überwinden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

überwinden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich überwinde
du überwindest
er, sie, es überwindet
Präteritum ich überwand
Konjunktiv II ich überwände
Imperativ Singular überwinde!
Plural überwindet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
überwunden haben
Alle weiteren Formen: überwinden (Konjugation)

Worttrennung:

über·win·den, Präteritum: über·wand, Partizip II: über·wun·den

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈvɪndn̩], [yːbɐˈvand], [yːbɐˈvʊndn̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] mit etwas Schwierigem fertig werden
[2] ein Hindernis überqueren
[3] sich (zu etwas) überwinden: sich dazu bringen, etwas zu tun oder zu sagen, das man eigentlich nicht tun oder sagen wollte

Herkunft:

althochdeutsch „ubarwinnan“, „ubarwintan“, eine Ableitung zu „winnan“, „wintan“ „kämpfen“[1]; heute volksetymologisch zu „winden“

Synonyme:

[1, 2] bewältigen, meistern

Beispiele:

[1] Er musste seinen Schmerz erst überwinden.
[2] Er muss eine große Entfernung zu Fuß überwinden.
[3] Er überwand sich, ihr zu helfen, obwohl sie ihm sehr unsympathisch war.

Wortbildungen:

Überwindung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überwinden
[1] canoo.net „überwinden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonüberwinden

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4