Beifall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beifall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Beifall
Genitiv des Beifalls
Dativ dem Beifall
Akkusativ den Beifall
[1] Besucher einer Veranstaltung spenden Beifall

Worttrennung:

Bei·fall, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯fal]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] akustische Bekundung von Zustimmung und Gefallen einer Darbietung

Herkunft:

abgeleitet vom Stamm des Verbs beifallen

Synonyme:

[1] Applaus, Ovation

Beispiele:

[1] Das Publikum spendete lang anhaltenden, nicht enden wollenden und durch Hochrufe unterbrochenen Beifall.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Beifall heischend
[1] jemandem Beifall spenden, zollen; großen Beifall ernten, Beifall erheischen, Beifall finden, Beifall klatschen, Beifall rufen, Beifall trampeln


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Beifall
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Beifall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beifall
[1] canoo.net „Beifall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBeifall