Mörtel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mörtel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Mörtel die Mörtel
Genitiv des Mörtels der Mörtel
Dativ dem Mörtel den Mörteln
Akkusativ den Mörtel die Mörtel

Worttrennung:

Mör·tel, Plural: Mör·tel

Aussprache:

IPA: [ˈmœʁtl̩], Plural: [ˈmœʁtl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Architektur, Bauwesen: ein Mittel zur festen Verbindung von Steinen sowie zum Schutz vor Witterungseinflüssen von Mauerwerken im Außenbereich

Herkunft:

entlehnt aus dem lateinischen mortariumMörtelpfanne[1]

Synonyme:

[1] Speis (regional, z.B. im Rheinland)

Oberbegriffe:

[1] Baustoff, Bindemittel

Beispiele:

[1] Mörtel besteht aus Sand und Kalk als Bindemittel und enthält Zuschlagsstoffe wie Gips und Zement. [2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mörtel
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Mörtel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mörtel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMörtel
[*] canoo.net „Mörtel

Quellen:

  1. Günther Drosdowski (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1963, ISBN 3-411-00907-1, Seite 452, Eintrag "Mörtel"
  2. nach: Kleines Wörterbuch der Architektur. Mit 113 Abbildungen. 12. Auflage. Reclam, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-15-009360-3, Seite 88, Artikel "Mörtel"