schweizerdeutschen gemeint sind und nicht nur in jüngerer Zeit entstandene Regiolekte wie beispielsweise Ruhrdeutsch) daraus ableiten ließe, gibt es nicht, denn sie müßte mindestens bis in althochdeutsche Zeit zurückgehen. --Florian Blaschke (Diskussion) 22:04, 16. Jan. 2015 (MEZ)
  • Ich wohne in Süddeutschland, aber das -ig als [ɪk] (nicht [ɪg], das gibt es nicht, Deutsch unterliegt der Auslautverhärtung) ist kein regionaler Standard, sondern ein Fehler. Das Endungs-ig ist immer [iç]. Hochdeutsch ist auch hier Standard. In der Grundschule gäbe es keine Unterscheidungsübungen zwischen Adjektiven auf -ich und -ig, wären die beiden Gruppen in der Grundform nicht gleich ausgesprochen. --2.245.65.151 17:34, 9. Jan. 2015 (MEZ)
Nein, das ist kein Fehler, siehe hier. --Florian Blaschke (Diskussion) 21:59, 16. Jan. 2015 (MEZ)

Mögliche Urheberrechtsverletzung durch Nutzung einer Wiktionary Definition ohne Quellenangabe[Bearbeiten]

Auf der Suche nach Belegen für ephemer, stach die Seite http://www.mindpicnic.de/cardbox/fremdwoerter-deutsch/93/ durch außergewöhnlich starke inhaltliche Ähnlichkeit zu Version http://de.wiktionary.org/w/index.php?title=ephemer&oldid=3299158 hervor, bei gleichzeitig fehlender Nennung einer Quelle. Selbiges gilt auch für andere Wörter wie habituell (http://www.mindpicnic.de/cardbox/fremdwoerter-deutsch/5/), Infamie (http://www.mindpicnic.de/cardbox/fremdwoerter-deutsch/6/) und möglicherweise noch viele weitere. Ich denke, dem freien Charakter des Wiktionary steht bei Übernahme seines Inhalts die Nennung der Quelle zu. Deshalb:
Wie wird üblicherweise bei möglichen Urheberrechts- oder Lizenzverletzungen verfahren? Gruß --Woderkant (Diskussion) 15:50, 3. Mai 2014 (MESZ)

Bei möglicher URV die Vorlage:URV in den Artikel einfügen und die Seite bei den Löschkandidaten eintragen. - Master of Contributions (Diskussion) 16:06, 3. Mai 2014 (MESZ)
Man sollte in dem Fall aber eher die Seite als Quelle der Herkunft angegeben. Master of Contributions (Diskussion) 16:11, 3. Mai 2014 (MESZ)
Es geht hier um den gegenteiligen Fall, jemand hat von uns ohne Quellenangabe abgeschrieben. Soweit ich das überblicke ist Olaf Studt Hauptautor, damit wurde sein Urheberrecht verletzt. Einfach mal eine Nachricht auf seiner Diskussionsseite hinterlassen. PοωερZDiskussion 16:25, 3. Mai 2014 (MESZ)
In der Wikipedia gibt es ein Portal für solche Fälle, bei uns kümmert sich bisher niemand speziell darum. --Kronf (Diskussion) 16:37, 3. Mai 2014 (MESZ)

Stimmt's?[Bearbeiten]

Stimmt's? ist eine Redewendung, oder? Grüße Impériale (Diskussion) 00:53, 14. Mai 2014 (MESZ)

Wenn, dann mit richtigem Apostroph und klein: stimmt’s?, aber ist das nicht schlicht eine häufige Kombination von stimmt und ’s? PοωερZDiskussion 00:56, 14. Mai 2014 (MESZ)

Komposita/Wortbildungen aus Markennamen[Bearbeiten]

Sind Wörter, die teilweise aus einem Markennamen gebildet sind, ebenfalls nicht erlaubt? Beispiele: VW-Werk, VW-Mitarbeiter, Audianer, Mercedesstern, Haribotüte, Milkaschokolade. Kann mir schon denken, dass es nicht der Fall ist, aber Fragen ist ja erlaubt zwinker . - Master of Contributions (Diskussion) 18:18, 16. Mai 2014 (MESZ)

Ich würde sagen, das es ganz drauf ankommt, ob das Wort belegbar ist oder nicht. Ich habe mich kurz in Google umgesehen und finde, dass eigentlich alle (Haribotüte wird anscheinend Haribo Tüte geschrieben) für das Wiktionary relevant wären. Grüße Impériale (Diskussion) 21:09, 16. Mai 2014 (MESZ)
Was könnte mit einem „Dreirautomobil“ gemeint sein? --84.61.138.168 17:58, 26. Jun. 2014 (MESZ)

Theta und Täter[Bearbeiten]

Ich hab mich gefragt, ob diese beiden Wörter Homophone sind, da ich sie gleich auspreche. Nur dann habe ich gesehen, dass die IPA anders ist. Spreche ich eins der beiden Wörter falsch aus? - Master of Contributions (Diskussion) 20:24, 26. Mai 2014 (MESZ)

Ich glaube, anhand der Reime -eːta und -ɛːtɐ kann man den Unterschied am einfachsten sehen. Außerdem war Theta falsch transkribiert. Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 20:38, 26. Mai 2014 (MESZ)
Vielen Dank für die Antwort und die IPA-Korrektur. Ich glaube, das ist ein norddeutsches Phänomen, dass ä wie e ausgesprochen wird. - Master of Contributions (Diskussion) 20:44, 26. Mai 2014 (MESZ)
Ja, mindestens in Norddeutschland (ich wünsche mir immer noch eine Karte vom Alltagssprache-Atlas dazu, ich spreche das auch als Sachse so) wird das lange ä wie das lange e [] ausgesprochen. Damit wäre der einzige Unterschied er [ɐ] versus a [a] am Wortende, das regional (z. B. in Berlin) ebenfalls zusammenfallen kann. Grüße, Kronf (Diskussion) 20:58, 26. Mai 2014 (MESZ)
Do siggt ma's wieda, ia mid aiam Breissn-Dialekt ;) --Seidenkäfer (Diskussion) 21:00, 26. Mai 2014 (MESZ)
Seltsam, ich spreche die griechischen Buchstaben auf -eta mit kurzem ‚e‘ aus, also Beta [ˈbɛta], Eta [ˈɛta] und Theta [ˈtɛta] (kommt wohl vom Mathematikunterricht). --YaganZ (Diskussion) 23:22, 26. Mai 2014 (MESZ)
Bei Philologen hört man auch die Aussprache [ˈtʰɛːta], die der rekonstruierten altgriechischen Aussprache entspricht und zufälligerweise fast identisch mit der Aussprache von Täter bei jenen Sprechern ist, die Dänen und dehnen unterscheiden. --Florian Blaschke (Diskussion) 22:25, 16. Jan. 2015 (MEZ)

Belegpflicht für Substantivierte Verben und Partizipien[Bearbeiten]

Bei der Bearbeitung des (bairischen) Eintrags Gespiebenes habe ich mich angesichts des dort vorhandenen Bausteins gefragt, ob solche Substantive den „normalen“ Belegpflichten unterliegen oder ob das wie flektierte Formen behandelt wird (also wenn speiben belegt ist, genügt das). Die dort angegebenen standardspachlichen Synonyme Gebrochenes und Erbrochenes findet man wohl auch eher nicht in Wörterbüchern. Und, da bairisch: Gspiebenes wäre leichter zu belegen. --Seidenkäfer (Diskussion) 18:29, 30. Mai 2014 (MESZ)

Ich denke, der Eintrag unterliegt den „normalen“ Belegpflichten, wobei ich das als nicht-Bayer eher nicht so gut beurteilen kann. Erbrochenes steht im Duden, Gebrochenes ist mir persönlich kein bekanntes Wort, konnte dazu auch kein Referenzen finden, nicht mal (in der Bedeutung) Uni Leipzig. - Grüße, Master of Contributions (Diskussion) 19:23, 30. Mai 2014 (MESZ)
Ok, nehmen wir was, das nicht im Duden steht: Gelesenes. „Alles Gelesene kommt bei mir ins Regel/auf den Flohmarkt/in den Müll.“ Wie muss der Eintrag Gelesenes belegt sein? --Seidenkäfer (Diskussion) 19:29, 30. Mai 2014 (MESZ)
Ich würde den Eintrag mit Beispielzitaten belegen (von Zeit.de oder Focus.de zum Beispiel), Gelesenes würde sich da gut belegen lassen. Master of Contributions (Diskussion) 19:44, 30. Mai 2014 (MESZ)

Russische Graphotaktik[Bearbeiten]

Jemand hat heute ein kyrillisches Wort, welches Buchstabenfolgen wie „мъа“ enthält, an eine Schreibtafel geschrieben. Meine Frage: Gibt es irgendein russisches Wort, wo der Buchstabe „ъ“ von einem anderen Buchstaben als „е“, „ё“, „и“, „ю“ oder „я“ gefolgt wird? --84.61.138.168 17:02, 3. Jun. 2014 (MESZ)

Vokallänge in italienischen Reimen[Bearbeiten]

Meines Wissens nach müssen Reim:Italienisch:-amo und Reim:Italienisch:-ano nach Reim:Italienisch:-aːmo bzw. Reim:Italienisch:-aːno verschoben werden, da der Vokal lang ist. --84.61.138.168 15:15, 26. Jun. 2014 (MESZ)

Im Italienischen ist ein silbischer Vokal genau dann lang, wenn er in offener Tonsilbe, aber nicht am Wortende steht. --84.61.138.168 15:41, 26. Jun. 2014 (MESZ)

Außerdem muss bei Reim:Italienisch:-ai̯a, Reim:Italienisch:-ai̯e und Reim:Italienisch:-ai̯o überprüft werden, ob sie mit [ai̯], [aj], [aːi̯] oder [aːj] stehen sollen. --84.61.138.168 14:26, 29. Jun. 2014 (MESZ)

Ferner muss bei Reim:Italienisch:-ai überprüft werden, ob er nicht doch unter Reim:Italienisch:-aːi geführt werden soll. --84.61.138.168 15:41, 29. Jun. 2014 (MESZ)

URV bei zynisch?[Bearbeiten]

Handelt es sich bei der Herkunftsangabe von zynisch um eine Urheberrechtsverletzung oder kann man das noch als Zitat ansehen? --Trevas (Diskussion) 17:40, 30. Jun. 2014 (MESZ)

„nur Singular“ oder „ohne Plural“[Bearbeiten]

Hallo, mir ist aufgefallen, dass wenn ein Wort nicht im Plural verwendet wird, entweder davor geschrieben wird „nur Singular“ oder „ohne Plural“. Gibt es dazu bereits eine Regelung, was verwendet werden darf/soll/muss, oder ist das nach Gutdünken? Gleich gilt für Wörter nur im Plural: „kein Singular“ oder „nur Plural“? Oder gibt es da einen Unterschied den ich nicht kenne? - Grüße, Master of Contributions (Diskussion) 18:51, 7. Jul. 2014 (MESZ)

Meines Wissens gibt es hierfür noch keine einheitliche Regelung. Persönlich verwende ich „ohne Plural“ und „nur Plural“, wenn ich mich nicht täusche. Das liegt wohl daran, dass wir normalerweise vom Singular ausgehen und somit der Gebrauch im Plural genauer bestimmt werden müsste. Jedoch habe ich im Moment keine echten Argumente für oder gegen eines der beiden Systeme. --Trevas (Diskussion) 20:57, 14. Jul. 2014 (MESZ)

Diphthong [ɛʊ̯][Bearbeiten]

Hat die Tatsache, dass Diphthonge, die ähnlich wie [ɛʊ̯] klingen, in diversen europäischen Sprachen unmöglich sind, dazu geführt, dass die Währung Euro in fast jeder Sprache anders ausgesprochen wird? --84.61.138.168 09:43, 23. Jul. 2014 (MESZ)

Zum Beispiel gibt es im Deutschen, im Englischen und im Französischen keinen Diphthong [ɛʊ̯/ɛʊ/ɛw]; stattdessen wird [ɔɪ̯/(j)uː/ø] gesprochen. Im Lettischen wird nicht einmal die Buchstabenfolge eu geduldet; stattdessen wird ei geschrieben, und [ɛi] gesprochen. --84.61.138.168 11:33, 23. Jul. 2014 (MESZ)
Das hängt hauptsächlich mit der Tatsache zusammen, dass Europa aus dem Altgriechischen in die diversen Sprachen entlehnt wurde. In den verschiedenen Sprachen gibt es jeweils eine jahrhundertelange Aussprachetradition des Altgriechischen (da es Gelehrtensprache war und ist), die sich über einen solchen Zeitraum natürlichermaßen auseinanderentwickeln. PοωερZDiskussion 17:42, 23. Jul. 2014 (MESZ)
Gibt es im deutschen Sprachraum eine Region, wo das Wort heute nicht wie [ˈhɔɪ̯tə], sondern wie [ˈhɛʊ̯tə] ausgesprochen wird? --84.61.138.168 12:52, 17. Aug. 2014 (MESZ)

Grammatikalischer Begriff gesucht[Bearbeiten]

1.) Wie heißt der Begriff für den Umstand, dass Verben bestimmte Präpositionen erfordern. Zum Beispiel

  • schmiegen - an; nicht etwa "schmiegt sich auf" oder "schmiegt sich in"
  • reden - über; nicht etwa "reden unter" oder "reden in"

2.) Gibt es irgendwo eine Liste, welche Verben welche Präpositionen erfordern? 88.73.235.73 16:49, 1. Aug. 2014 (MESZ)

Hallo?
(Der vorstehende Beitrag stammt von 88.73.198.112 – 22.8.2014, 16:17 (MESZ) – und wurde nachträglich unterschrieben.)

ad 1: einen speziellen Begriff scheint es nicht zu geben; mir will jedenfalls im Moment nichts dergleichen einfallen.
ad 2: in Valenzwörterbüchern für Verben werden neben vielen anderen Angaben auch die geforderten Präpositionen angegeben. (Engel/Schumacher: Kleines Valenzlexikon deutscher Verben. Tübingen, Narr 1978; Helbig/Schenkel: Wörterbuch zur Valenz und Distribution deutscher Verben. Tübingen, Niemeyer 1983. Das sind die, die ich im Moment nennen kann.) Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 16:58, 22. Aug. 2014 (MESZ)

Qualitätssicherung, welcher Administrator?[Bearbeiten]

Welcher Administrator möchte sich dieser Sache annehmen? Korrekturen an fehlerhaften Einträgen werden vermutlich auf Grund persönlicher Animositäten wieder rückgängig machen? Z.B. hus → no. Die Deklinationstabelle hat Fehler und wurde aus der Anzeige genommen. Dies wurde rückgängig gemacht. Die fehlerhafte Deklinationstabelle wird wieder angezeigt. Bedsten (Diskussion) 07:26, 3. Aug. 2014 (MESZ)

Ich finde es zielführender, eine fehlerhafte Deklinationstabelle zu korrigieren als sie aus dem Eintrag ganz herauszunehmen. In diesem Fall war sogar die dafür verantwortliche Vorlage:Norwegisch Substantiv Übersicht fehlerhaft, die ich eben angepasst habe. Siehe dazu auch die Benutzer Diskussion:Betterknower#Vorlage Norwegisch.
--Betterknower (Diskussion) 23:51, 3. Aug. 2014 (MESZ)
Passt es jetzt mit der Flexion? --Yoursmile (Diskussion) 08:02, 4. Aug. 2014 (MESZ)

Beobachtungsliste zu lang[Bearbeiten]

Hi, meine Beobachtungsliste umfasst derzeit 56.154 Seiten. Ich würde sie gerne leeren oder zumindest deutlich entschlacken. Die angebotenen Links "normal bearbeiten", "im Listenformat bearbeiten (Import/Export)" und "Beobachtungsliste leeren" funktionieren aber derzeit bei mir alle nicht; ich vermute weil die Liste zu lange ist.

Ich bekomme dann immer einen Fehler mit diesem oder einem ähnlichen Text:

"Our servers are currently experiencing a technical problem. This is probably temporary and should be fixed soon. Please try again in a few minutes. If you report this error to the Wikimedia System Administrators, please include the details below. Request: POST http://de.wiktionary.org/wiki/Spezial:Beobachtungsliste_bearbeiten/clear, from 10.64.0.105 via cp1065 cp1065 ([10.64.0.102]:3128), Varnish XID 1208066217 Forwarded for: 109.42.0.10, 91.198.174.103, 208.80.154.75, 10.64.0.105 Error: 503, Service Unavailable at Thu, 07 Aug 2014 16:06:03 GMT"

Einzelne Seiten kann ich nach wie vor problemlos mit dem blauen fünfzackigen Stern von der Liste nehmen.

Kann mir jemand helfen?

gruß, fcm. --Frank C. Müller (Diskussion) 18:09, 7. Aug. 2014 (MESZ)

Hallo!
Ich weiß nicht, was sich bei Dir tut. Bei mir ist es so: wenn ich auf ""Beobachtungsliste" klicke, kommt vor der Liste eine kleine Übersicht "Anzeigeoptionen". Und darunter kann ich angeben, für welchen Zeitraum Beobachtungen in Liste erscheinen sollen. Und hier gibt es bei mir eine Beschränkung auf max. 7 Tage. Geht das bei Dir nicht? Grüß Dich! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 18:44, 7. Aug. 2014 (MESZ)
Hallo, Dr. Karl-Heinz Best!
Ich habe keine Probleme in der Benutzung der Liste! Sie funktioniert bestens, nur als Liste bearbeiten kann ich sie nicht und schon gar nicht ganz leeren. Das Problem ist zugegebenermaßen eher akademischer Natur, weil trotz der großen Zahl beobachteter Seiten bleibt das Ergebnis "Änderungen an beobachteten Seiten" übersichtlich, und ich kann ja, wie schon gesagt, auch einzelne Seiten durchaus noch von der oder auf die Liste nehmen.
gruß, fcm. --Frank C. Müller (Diskussion) 19:19, 7. Aug. 2014 (MESZ)
Mit Spezial:Beobachtungsliste_bearbeiten/raw kannst du direkt die Liste bearbeiten. PοωερZDiskussion 20:43, 7. Aug. 2014 (MESZ)
Geht auch nicht. Da krieg ich leider den selben Fehler! --Frank C. Müller (Diskussion) 12:35, 8. Aug. 2014 (MESZ)
Das ist ja auch dasselbe wie „im Listenformat bearbeiten (Import/Export)“. --Kronf (Diskussion) 13:38, 8. Aug. 2014 (MESZ)

Pons und thefreedictionary[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

in letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass bei manchen Wörtern Pons dieselbe Bedeutungsangabe hat wie thefreedictionary. War das schon immer so, dass sie teilweise wortgleich übereinstimmen? Weiß jemand, wie das kommt? Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 23:12, 10. Aug. 2014 (MESZ)

Ja, das ist mir schon länger aufgefallen. Ich weiß nicht so recht, ob man TheFreeDictionary trauen kann. Grüße, Kronf (Diskussion) 00:11, 11. Aug. 2014 (MESZ)

Kategorisierung der flektierten Formen[Bearbeiten]

Deklinierte oder konjugierte Formen sind immer noch Substantive oder Adjektive und sollten auch dort kategorisiert werden. Gibt es hier niemanden, der sich gegen die lautstarken, selbsternannten, dilettantischen Sprachexperten durchsetzen kann? Orangena (Diskussion) 10:42, 13. Aug. 2014 (MESZ)

Ich denke, es wäre dem Anliegen dienlich, wenn du vermeiden würdest, alle anderen Benutzer erstmal grundsätzlich zu beleidigen. Inhaltlich finde ich es nämlich durchaus positiv. --Kronf (Diskussion) 11:34, 13. Aug. 2014 (MESZ)
Es kommt darauf an, wozu die Kategorisierung dienen soll. Sie kann ja zum einen dazu dienen Begriffe in eine oder mehrere Schubladen zu stecken, zum anderen aber auch dazu alle Begriffe, die in einer bestimmten Schublade liegen, wiederzufinden. Wird letzteres nicht benötigt, genügt es meiner Meinung nach die Schublade im Eintrag, wie es zurzeit bei den flektierten Formen auch üblich ist, zu nennen. Ob man bei der Suche in der Kategorie:Adjektiv (Deutsch) auch alle flektierten Formen mit aufgelistet haben will, ist sicher vom Benutzer abhängig. Ich denke eher nicht. Bei Verben findet man die flektierten Formen ja in der Kategorie:Konjugierte Form (Deutsch). Allerdings sind flektierte Adjektive und Substantive einer einzigen Kategorie Kategorie:Deklinierte_Form_(Deutsch) zugeordnet. Daran könnte man arbeiten. (Schublade wurde hier im übertragenen Sinn gebraucht.) -- Formatierer (Diskussion) 13:20, 13. Aug. 2014 (MESZ)
Ich stimme dir zu, in eine gemeinsame Kategorie mit den Grundformen sollten die flektierten Formen eher nicht geworfen werden (oder zumindest nicht ausschließlich in eine solche). Ich würde auch eher an eine Reorganisation der „Wortarten“ und Kategorien Deklinierte/Konjugierte Form denken. Die Wörter sind, da hat der höfliche Benutzer oben durchaus recht, von der Wortart her immer noch Substantive etc. und unsere Titulierung der Einträge dahingehend eher seltsam. --Kronf (Diskussion) 13:34, 13. Aug. 2014 (MESZ)

Palatalisation im Polnischen[Bearbeiten]

Im Polnischen scheint es einen Unterschied zwischen [-avʲa] (Genitiv von bestimmten Substantiven auf -aw [-af]) und [-av(ʲ)ja] (Genitiv endet dann auf -awii [-av(ʲ)ji]) zu geben; beide Endungen werden -awia geschrieben. Meine Fragen:

  1. Nach welchen Konsonanten muss man in polnischen Reimseiten vor [i] noch ein [ʲ] einfügen?
  2. Nach welchen Konsonanten muss man in polnischen Reimseiten vor [j] noch ein [ʲ] einfügen?

--84.61.138.168 15:34, 15. Aug. 2014 (MESZ)

Nach palatalen oder palatoalveolaren Konsonanten, d. h. [c], [ɟ], [ʨ], [ʥ], [ɲ], [ɕ], [ʑ], [ç] und [j], soll auf jeden Fall kein [ʲ] stehen. --84.61.138.168 17:00, 15. Aug. 2014 (MESZ)
Ja, dem würde ich zustimmen. Ich habe angefangen eine Hilfeseite für die polnische Aussprache nach Danuta Ostaszewska, Jolanta Tambor: Fonetyka i fonologia współczesnego jęyzka polskiego. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2009, ISBN 978-83-01-14896-6 zu erstellen: Benutzer:Trevas/IPA. Sobald diese fertig ist, würde ich gerne mit anderen Benutzern darüber entscheiden, wie wir die Lautschrift polnischer Wörter angeben wollen. Zurzeit befolge ich eine nämlich recht vereinfachte Version, die auf eine Großzahl von Diakritika verzichtet. Mein Problem bei der Erstellung besteht darin, dass in diesem Werk hauptsächlich ein alternatives (nach eigenen Angaben bei Slawisten weiter verbreitetes) Transkriptionssystem verwendet wird. Zwar gibt es eine Tabelle (S. 20-22), in der die Entsprechungen in IPA aufgelistet werden, jedoch werden dort Angaben aus M. Karaś, M. Madejowa: Słownik wymowy polskiej. Warszawa 1977 herangezogen, die teilweise nicht mehr den aktuellen IPA-Konventionen entsprechen. So werden z.B. bilabiale palatalisierte Plosive in IPA mit [b,] und [p,] (mit einem etwas höher gesetzten Komma; ich weiß nicht wie man das richtig darstellt) dargestellt, nach Ostaszewska/Tambor mir b' und p' wiedergegeben, was ich als [] und [] interpretieren würde. Das führt bei der Betrachtung der Palatalisierung aber dazu, dass piasek – gemäß der nun allgemeinpolnischen asynchronen Aussprache von palatalisierten Labialen – als p'i̯asek || p'asek transkribiert wird (S. 51), das in IPA wohl mit [pʲjasɛk] || [pʲʲasɛk] transkribiert werden müsste. Die zweite Variante mit den zwei aufeinander folgenden [ʲʲ] finde ich persönlich fraglich. Die ältere Annahme einer synchronen Aussprache wird mit ṕasek (S. 50) angegeben, was nach meinem Verständnis einem oralen stimmlosen labiopalatalen Plosiv entspricht, den es meines Wissens in IPA nicht gibt. Daher habe ich in diesen Fällen einen palatalisierten Labial gesetzt, d.h. [pʲasɛk], da es meiner Meinung nach einen guten Kompromis zwischen ṕasek und p'asek darstellt. --Trevas (Diskussion) 17:42, 22. Aug. 2014 (MESZ)

Bedeutungsaufteilung System[Bearbeiten]

Hallo,

sehen das alle hier so wie Impériale, dass die frühere Bedeutungsaufteilung bei System nicht sinnvoll war? Nach dieser Logik könnte man ja fast alle Bedeutungen bei uns entfernen. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 22:50, 16. Aug. 2014 (MESZ)

Nein, ich sehe das überhaupt nicht so. Gerade, wenn unsere Standardreferenzen verschiedene Bedeutungen haben, sollen die auch aufgenommen und erläutert werden, das ist ja schon fast ein Anlass für einen erweitern- oder überarbeiten- Baustein, wenn diese fehlen. Wir gehen nach dem Prinzip Belegen vor. So ist das nun mal, welche Bedeutung belegt werden kann, wird auch aufgenommen. Was nicht belegt werden kann, kommt in die Löschdiskussion. Ich bin sehr dafür, dass die Änderung rückgängig gemacht wird. Ganz abgesehen davon, dass es ungemein respektlos ist, die Arbeit von anderen einfach zu löschen, weil man persönlich glaubt, eine bessere Variante zu haben. Je mehr ich darüber nachdenke, um so unpassender finde ich es, dass eine Einzelperson meint, sie hätte eine geeignetere Bedeutungsaufteilung für das wiktionary als andere Wörterbücher sie haben. Zudem finde ich auch den Übersetzungsaspekt wichtig. Nicht alle Bedeutungen eines Wortes heißen in einer anderen Sprache auch alle so. Es kann sein - nein, es ist oft so, dass die Bedeutungen [1]; [2]; etc verschiedene Übersetzungen bekommen. Da würde uns viel Information verloren gehen, wenn da nur ein Wort stünde, oder eine lange Liste, von der keiner hier weiß, was das denn genau meint. Impériale, wahrscheinlich hast du es gut gemeint mit deiner Vereinfachung, aber sie hat zu viele Nachteile, als dass sie Sinn macht. Ich bin dafür, du änderst System wieder zurück und bleibst in Zukunft bei der schönen Vielfalt der Bedeutungen. --Susann Schweden (Diskussion) 00:13, 17. Aug. 2014 (MESZ)
Zuerst ein Dankeschön an dich, dass du mich auf diese Diskussion hingewiesen hast.
Ich, persönlich, habe überhaupt nichts dagegen, wenn aus den Standardreferenzen Bedeutungen übernommen werden. Jedoch sollte man diese sich durch den Kopf gehen lassen, da selbst Standardrefernzen wie der Duden Fehler aufweisen (wurde zum Beispiel hier festgestellt). Gegen das Prinzip des Belegens von Bedeutungen bin auch nicht, nur finde ich, dass es umgekehrt nicht ganz richtig ist, von einem Beleg direkt auf eine richtige Bedeutung zu schließen. Die Bestätigung für mich, dass alle Bedeutungen in einer zusammenzufassen sind, erhielt ich aus den einzelnen Bedeutungen und Beispielen:
[1] "Hinter diesen Morden steckt System." → Diese Elemente(Morde) sind so miteinander verbunden, dass sie als sinngebundene Einheit gesehen werden können.
[2] Diese Erklärung und der Beispielsatz sagte mir nichts und finden konnte ich davon auch nichts in den Referenzen
[3] wissenschaftliches Schema → Reihe von Elementen (gedanklichen Konzepten), welche dazu da sind ein Ziel zu erreichen (z.B. eine neue Entdeckung)
[4] politisches System → Elemente (Menschen, Institutionen, etc), welche so verbunden sind, dass sich z.B. dabei für jeden ein Vorteil ergibt
[5] Menge von Elementen, zwischen denen Beziehungen bestehen oder die nach bestimmten Regeln verwendet werden müssen/können → Menge von Elementen (Computer), zwischen denen Beziehungen bestehen oder die nach bestimmten Regeln verwendet werden müssen/können und z.B. den Sinn haben eine größere Rechenleistung zu erzielen
[6] Zusammenfassung in (Tier-, Pflanzen-) Gruppen → Elemente: Tiere, verbunden im Linnéschen System, Zweck (z.B.): Übersicht über die Abstammung der Arten
→Zusammengefasst kann man sagen, dass Systeme immer ein Input und Output (unter anderem der Zweck) haben und sich dadurch selbst erhalten.
Meine Absicht ist es auch nicht die Bedeutungen der Wörter zu entfernen, sondern nur übersichtliche und richtige Einträge zu erstellen. Wenn du mich überzeugst, dass eine Bedeutung sich überhaupt nicht mit der jetzigen vereinbaren lässt, werde ich dich nicht daran hindern sie einzutragen und werde mich auch für ihre Qualität/Erhaltung einsetzen
Die respektlose Art habe ich versucht zu vermeiden, indem ich davor auf der Diskussionseite darauf hingewiesen habe.
Grüße Impériale (Diskussion) 04:34, 17. Aug. 2014 (MESZ)
hi, ich meine nicht, dass deine Formulierung falsch ist, ich meine, sie hilft uns nicht weiter und nimmt uns Vieles.
Wenn ich mal nur so von zwei Bedeutungen System ausgehen (bei noch mehr wird das unübersichtlich): System als durchdachte Art der Gliederung und System als politisches Regime. Wenn ich den Satz habe: Daran ist das System Schuld. Dann verstehe ich den Satz leichter, wenn ich ihn einmal als Daran ist die Art der Gliederung Schuld. und einmal als Daran ist das politische Regime Schuld. lese. Wenn ich die übergeordnete Formulierung nehme: Daran ist Gesamtheit von Elementen, die so aufeinander bezogen bzw. miteinander verbunden sind und in einer Weise interagieren, dass sie als eine aufgaben-, sinn- oder zweckgebundene Einheit angesehen werden können, Schuld. wird mir nicht klar, worum es überhaupt geht.
Und sicher hast du Recht, wenn du sagst, dass der alte Eintrag vor deiner Überarbeitung einer Überarbeitung Wert war. Das ändert aber nichts am Prinzip, also an der Vorstellung darüber, wie ein 'guter' Artikel aussieht. In meinen Augen ist das einer mit belegten, anschaulichen und präzisen Bedeutungsbeschreibungen, die von Beispielen in ihrer praktischen Anwendung mit Leben erfüllt werden. -Susann Schweden (Diskussion) 10:58, 17. Aug. 2014 (MESZ)

Kategorie:Fremdwort[Bearbeiten]

Um Editwars vorzubeugen, hätte ich eine Frage: Was soll in die Kategorie: Fremdwort?

Was ist dann mit:

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass in der Wiktionary-Kategorie Wörter geführt werden wie Friseur, Analyse, Crash, Kajak, Text, also diejenigen, die auch in Fremdwörterbüchern zu finden sind, die eine fremde Lautgestalt haben. Komposita Friseurhandwerk etc. in der Regel nicht mehr. Und völlig eigemeindete Wörter auch nicht. Soll das künftig anders gehandhabt werden? --Seidenkäfer (Diskussion) 15:32, 28. Aug. 2014 (MESZ)

Hallo Seidenkäfer, die ersten zwei Wörter sind aus meiner Sicht ganz klar Fremdwörter, da das Erste (Maulbeere) u.a. nicht die Bedeutung hat, die zu erwarten wäre und das Zweite u.a. (wie fast alle Wörter mit „qu“) in der Schrift von unserer üblichen (hochdeutschen) Aussprache abweicht (siehe auch „u“ oder besser –  mit Hörbeispiel  –U“). Und die folgenden drei Wörter (Ziegel, Tafel und Fenster) könnten hingegen mit viel Wohlwollen (und wenigstens ein Auge zu) schon den Lehnwörtern zugeschoben werden (..obwohl es da eigentlich auch noch Einiges rummzumehkln oder – auf Hochdeutsch – herumzumäkeln[1] jibt oder gibt). MfG, 92.226.184.164 16:06, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Du denkst wirklich, Quelle wäre ein Fremdwort? Find ich irgendwie niedlich.
Aber mal zur Sache: Ich stand der Kategorisierung der Fremdwörter schon immer ablehnend gegenüber, da es kein objektives Kriterium für die Unterscheidung Erbwort/Fremdwort gibt. Man muss entweder einen Zeitpunkt festlegen – und der wird immer arbiträr sein: ist Abenteuer ein Fremdwort (seit dem Mhd.)? oder Frucht (seit dem Ahd.)? oder Eisen (urgermanisch)? oder aber arbiträre Kriterien anlegen, ab wann ein Wort assimiliert genug ist, um nicht mehr als Fremdwort zu gelten: Ab wann ist die fremde Herkunft nicht mehr transparent? Und für wen eigentlich? Den Laien oder den Etymologen? Ist Steak ein Fremdwort, wenn es [steɪ̯k] ausgesprochen wird, und keins mehr, wenn es [ʃteːk] ausgesprochen wird? Für mich zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen. PοωερZDiskussion 16:57, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Erstmal allgemein was die einzelnen Beispiele angeht, so wäre es wohl wesentlich besser Diese für jeden Einzelfall möglichst sachlich auf den zugehörigen Besprechungsseiten zu klären, also im Beispiel „Quelle(dessen Herkunft nebenbei dem Duden nach mit „wohl rückgebildet aus ↑quellen“ ja wohl auch noch nicht ganz geklärt zu sein scheint) eben unter Diskussion:Quelle.
Und natürlich gibt es nicht nur ein sondern viele objektive Kriterien oder (nahezu ohne Fremdwörter) sachliche Gründe Wörter aus fremden Sprachen eben den Fremdwörtern zuzuordnen (siehe auch Wikipedia:de:Fremdwort), wobei die Herkunft schonmal ein sachlicher also recht klar abgrenzbarer Grund wäre (jedenfalls wenigstens was die größten oder bekanntesten heute mehr oder weniger lebenden Sprachen angeht). Und zugegeben ist die Herkunft (auch oder gerade bei den lebenden Sprachen) nicht immer einfach zu bestimmen und selbst wenn diese (vermeintlich) sicher bestimmt ist (wie eben bei dem Wort „Quelle“, welches auch im Duden noch mit „Qwelle“ – also dem auch heute tatsächlich in unserer Sprache gesprochenem [Weh] an zweiter Stelle und damit sachlich näher an unserer Aussprache dran – angebenen ist) kann die Schreibung schonmal auch nachträglich verfremdet werden (wie etwa auch beim anglisierten „Handy“ oder eben auf deutsch „Händi“, siehe dazu auch Wikipedia:de:Händi[2] mit „[..] wurde die eingedeutschte Schreibweise „Händi“ empfohlen [..]“). ..naja, und weitere (mehr oder weniger scharf abgrenzbare und gewichtige) Gründe siehe eben auch Wikipedia:de:Fremdwort. MfG, 92.225.116.117 20:38, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Für mich ist ein Wort ein Fremdwort wenn es belegt aus einer anderen Sprache in die Deutsche übernommen wurde. Quelltext zum Beispiel wurde einfach aus zwei Wörtern zusammengesetzt, nicht aus einer anderen übernommen/entlehnt (falls doch bitte belegen). - Master of Contributions (Diskussion) 20:55, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Komposita hätte ich nicht dort einsortiert, da sie ja nicht aus einer Sprache übernommen, sondern erst im Deutschen gebildet wurden. Wobei auch in Fremdwörterbüchern Wörter wie Kombischrank geführt werden. Doch wo soll man dann die Grenze ziehen? Dann macht die Kategorie m.E. keinen Sinn mehr. Mir wäre es am liebsten, wenn dort bloß Wörter eingefügt werden, deren Herkunft die Übernahme aus einer anderen Sprache auch widerspiegelt. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 20:58, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Die Herkunft ist aber eben nur ein Teil dessen, was ein Wort als fremd erscheinen läßt, Yoursmile, siehe dazu auch Wikipedia:de:Fremdwort und als Beispiel das oben schon genannte „Handy“, sprich [Händi], welches so ja eigentlich kein aus dem Englischen entlehntes Wort ist, wie die anglisierte Schreibung es vermuten läßt, sondern wohl nur in Deutschland entstanden und anfänglich auch nur hier anzutreffen war. Zudem denke ich, daß die Schreibung oder genauer die Abweichung der Selben von unserer (dt.) Lautschrift mit eines der wichtigsten Gründe ist, warum ein Wort als fremd empfunden wird (eben auch unabhängig von seiner tatsächlichen Herkunft). MfG, 92.229.104.125 21:58, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Was als fremd erscheint ist unerheblich, denn uns interessiert nur was ist, nicht was zu sein scheint. Außerdem gibt es keine unsere deutsche Lautschrift, dieses unsägliche Konstrukt ist immer noch allein deinem Hirn entsprungen. PοωερZDiskussion 23:10, 28. Aug. 2014 (MESZ)
Nein, die Herkunft ist für mich die notwendige Bedingung, um ein Wort als Fremdwort zu klassifizieren. Wikipedia behauptet auch nirgendwo das Gegenteil. Es sagt bloß aus, dass es Begleiterscheinungen (Lautschrift, Schreibung) geben kann. Übrigens hast du selbst Handy als Fremdwort in dem Eintrag zugeordnet, was ich äußerst fragwürdig finde. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 09:08, 29. Aug. 2014 (MESZ)
Also das die Herkunft belegt sein sollte, dürfte hier wohl nicht angezweifelt werden, Master. Zudem ist das auch (falls das doch jemand bezweifelt) vernünfigerweise schon durch die „Belegpflicht“ (siehe auch w:Wikipedia:Belegpflicht) wohl gemeinschaftlich bestimmt worden. MfG, 92.229.104.125 21:58, 28. Aug. 2014 (MESZ)

MediaWiki:Titleblacklist[Bearbeiten]

Beim Versuch, Reim:Deutsch:-asn̩dən (zu dem die Reimwörter passenden und umfassenden gehören) anzulegen, bekomme ich wegen

Reim( Diskussion)?:Deutsch:.*[bdfkpstvzðʤɡʃθʦʧχʒ]ən <casesensitive>            # [ən] wird, falls es nach Obstruenten am Ende eines Wortes steht, als [n̩] geschrieben; dies gilt nicht für das Diminutivsuffix „-chen“.

eine Warnung. Die entsprechende Regel soll also zu

Reim( Diskussion)?:Deutsch:[^̩]*[bdfkpstvzðʤɡʃθʦʧχʒ]ən <casesensitive>          # [ən] wird, falls es nach Obstruenten am Ende eines Wortes steht, als [n̩] geschrieben; dies gilt nicht, wenn die vorletzte Silbe ein [n̩] enthält, und auch nicht für das Diminutivsuffix „-chen“.

geändert werden. Übrigens wird laut Ausspracheduden [n̩] nicht in zwei aufeinanderfolgenden Silben artikuliert; es heißt also Reim:Deutsch:-asn̩dən und nicht Reim:Deutsch:-asn̩dn̩. --84.61.136.79 09:54, 29. Aug. 2014 (MESZ)

Korrekt muss es
Reim( Diskussion)?:Deutsch:[^̩]*[bdfkpstvzðʤɡʃθʦʧχʒ]ən <casesensitive>          # [ən] wird, falls es nach Obstruenten am Ende eines Wortes steht, als [n̩] gesprochen; dies gilt nicht, wenn die vorletzte Silbe ein [n̩] enthält, und auch nicht für das Diminutivsuffix „-chen“.
heißen, denn es geht ja um Lautschrift. --84.61.136.79 11:52, 6. Sep. 2014 (MESZ)

Diese neuen vielen Vorlagen zur Erstellung neuer Artikel[Bearbeiten]

hi, es ist schön, wenn man die Vorlagen für alle möglichen Sprachen und Wortarten in der Nähe hat, aber... Sie stören in der Menge, die viel Platz einnimmt, aber schon. Beim Erstellen neuer Einträge kann man ja schnell nach unten gehen, habe ich jetzt so gemacht. Gerade sind sie mir aber bei einer einfachen Suche in die Quere gekommen hier ist es lästig, erst an afrikaans und esperanto vorbeizuwandern, finde ich, ich möchte mein Suchergebnis sehen. Kann man das nicht anders lösen? Ich denke auch an jemanden, der sucht und gar nicht weiß, dass er lange, lange skrollen soll... --Susann Schweden (Diskussion) 22:38, 29. Aug. 2014 (MESZ)

Hast Du mal probiert Java zu aktivieren? Ich habe das Problem nicht, wenn ich Java für wiktionary.org erlaube. Gruß, --PaulaMeh (Diskussion) 23:50, 29. Aug. 2014 (MESZ)
Nun ist der Spuk wieder weg :) Was das wohl war? Ich kann zu wenig um nachzuschauen, wer wann wie die Vorlage für neue Artikel und die Suchseite verändert hat. Egal. Nun stehen da wieder die Suchergebnisse und das ist das Wchtigste. --Susann Schweden (Diskussion) 23:53, 29. Aug. 2014 (MESZ)
PaulaMeh, Java braucht es dafür wohl eher weniger. Was du meinst ist wohl das sogenannte JavaScript (oder genauer, lediglich dessen Laufzeitumgebung, siehe im Vergleich dazu ggf. auch unter w:Java-Laufzeitumgebung). MfG, 78.52.7.29 06:51, 30. Aug. 2014 (MESZ)

Nun ist die lange Liste wieder da [lässt sich heute abend nicht mehr nachvollziehen, da ich den Artikel rida ranka erstellt habe, und der Motor nun natürlich was findet --Susann Schweden (Diskussion) 20:49, 30. Aug. 2014 (MESZ)], allerdings erst in dem Fall und nach der Auskunft, dass kein Suchergebnis gefunden wurde. --Susann Schweden (Diskussion) 10:19, 30. Aug. 2014 (MESZ)

Hier ist die lange Liste wieder da, obwohl es Suchergebnisse gibt, die dann erst viel, viel später kommen. Wer bastelt denn da rum, ohne richtig zu überprüfen, wie das Resultat der Veränderungen aussieht? Ich suche viel und deshalb fällt mir wohl schnell eine Veränderung auf. Ich bin neugierig geworden. Was wird das? mlg --Susann Schweden (Diskussion) 19:35, 30. Aug. 2014 (MESZ)

Hallo Susann, ich suche auch viel und bei mir funktioniert es immer (mit kleinem Kasten, der nur die Deutschvorlagen enthält). ..., wenn der Schalter für das Java-Dings richtig sitzt. Gruß, --PaulaMeh (Diskussion) 19:59, 30. Aug. 2014 (MESZ)
wo, welcher Schalter? Ich hab wenig Ahnung. Also ich benutze firefox und so weit ich weiß, ist javaskript immer an, weil ich eine extra tillägg=(app nehme ich an) geladen habe die yes-script heißt: YesScript lets you make a blacklist of sites that aren't allowed to run JavaScript. Use YesScript on sites that annoy you or hog your system resources. In der Liste habe ich alle, die javascript nicht dürfen. Und da gehört wiki nicht dazu. Gibt es noch einen anderen Ort als in meinem Browser, an dem ich Bescheid sagen soll? Und viel wichtiger, wenn du auf den Link oben drückst oder hier noch mal dann siehst du keine lange Liste? Jetzt - 20:38 ist sie da, bei mir :) mlg --Susann Schweden (Diskussion) 20:38, 30. Aug. 2014 (MESZ)
Nein, wenn ich auf diesen Link drücke, bekomme ich nur den kleinen Kasten mit den Deutschvorlagen (und dem Dropdown-Listenfeld) = 2 Zeilen. Ich benutze (meistens) auch Firefox, aber mit NoScript, das heißt ich trage - genau andersrum - die Seiten, die dürfen, in eine Whitelist ein. Gruß, --PaulaMeh (Diskussion) 21:08, 30. Aug. 2014 (MESZ)
Danke für die Rückmeldung, ich verstehe nur BAHNHOF. nein, der Unterschied in der Ansicht ist mir völlig unverständlich. Ich hab mal Formatierer gefragt. --Susann Schweden (Diskussion) 21:28, 30. Aug. 2014 (MESZ)
Also ich habe das Problem auch ab und zu. Das Problem wird also eher nicht beim Benutzer sondern eher am Server oder an der Übertragungsgeschwindigkeit liegen. 21:31, 30. Aug. 2014 (MESZ) (Beitrag wurde über 94.219.125.142 gesendet. Siehe dazu ggf. auch unter Hilfe:Unterschreiben.)

Hallo, ich habe auch eben nur nach einem Eintrag gesucht den es so noch nicht gibt und dabei ebenfalls diese ganzen in der Suche völlig unsinnigen Vorlagen oder Hilfen für neue Einträge vor den eigentlichen Suchergebnissen erhalten. ..und ich glaube das geht schon eine ganze Weile so (also wenigstens eine Woche), unabhägig vom Anzeiger oder Browser (dabei nutze ich für gewöhnlich den FF und/oder SM). Wäre schön wenn sich mal jemand diese lästige Störung oder Behinderung vornimmt und sie beseitigt. Eine Möglichkeit wäre daß diese – ich nenne es mal wohl eigentlich gut gemeinte Hilfe in der Vorgabe (oder im Vorgabewert) eingeklappt ist und nur auf Wunsch der Nutzer (erst zur Laufzeit) auch aufgeklappt werden kann, so wie etwa die Übersetzungen im englischen Wikiwörterbuch (wie bspw. im dortigen Eintrag unter en:fox unter „Translations“ mit „show“ aus-/auf- und „hide“ wieder ein- oder zugeklappbar). Und das Ganze dann bitte so, daß die Hilfe in der Vorgabe höchstens in einer Zeile, besser aber nur in einem Wort und/oder Zeichen (wie in der WP mit „Hilfe“, siehe auch Wikipedia:de:Spezial:Suche, und/oder – wie es bei Windows und anderen grafischen Oberflächen eigentlich seit Jahrzehnten üblich ist oder war – mit einem Fragezeichen/?) angezeigt und dann eben (erst auf Wunsch) aufgeklappt werden kann. MfG, 92.225.0.193 11:16, 31. Aug. 2014 (MESZ)

@alle: Wir reden doch von dieser Seite, oder? 188.107.143.28 12:43, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Ja, reden wir. Zurzeit kann ich nur folgendes feststellen: Mit IE 11 und Opera 12.16 funktioniert das Zusammenklappen der Box auf der Seite bei mir immer. Mit Firefox 31.0 nie. Es ist irgendein Javascriptproblem. Mehr kann ich noch nicht dazu sagen. -- Formatierer (Diskussion) 13:01, 31. Aug. 2014 (MESZ)
In der Javascript-Konsole taucht diese Meldung auf: ReferenceError: chooseLanguage is not defined. Scheinbar gibt es hier wieder ein Reihenfolgeproblem, das nur beim Firefox und auch dort nicht ganz nachvollziehbar auftritt. Ein Administrator müsste in MediaWiki:Common.js die Funktion chooseLanguage vor die Funktion addNewarticleSubsetMenu schieben. Vielleicht ist der Spuk damit vorbei. Merkwürdig ist das schon. -- Formatierer (Diskussion) 13:29, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Nach einmal Cache leeren habe ich das Problem im Firefox 31.0 ebenfalls bekommen. Ich habe die Funktionen jetzt vertauscht, mal schauen ob sich (in ein paar Minuten) etwas tut. --Kronf (Diskussion) 15:15, 31. Aug. 2014 (MESZ)
danke :) alles ok, keine langen Listen und kein Scrollen mehr. --Susann Schweden (Diskussion) 18:34, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Jo, jetz sieht die Suche (unter Spezial:Suche, auch im FF und SM) wieder aus wie früher und wohl auch wie erwartet. Danke. Damit dürfte das Problem dann wohl bis auf Weiteres erledigt sein. MfG, 92.225.48.164 20:56, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Leider bei mir noch nicht erledigt. Habe Opera und habe jetzt keine Box mehr. War das so gedacht? 188.107.143.28 21:35, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Komisch. Beim zweiten mal ging es. 188.107.143.28 21:37, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Also bei mir erscheint die Box oder der (Hilfe-)Kasten zum Anlegen neuer Einträge jetzt nur, wenn nach einem Wort (oder einer beliebigen Zeichenkette) gesucht wird, zu der es noch keinen Eintrag gibt. Zudem können nun auch wieder andere Sprachen ausgewählt werden, was zur Zeit der Fehlermeldung (oben) leider nicht der Fall war, da damals immer alle Sprachen angezeigt oder aufgeklappt waren und damit eben das eigentliche Suchergebnis verdeckt hatten und was wohl auch das eigentliche Problem/die Störung/der Fehler war, welche[s|n] Susann oben anmerkte. Letzteres (das Problem/die Störung) ist nun (soweit ich das sehe) behoben. Und ich denke mal genau so ist es auch (auch was den Hilfekasten angeht, der nur für nicht gefundene Einträge erscheint) gewollt und allgemein erwünscht. MfG, 92.225.90.223 08:08, 1. Sep. 2014 (MESZ)

Smileys[Bearbeiten]

Sind eigentlich Smileys für das Wiktionary relevant? Sie sind eine Zeichenfolge, haben eine Bedeutung und vermutlich genügend Treffer bei Google (mit z.B. ":)" lässt sich bei Google nicht direkt suchen) und entsprechen so den Aufnahmekriterien für das Wiktionary oder sehe ich das falsch? Grüße Impériale (Diskussion) 11:15, 9. Sep. 2014 (MESZ)

Gibt zumindest Verzeichnis:International/Smileys & Verzeichnis:International/Emoticons (überschneiden sich, Trennung ist unklar). Da können "Smileys" sicherlich erwähnt werden. Eigene Einträge wie ":)" halte ich für unnötig, aber keine Ahnung, ob sie hier erwähnt werden, erwähnt werden dürfen bzw. erwähnt werden sollen. -80.133.122.212 00:30, 2. Okt. 2014 (MESZ)

Koreanische Silbenblöcke[Bearbeiten]

Im Koreanischen gibt es ja 11.172 verschiedene Silbenblöcke. Freilich können einige tausend davon nicht sinnvoll verwendet werden. Meine Frage: Welche Kombinationen aus zwei der drei Silbenbestandteile (Anlaut, Inlaut, Auslaut), wobei der dritte Silbenbestandteil beliebig ist, kommen nicht ein einziges Mal in der koreanischen Sprache vor? --84.61.136.79 12:38, 16. Sep. 2014 (MESZ)

Bedeutungen/Inhalt aus Einträgen entfernen[Bearbeiten]

Wie ist das, kann jeder einfach Inhalte aus Einträgen entfernen, die offensichtlich kein Nonsens sind (Beispiel)? Und wie ist das mit belegten Bedeutungen, kann jeder hier einfach seine Willkür walten lassen und entfernen, was ihm nicht in den Kram passt (Beispiel)? Gibt es zu den beiden Punkten Richtlinien? - Grüße, Master of Contributions (Diskussion) 01:21, 18. Sep. 2014 (MESZ)

Zu ideal:
  • Die Anmerkung zu Steigerung hätte ich stehen gelassen (begründet sich eigentlich auch selber)
  • Bedeutung 2 und 3 sind womöglich das Selbe, bin mir aber unsicher (vor allem wegen dem eingefügten Synonym)
  • von überlangen Texten zur Herkunft bin ich auch kein Fan, wenn es aber nun mal viele Informationen dazu gibt sollte man diese auch stehen lassen
  • die Wikipedia und Grimm behandeln nur das Substantiv, uni-leipzig und freedictionary hätte ich mit einem "*" stehen gelassen, warum der Duden entfernt wurde wundert mich auch
  • bei den Ähnlichkeiten sehe auch keinen Grund warum diese entfernt wurden
Zu Fahrer:
  • "Berufsfahrer" ist ein Unterbegriff von Fahrer, zudem spielen die Beweggründe dort auch keine Rolle (müsste dann nicht "[3] jemand, der [1] in der Freizeit macht" dort auch stehen?)
Was ich oft kritisiere ist das blinde rausschreiben aus den Belegen. Auch Wörterbücher machen Fehler, deshalb ist eine begründete Bedeutung für mich persönlich viel mehr wert :) (was mir oft hilft: verschiedene Bedeutungen haben eigentlich immer verschiedene Oberbegriffe und Meronyme und oft verschiedene Übersetzungen (besonders im Englischen))
Richtlinien gibt es dazu, glaube ich, keine, sollten aber dringend eingeführt werden. Grüße Impériale (Diskussion) 02:35, 18. Sep. 2014 (MESZ)
Ich sehe die Änderungen bei Fahrer auch eher kritisch, da m.E. der definitorische Unterschied nicht unwesentlich ist, zumal sich ja auch die Übersetzungen, die eben entfernt worden, hinsichtlich der Bedeutung unterscheiden. Bei ideal habe ich die Vorlage {{Steigerbarkeit Adjektiv}} eingesetzt, da es schon erwähnt werden sollte. --Yoursmile (Diskussion) 17:29, 18. Sep. 2014 (MESZ)
Wenn ich so länger darüber nachdenke werde ich auch unsicher. Kann es trotzdem nicht sein, dass "Berufsfahrer" (bzw. die Bedeutung dazu) ein Unterbegriff und keine eigene Bedeutung ist? Grüße Impériale (Diskussion) 17:54, 18. Sep. 2014 (MESZ)
Zum Entfernen: Wie wäre es damit, daß man Begriffe, die nicht vollkommen unsinnig sind, auf die Diskussionseite verschiebt, um sie dort zu diskutieren, anstatt sie ganz zu löschen?
Zum Busfahrer: Für mich ist Berufsfahrer ein Unterbegriff von Fahrer. Allerdings werden einige Fahrer (eher: Autofahrer, Berufsfahrer, Busfahrer, Taxifahrer; eher nicht: Skifahrer) sicher kurz "Fahrer" genannt. Es sollte so sein, daß bei einigen anderen Einträgen solche Kurzformen miterwähnt werden. Z.B. in Mal bei Bedeutung 4&5 mit dem "kurz für". So könnten dann auch Berufsfahrer und andere im Eitnrag Fahrer erwähnt werden. Zur Entscheidung, ob ein "-fahrer"-Begriff direkt im Eintrag erwähnt werden sollte, könnte man schauen, wie oft für den "-fahrer"-Ausdruck kurz "Fahrer" verwendet wird (zu wenige nachgewiesene Verwendungen => Nichterwähnung).
-80.133.122.212 00:21, 2. Okt. 2014 (MESZ)
Jetzt sehe ich es auch ein. "Fahrer" ist anscheinend eines der wenigen Wörter, welches gleichzeitig eine Kurzform für einen eigenen Unterbegriff ist. Entschuldigung für meinen Fehler. --Impériale (Diskussion) 00:32, 2. Okt. 2014 (MESZ)

[ñ][Bearbeiten]

Hey, im IPA steht [n] für den alveolaren Nasal, und die Tilde über dem Lautschriftzeichen für die Nasalisierung. Von daher meine ich, dass [ñ] kein mögliches IPA-Zeichen ist. Einwände? --84.61.162.159 13:59, 20. Sep. 2014 (MESZ)

Google spuckt was aus für "nasalized nasal"/"nasalised nasal". PοωερZDiskussion 14:22, 20. Sep. 2014 (MESZ)
Nun ja, nicht wirklich… --Kronf (Diskussion) 17:08, 20. Sep. 2014 (MESZ)

Alphabetische Sortierung von Umlauten[Bearbeiten]

Ich konnte keine Hilfeseite dazu finden. Gilt DIN 5007 Variante 1 oder wie? --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 10:15, 27. Sep. 2014 (MESZ)

veraltete Schreibweisen mit "Reform von 1996"[Bearbeiten]

Bei vielen veralteten Schreibweisen wird angegeben „seit der Reform von 1996 nicht mehr korrekt“, wenn ich jedoch bei OWID schaue steht dort zum Beispiel bei "daß" (Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „dass“) „bis 2004 gültige Variante“. Ich habe beispielsweise ein Buch von 2000 da wird "daß" immer noch verwendet, daher nehme ich an der Fehler liegt bei uns oder gibt es etwas, dass ich nicht weiß? Wenn der Sachverhalt so zutrifft sollte das wenn möglich ein Bot korrigieren, wenn nicht muss es wohl manuell gemacht werden. - Master of Contributions (Diskussion) 00:40, 30. Sep. 2014 (MESZ)

Die Rechtschreibreform hatte 2004 und 2006 zwei Überarbeitungen. Gemeinhin wird trotzdem von der Rechtschreibreform 1996 gesprochen. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 22:54, 1. Okt. 2014 (MESZ)
Okay, aber mich würde noch folgendes interessieren: Sind die Schreibweisen also seit 1996 tatsächlich nicht mehr korrekt? Sind die Anwendungen der alten Schreibweisen danach falsch? Oder wurde ein Frist gesagt bis wann die alten Schreibweisen noch gelten? - Master of Contributions (Diskussion)
Wenn ich mich recht erinnere, wurde die Reform 1996 beschlossen und 1998 mit einer Übergangszeit bis 2005 in Kraft gesetzt. PοωερZDiskussion 23:45, 1. Okt. 2014 (MESZ)
Daraus schließe, dass man die alte Schreibweise also noch nach 1996 verwenden „durfte“ und damit unsere Angabe „seit 1996 nicht mehr korrekt“ falsch ist, richtig? - Master of Contributions (Diskussion) 23:52, 1. Okt. 2014 (MESZ)
Ja, so beschreiben es Wikinews und wissen.de. Sie nennen den 31. Juli 2005 als Ende der Übergangsfrist, zumindest für die unstrittigen Teile, zu denen ja die ß-Regelung gehörte. Insofern ist die Angabe 2004 im OWID tatsächlich etwas rätselhaft. --Kronf (Diskussion) 23:50, 1. Okt. 2014 (MESZ)
Semantisch korrekt müsste es wohl „mit der Reform von 1996 nicht mehr korrekt“ heißen. PοωερZDiskussion 23:55, 1. Okt. 2014 (MESZ)

Wie wäre es denn, wenn man schreibt „mit der Reform von 1996, die 2005 umgesetzt wurde, nicht mehr korrekt“ oder „mit der Reform von 1996, deren Übergangsfrist 2005 abgelaufen ist, nicht mehr korrekt“? - Master of Contributions (Diskussion) 23:59, 1. Okt. 2014 (MESZ)

[ts] oder [ʦ] im Englischen?[Bearbeiten]

Ich bin mir nicht sicher, ob nun Reim:Englisch:-ɪts oder aber Reim:Englisch:-ɪʦ angelegt werden soll. --84.61.151.122 11:41, 28. Okt. 2014 (MEZ)

Für gleiche Laute würde ich in allen Sprachen die gleichen Zeichen verwenden, also Reim:Englisch:-ɪʦ. --Seidenkäfer (Diskussion) 11:57, 28. Okt. 2014 (MEZ)
Ich habe mich gewundert, warum [ʦ] nicht zum Lautbestand des Englischen oder Türkischen gehört, während [ʧ] und [ʤ] bei beiden Sprachen dazugehören. --84.61.152.191 21:04, 8. Nov. 2014 (MEZ)
Zum Phonembestand des Englischen gehört [ʦ] nicht, die Affrikate entsteht nur sekundär durch Verbindung von /t/ mit Plural- oder Genitiv-/s/, vergleiche w:Aussprache der englischen Sprache#Die Affrikaten. Gruß, Kronf (Diskussion) 21:43, 8. Nov. 2014 (MEZ)

Eine andere Sache: Das britische [ɔː] hat zwei Entsprechungen im amerikanischen Englisch, nämlich [ɔː] und [ɔːɹ]. Wie sollen wir dies bei den englischen Reimseiten handhaben:

a) Nur Reime mit [ɔː] anlegen;

b) Reime mit [ɔː] und [ɔːɹ] anlegen;

c) Reime mit [ɔː] und [ɔːʴ] anlegen; oder

d) Reime mit [ɔː] und [ɔː(ɹ)] anlegen?

--84.61.139.124 10:32, 21. Nov. 2014 (MEZ)

  • Ich finde diese Ligatur ja elegant, aber hat denn IPA nicht beschlossen, dass die Empfehlung nun t͡s (mit Bogen) anstatt ʦ? --Darjeeling (Diskussion) 18:22, 9. Jan. 2015 (MEZ)

Schwedische Reime[Bearbeiten]

Im Schwedischen gibt es ja zwei verschiedene Töne. Wie sollen wir das bei den Reimseiten notieren? Möglicherweise muss die Regel

Reim( Diskussion)?:.*[ˈˌ].* <casesensitive>                                    # In Reimseiten stehen keine Betonungszeichen.

der MediaWiki:Titleblacklist zu

Reim( Diskussion)?:[^NS].*[ˈˌ].* <casesensitive>                               # In Reimseiten stehen keine Betonungszeichen.

geändert werden. Damit werden Betonungszeichen in deutschen, englischen und französischen Reimen weiterhin ausgeschlossen, während norwegische und schwedische Reime Betonungszeichen enthalten können. Übrigens hat ja auch das Norwegische zwei verschiedene Töne. --84.61.151.122 19:34, 29. Okt. 2014 (MEZ)

Dänische Rechtschreibreform von 1948[Bearbeiten]

Bei der dänischen Rechtschreibreform von 1948 wurde die Kleinschreibung von Substantiven eingeführt, und der Digraph aa durch å ersetzt. Von daher frage ich mich, ob für alle dänischen Substantive bei der alten Schreibweise ein Hinweis angelegt werden soll, oder aber nur bei Substantiven, die in der heutigen Schreibweise mit å geschrieben werden. --84.61.152.191 20:30, 3. Nov. 2014 (MEZ)

Ähnliche Fragen sollte auch bezüglich Latein und anderen Sprachen gestellt werden:
a) In der Antike bzw. auf Inschriften wurde Latein durchgängig großgeschrieben, was auch Abkürzungen wie "IMP." für imperator betrifft (wenngleich es auf Inschriften vielleicht eher wie "IMP·" aussehen könnte).
b) In alten Zeiten wurde im Latein auch u für v und V für U gesetzt sowie i/I für j/J. In Werken von Didacus Colladus (17. Jahrhundert) finden sich beispielsweise LINGVAE (was bei einer üblichen Anpassung der Groß-/Kleinschreibung lingvae oder Lingvae ergäbe; neuzeitlich: linguae, eine deklinierte Form von lingua, Sprache, auch Zunge, Mundart) sowie aduerbium (neuzeitlich: adverbium).
c) In einigen alten Frakturschriften sieht der Buchstabe für I und J identisch aus, sodaß ein Wort wie Indien auch mal wie Jndien wirken kann oder bei mangelhaften modernen Transkription ein Wort wie Iapan für Japan stehen könnte.
d) In der Neuzeit wurde im Latein die Groß-/Kleinschreibung teils wie Deutschen gehandhabt und auch im Englischen wurde es mal wie in zivilisierten Sprachen gehandhabt wie beispielsweise en:moon#Noun zeigt.
Ein weitere Frage bezüglich a)-d): Sollte jedes Wort in der alten Schreibweise erwähnt werden oder nur jene Wörter, die sich in der alten Schreibweise belegen lassen? Englisch Moon lässt sich finden (siehe en.wt), etwas wie Mobile Phone aber vielleicht nicht.
-80.133.120.109 16:45, 28. Dez. 2014 (MEZ)

Letzte Ergänzungen zu kipp[Bearbeiten]

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich dazu sagen soll und will es doch nicht so stehen lassen. --Seidenkäfer (Diskussion) 15:02, 6. Nov. 2014 (MEZ)

klapp ist kein sinnverw. Wort, Dauerkipp ist ein Unterbegriff zu Kipp (auf Kipp), die Wörter Kipp, kippbar, kipplüften, kippsicher sind Bildungen zu kippen, DWB führt ein völlig anderes Wort unter dem Lemma, puff, schnipp, stopp sind nicht ähnlich. Das kann man ohne schlechtes Gewissen komplett revertieren. PοωερZDiskussion 15:42, 6. Nov. 2014 (MEZ)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Seidenkäfer (Diskussion) 19:52, 29. Dez. 2014 (MEZ)

Redewendungen mit „etwas“ und/oder „jemand“[Bearbeiten]

Hallo! Unter welchem Lemma sollen Einträge zu Redewendungen angelegt werden, die sowohl mit etwas als auch mit jemand konstruiert werden können, z.B. etwas im Auge behalten und jemanden im Auge behalten? Beide Einträge separat oder ein Haupt- und ein Nebeneintrag? --Trevas (Diskussion) 19:05, 23. Nov. 2014 (MEZ)

Ich würde das davon abhängig machen, ob die Bedeutungen irgendwie unterschiedlich sind bzw. unterschiedlich beschrieben werden müssen. Im von dir genannten Fall ist die Bedeutung/Beschreibung ja wohl gleich (jemanden/etwas fortwährend beobachten o. ä.). Da würde ich einmal einen Nebeneintrag anlegen. Aber z. B. bei „etwas ins Auge fassen“ (etwas erwägen) und „jemanden ins Auge fassen“ (jemanden als potenziellen Partner, Bewerber etc. ansehen) würde ich eher zwei normale Einträge anlegen. Das ist nur meine persönliche Idee dazu. Gruß --Seidenkäfer (Diskussion) 19:42, 23. Nov. 2014 (MEZ)
Es ist ja nicht 100% durchgehalten, Redewendungen mit jemanden oder etwas anfangen zu lassen. Man könnte auch im Auge behalten anlegen und unter CWK die beiden Varianten aufführen und dazu Beispiele nehmen. So mache ich es oft im Schwedischen, wenn ich ein Lemma - Ungetüm vermeiden will. zb kasta ett getöga. Aber wie Seidenkäfer sagt, nur, wenn sie sehr ähnlich sind, sonst gibt es zwei Einträge. zb lämna någon i sticket, lämna något i sticket mlg --Susann Schweden (Diskussion) 11:02, 24. Nov. 2014 (MEZ)

Aussprache der Übersetzung[Bearbeiten]

Soll bei der Übersetzung - insbesondere Bulgarisch - die Aussprache dazu geschrieben werden oder nicht? Schließlich kann ja nicht jeder kyrillisch, arabisch oder chinesisch lesen. Beispiel: essen. IN welcher Transkription soll die Aussprache dazu gechreiben werden? (IPA, engl. Transkriptionsregeln oder Wikipedia-Transkriptionsregeln? - speziell Bulgarisch interessiert mich) --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 11:15, 25. Dez. 2014 (MEZ)

Soll bei japanischen Übersetzungen die Aussprache in Hepburn oder in IPA angegeben werden? --84.61.128.139 13:33, 28. Dez. 2014 (MEZ)

Hepburn gibt wohl kaum die Aussprache wieder, also IPA. Umschriften in andere Schriften - auch nach verschiedenen Systemen - sollten eher zusätzlich angegeben werden. Allerdings: Statt Umschriften bzw. alle möglichen Umschriften in den Einträgen anzugeben, wäre es womöglich sinniger
  • a) in japanischen Einträgen nur zusätzlich die Kana zu erwähnen, ggf. ergänzt um ein oder zwei Umschriften, und
  • b) auf einer zusätzlichen Hilfe-Seite alle mögliche Umschriften der Kana zu sammeln.
Zum Vergleich, Handhabung in anderen wt:
  • Bei en.wt gibt es bei Kanji-Einträgen die entsprechenden Hiragana, IPA-Aussprache und eine Umschrift, wobei aus den Einträgen nicht deutlich wird welche.
    Ferner: In Einträgen der Umschriften wird nur auf Kana verwiesen und von diesen auf Kanji.
  • Bei fr.wt gibt es Kanji, Hiragana, eine Umschrift und - zumindest nach eigenen Angaben - die IPA-Aussprache. Vorlage dafür: fr:Modèle:ja-trans.
  • Bei la.wt gibt es eine - womöglich von US-Amerikanern erstellte oder von diesen beeinflusste - Vorlage für verschiedene Umschriften: la:Formula:ja-romanizationes.
  • Hier gibt es bei den Kanji-Einträgen Hiragana, mehrere Umschriften und IPA-Aussprache (zumindest theoretisch). Bei den Einträgen der Umschrift wird allerdings nicht (oder zumindest nicht immer) auf japanische Wörter verwiesen. Beispiel: & chichi.
-80.133.120.109 15:36, 28. Dez. 2014 (MEZ)
IPA wäre vorzuziehen und ist auch per "handbook of the International Phonetic Association" definiert, da damit auch die Betonung und Vokallänge der Laute beschrieben wird, allerdings müsste noch die entsprechende Erläuterung der Lautschrift für die japanische Sprache ergänzt werden. Könntest Du uns diesbezüglich nicht unterstützen ? - wir sind für jede Mitarbeit dankbar ! lG, -- Agruwie  Disk   16:10, 28. Dez. 2014 (MEZ)
In der ursprünglichen Frage von Thirunavukkarasye-Raveendran geht es um die Übersetzungen in deutschen Einträgen. Dort ist es bisher nicht üblich die Lautschrift anzugeben, sondern eine Transkription in das lateinische Alphabet. Leider herrscht noch nicht Einheitlichkeit, insbesondere für das Kyrillische hat sich noch kein System durchgesetzt. Persönlich verwende ich die wissenschaftliche Transkription, die ich in sprachwissenschaftlicher Literatur finde, z.B. etymologische Wörterbücher. Es wird aber auch nach ISO 9 transliterieren. Siehe zum Thema auch Wiktionary:Teestube#Wiktionary:Neugriechisch/Umschrift. Falls du konsequent an der Umschrift arbeiten möchtest, schlage ich vor, dass du einen Vorschlag in der Teestube einbringt, nach welchem System transkribiert/transliteriert werden sollte. Vielleicht ergibt sich dann endlich ein Konsens. --Trevas (Diskussion) 16:49, 28. Dez. 2014 (MEZ)

Sentinelesisch[Bearbeiten]

Warum wird Wiktionary in absehbarer Zeit keine sentinelesischen Wörter aufnehmen? --84.61.128.139 11:06, 29. Dez. 2014 (MEZ)

Keine Ahnung, worauf du dich beziehst, wär schön, wenn du das mal erläutern könntest, aber wahrscheinlich ist die Antwort im Artikel auf en.wp zu finden: „nothing is known of their language“. Da du wahrscheinlich einige Zeit aufgewendet hast, um woraus auch immer zu schlussfolgern, dass Sentinelesisch bis auf Weiteres keinen Platz hier hat, ohne dabei diesen Artikel gefunden haben zu wollen, fällt es mir ehrlich gesagt schwer, deine Frage ernst zu nehmen. PοωερZDiskussion 11:18, 29. Dez. 2014 (MEZ)
Haben die Sentinelesen eine Schrift? --84.61.128.139 19:00, 29. Dez. 2014 (MEZ)
Woher soll man das wissen? Kombiniere, Watson! PοωερZDiskussion 01:33, 30. Dez. 2014 (MEZ)

„Elf braune Schriftzeichen“[Bearbeiten]

Im Unicode gibt es bald insgesamt elf Schriftzeichen, die in Ösi- und in Piefkeland unerwünscht sind, weil sie ein Hakenkreuz enthalten:

  1. U+0FD5 bis U+0FD8,
  2. U+534D und U+5350,
  3. U+11C70, U+11C79 und U+11C99, und
  4. U+1B195 und U+1B258.

Kann bitte jemand die Regeln

.*卐.* <newaccountonly>
.*卍.* <newaccountonly>

der MediaWiki:Titleblacklist durch

.*[\x{0FD5}-\x{0FD8}卍卐\x{11C70}\x{11C79}\x{11C99}\x{1B195}\x{1B258}].* <newaccountonly>

ersetzen? --84.61.128.139 14:54, 29. Dez. 2014 (MEZ)

Ich glaube nicht, dass eine Notwendigkeit besteht, diesbezüglich herumzudoktern:
Sollte sich jemand erblöden, verbotene Zeichen jedweder Art einzusetzen, haben wir ihn! (Die Mediawiki-Datenbank vergisst nichts)
Dies gilt auch für politisch radikaler Aktivität jeglicher Ausrichtung!
-- Agruwie  Disk   01:19, 1. Jan. 2015 (MEZ)
Sollte hier auch nur eine Benutzerseite stehen, wird sie umgehend gelöscht. --84.61.128.139 01:37, 1. Jan. 2015 (MEZ)
Naja, im asiatischen Raum sind das noch immer Glückssymbole. Wenn eine hinduistische Inderin oder eine buddhistische Chinesin oder Japanerin eine Swastika in ihren Benutzernamen integriert, ist sie deswegen noch lange nicht braun ... --Florian Blaschke (Diskussion) 23:47, 16. Jan. 2015 (MEZ)

Kyrillisch geschriebene Firmennamen[Bearbeiten]

In Russland tritt bald ein Gesetz in Kraft, welches die kyrillische Schrift auch für Markennamen verlangt. Ich frage mich, warum Газпром für das Wiktionary relevant sein könnte, aber Книциа-Штрелов auf keinen Fall. --84.61.128.139 00:18, 1. Jan. 2015 (MEZ)

Ich verstehe Deine Frage nicht:
Das Wikionary hält schlichtweg keine Firmennamen/Markennamen vor (siehe: Was Wiktionary nicht ist), unabhängig davon, ob das Lemma aus dem kyrillischen oder lateinischen Alphabet stammt.
Ich spreche hier allerdings nur vom deutschsprachigen wikitionary (de.wikitionary.org). Wie die Regelung in anderssprachigen ist. kann ich Dir nicht sagen ...
-- Agruwie  Disk   01:38, 1. Jan. 2015 (MEZ)

Lateinisches Großwörterbuch urheberrechtlich verwendbar?[Bearbeiten]

Ich habe hier zuhause die Langenscheidt Großwörterbücher Latein-Deutsch (21. Auflage 1981, Copyright 1911) von w:Hermann Menge (gest. 1939) und Deutsch-Latein (16. Auflage 1993, Copyright 1918) von w:Otto Güthling (gest. 1931). Mein Traum ist es, diese beiden Wälzer in das Wiktionary einzuspeisen. Da stellt sich nun die Frage, ob das urheberrechtlich überhaupt zulässig ist. Ich dachte bisher immer, 1981/1993, das geht auf längere Zeit erstmal nicht. Nun las ich aber heute auf WT:Urheberrechte beachten, dass Texte, deren Urheber seit 70 Jahren tot sind, erlaubt seien. Das ist hier der Fall. Sind sie also urheberrechtlich erlaubt? Oder stehen dem andere Gründe entgegen? Erneuert sich die Frist mit dem Erscheinen einer neuen Auflage? Ist das Einpflegen dieser beiden Wörterbücher überhaupt erwünscht? Zu alledem konnte ich in der Suche nichts finden, deshalb frag ich jetzt einfach mal. :) -- 79.224.211.109 03:49, 7. Jan. 2015 (MEZ)

Unabhängig des Evaluierungsergebnisses, ob noch Rechte auf dem Großwörterbuch bestehen:
Du kannst trotzdem jederzeit Lateinvokabeln einpflegen, Du darfst die Erklärungen, Beschreibungen udgl. nur nicht kopieren sondern musst eigene Formulierungen finden und das wichtigste: melde Dich dazu bitte an :)
lG -- Agruwie  Disk   19:03, 9. Jan. 2015 (MEZ)

Scramble/Wordblitz/Ruzzle-Klon[Bearbeiten]

Hallo, für Smartphones existieren mittlerweile eine menge Spiele, bei denen es darum geht, auf einem Buchstabenfeld möglichst schnell Wörter zu finden. Beispiele sind englisch Scramble, und deutsch Wordblitz, sowie Ruzzle. Es gibt nur ein Problem: Man kann oft nicht nachvollziehen, warum eine bestimmte Kette von Buchstaben ein Wort sein soll, etwa LEINS. Auch kommen in jeder von mir gespielten App Wörter als gültig vor, die in Wirklichkeit überhaupt nicht existieren, z.B. LIENS im deutschsprachigen Wordblitz. Ich möchte nun also (in meiner Freizeit) eine App basteln, die die Wiktionary als Datenbasis hernimmt, und bei der man Wörter, die man nicht kennt, in Wiktionary mit einem Fingertippen nachschlagen kann, um sein Wissen zu erweitern. Ich kenne den Datenbestand in Wiktionary leider nicht gut und hoffe, dass sie für solch eine Anwendung ausreicht. Fallen jemandem Probleme ein, die ich mit dem Datenbestand haben könnte (z.B. fehlende Kategorisierungen um reine Dialektwörter herauszufiltern o.Ä.)? Gibt es sonst Meinungen oder Vorschläge dazu? --Mitja (Diskussion) 14:12, 13. Jan. 2015 (MEZ)

hi, was für eine witzige Idee. Ich benutze kryssakuten ein schwedisches Programm zur Hilfe bei Kreuzworträtseln, wenn ich zum Beispiel Unterbegriffe suche. Wie du siehst, haben die unter jedem Treffer die Alternativen wikipedia, wiktionary, google und ne (die schwedische Nationalenzyklopädie), um sich weiterzuklicken und mehr Infos zu bekommen. So ähnlich denkst du dir das mit der Funktion, nehme ich an. Hier gibt es viel, aber auch noch große Lücken. Nimm doch mal deine letzten 10, die du nicht kanntest oder die etwas ungewöhnlicher sind als andere und checke, ob die hier sind. Bei weniger als der Hälfte würde ich mein Projekt verschieben :) --Susann Schweden (Diskussion) 15:00, 13. Jan. 2015 (MEZ)
Hey, klingt nach einer guten idee, die mir unbekannten Wörter mal wirklich systematisch zu prüfen. Bislang hatte ich das nur gemacht, wenn es mich wirklich interessiert hat, und da kannte Wiktionary das Wort entweder, oder es existierte schlichtweg nirgendwo, deshalb kam ich überhaupt auf den Ansatz, Wiktionary's Einträge wirklich als Wortdatenbank für die gültigen Wörter zu verwenden. Kryssakuten scheint die Wörter nicht von Wiktionary oder Wikipedia bezogen zu haben, man findet dort Wörter, zu denen es bei beiden Wikis keine Einträge gibt. Die verlinken also nur für weitere Informationen darauf, die Wörter kommen aber woanders her. Danke für den Tipp. Grüße --Mitja (Diskussion) 16:25, 13. Jan. 2015 (MEZ)
Hallo, ich beschäftige mich gerade mit einem programmiertechnischen Zugriff auf Wiktionary. Als Datengrundlage kannst du den monatlichen XML-Dump verwenden. Ich vermute, dass du jeweils wissen willst, ob ein Wort in Wiktionary steht. Wenn es dazu eine entsprechende Seite gibt, so ist dies einfach beantwortbar. Das Ausfiltern nach bestimmen Kategorien ist mit wenig Aufwand verbunden. Schwieriger wird es allerdings, wenn du zusätzlich Zugriff auf alle Flexionsformen haben willst und dazu keine Seite angelegt ist. Viele Grüße Citronas (Diskussion) 15:34, 16. Jan. 2015 (MEZ)
Hi, klingt erstmal ganz gut. Die Flexionsformen haben doch aber im Wiktionary auch ihre daseinsberechtigung als eigener Artikel, oder? Gibt es da noch so große lücken? Kann man irgendwo die Diskussion über und Kontrapunkte gegen von Bots automatisiert erstellte Flexionsformen-Artikel finden? Oft haben die, die ich hier finde, ohnehin nur einen eher knappen Inhalt. Grüße --Mitja (Diskussion) 14:59, 18. Jan. 2015 (MEZ)
Hi. Für viele Flexionsformen gibt es auch eigene Artikelseiten. Ich kann dir gerade leider keine Prozentzahl nennen, dir aber sagen, dass es auch Flexionsformen gibt, zu denen (noch?) kein individueller Artikel existiert. Ich habe den Eindruck, dass die Seiten semiautomatisch erstellt werden, siehe Hilfe:Seitenprüfung. Viele Grüße, Citronas (Diskussion) 10:32, 21. Jan. 2015 (MEZ)

Bild hochladen[Bearbeiten]

Ich wollte gerade eine Grafik hier lokal hochladen. Irgendwie scheint es für Nichtadministratoren gesperrt zu sein. Gibt es einen Grund dafür? -- Formatierer (Diskussion) 10:53, 16. Jan. 2015 (MEZ)

Kann bitte jemand die CAPTCHA-Behinderung ganz machen?[Bearbeiten]

Hallo, diese CAPTCHA-Behinderung (die auch nichtssagend – und wenigstens in gewöhnlicher Groß- und Kleinschreibung – nur kurz Captcha[WP] genannt wird) ist seit einigen Tagen kaputt/defekt/im Ar.... ..kann die mal bitte jemand ganz machen? (Besser wäre ja, diesen Unsinn ganz abzuschalten – und diese Behinderung [ähnlich einer Sperre] nur anzuschalten, wenn zu viele Störungen getätigt werden – oder wenigstens – hier im deutschsprachigen Wörterbuch – deutsche Wörter abzufragen, allerdings habe ich da keine Hoffnung mehr, daß die Entscheider da irgendwann mal ein Einsehen haben oder vernünftig werden. ..egal ..)
Seit einigen Tagen wird nämlich dort, wo sonst immer diese Captcha-Behinderung eingeblendet wird (behinderterweise wenn Einzelbelege mit einer Änderung angeführt wurden, die ja eigentlich Pflicht sind oder sein sollten, siehe ggf. auch unter Wikipedia:de:Wikipedia:Belegpflicht) Folgendes angezeigt:
Fehler
Falsches oder fehlendes CAPTCHA.

.. und die ansonsten leider übliche Behinderungsabfrage wird nun unten angezeigt, über den Schaltflächen Seite speichern, Vorschau anzeigen, Änderungen anzeigen und (der mißlungenen Schaltfläche) Abbrechen (die – nebenbei bemerkt, auch unverändert, seit eh und je – nur mit der gewöhnlichen, für Schaltflächen ungewöhnlichen Schrift/Darstellung „Abbrechen“ angezeigt wird). -- 92.225.107.16 10:10, 18. Jan. 2015 (MEZ)

Das Problem ist bereits auf Phabricator gemeldet. --Kronf (Diskussion) 14:36, 18. Jan. 2015 (MEZ)

Alemannisch[Bearbeiten]

gerade bin ich etwas verwirrt. Kommen alemannische Bedeutungen als [] Bedeutung in ein Lemma, gerade hier jetzt aktuell bei belangen, ins deutsche wiki? Alemannisch hat doch ein eigenes wiki. Was soll ich damit machen? --Susann Schweden (Diskussion) 22:08, 25. Jan. 2015 (MEZ)

Das ist tatsächlich eine alte Bedeutung von belangen, s. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „belangen“, Etymologisches Wörterbuch, und Grimm. Alemannisch belangen habe ich nicht gefunden, aber b’lange scheint es zu geben. Man könnte es ja in die Dialekt-Übersetzungsbox von herbeisehnen packen, aber das gibt's noch nicht. Wollen wir alemannische Einträge, ähnlich wie koblenzisch:Krombier? Und dann mit einem „’“ im Titel? Dann könnte Greifensee den ersten alemannischen Eintrag schreiben, --Edfyr (Diskussion) 18:17, 27. Jan. 2015 (MEZ)
… oder einfacher: „Bed [2] veraltet: ..., noch Alemannisch b’lange“

Griechisch: θ oder ϑ oder beide nebeneinander ?[Bearbeiten]

Bisher habe ich – soweit mir bewusst – immer θ benutzt. Neuerdings sehe ich auch ϑ. Beispiel: grc: ἄρϑρον. --PaulaMeh (Diskussion) 01:07, 26. Jan. 2015 (MEZ)

Unicode codiert Minuskel-Theta als "θ". "ϑ" existiert nur um die Variante ebenfalls darstellen zu können ohne im Text die Schriftart zu wechseln. Für gewöhnlich ist es aber allein Sache der verwendeten Schriftart, welche Variante am Ende angezeigt wird. "ϑ" zu verwenden entspräche also "ɡ" (einstöckiges Minuskel-G, U+0261, ist in dieser Schriftart ununterscheidbar vom normalen Minuskel-G) überall im Wiktionary zu verstreuen. PοωερZDiskussion 01:57, 26. Jan. 2015 (MEZ)