Fremder

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fremder (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Fremder Fremde
Genitiv Fremden Fremder
Dativ Fremdem Fremden
Akkusativ Fremden Fremde
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Fremde die Fremden
Genitiv des Fremden der Fremden
Dativ dem Fremden den Fremden
Akkusativ den Fremden die Fremden
gemischte Deklination (mit Pronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Fremder keine Fremden
Genitiv eines Fremden keiner Fremden
Dativ einem Fremden keinen Fremden
Akkusativ einen Fremden keine Fremden

Worttrennung:

Frem·der, Plural 1: Frem·de, Plural 2: Frem·den

Aussprache:

IPA: der [ˈfʀɛmdə], ein [ˈfʀɛmdɐ], Plural: die [ˈfʀɛmdn̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] jemand, den man nicht kennt
[2] jemand, der aus einem anderen Teil des Landes oder aus einem anderen Land stammt

Synonyme:

[1] Unbekannter

Sinnverwandte Wörter:

[2] Ausländer, Auswärtiger, Fremdling

Gegenwörter:

[1] Bekannter, Vertrauter
[2] Einheimischer

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Fremde

Beispiele:

[1] Rat an Kinder: Öffne keinem Fremden die Türe.
[1] Mitten in der Nacht stand ein Fremder vor unserer Tür und verlangte, dass wir die Polizei rufen.
[2] In einer neuen Stadt bist du zunächst ein Fremder.
[2] Obwohl Gunnar vierzig Jahre in einem Vorort von München gewohnt hat, ist er den Bayern immer ein Fremder geblieben.
[2] „Fremde beeindruckt immer wieder die öffentliche Glaubensbekundung und Identifikationsfähigkeit der Eichsfelder mit ihren Kirchen und Wallfahrtsorten.“[1]

Wortbildungen:

fremdenfeindlich
Fremdenverkehr


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFremder
[1] The Free Dictionary „Fremder
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „1Fremde, der und die“, Seite 574f.

Quellen:

  1. Wolfgang Trappe: Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt 1994, ISBN 9-923453-62-0, Seite 28.

Ähnliche Wörter:

frame, Freunde