toaleta

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

toaleta (Niedersorbisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ toaleta toaleśe toaletty

Genitiv toalety toaletowu toaletow

Dativ toaleśe toaletoma toaletam

Akkusativ toaletu toaleśe toalety

Instrumental toaletu toaletoma toaletami

Lokativ toaleśe toaletoma toaletach

Worttrennung:

toa·le·ta

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ort mit sanitären Vorrichtungen; Toilette

Sinnverwandte Wörter:

[1] rožk, wenk, wustup

Beispiele:

[1] Źo jo toaleta?
Wo ist die Toilette?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »toaleta«.
[1] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „Toilette

toaleta (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ toaleta toalety
Genitiv toalety toalet
Dativ toalecie toaletom
Akkusativ toaletę toalety
Instrumental toaletą toaletami
Lokativ toalecie toaletach
Vokativ toaleto toalety

Worttrennung:

to·a·le·ta

Aussprache:

IPA: [tɔaˈlɛta], Plural: [tɔaˈlɛtɨ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild toaleta (Info)

Bedeutungen:

[1] in der regel öffentlich zugänglicher Ort mit sanitären Vorrichtung; Toilette
[2] Handlung, um sauber zu bleiben und schön auszusehen; Toilette
[3] elegantes Kleid; Toilette
[4] Möbelstück mit Spiegel zum Schminken; Toilette

Sinnverwandte Wörter:

[1] klozet, ubikacja, ustęp
[4] gotowalnia, toaletka

Gegenwörter:

[1] jadalnia, korytarz, kuchnia, pokój, sień, sypialnia

Verkleinerungsformen:

toaletka

Oberbegriffe:

[1] pomieszczenie
[2] higiena
[3] suknia, odzież
[4] stół, mebel

Beispiele:

[1] Gdzie tu znajdę toaletę?
Wo finde ich hier eine Toilette?
[2] „Toaleta Tadeusza dokonywała się najregulamiej w świecie raz na tydzień w poranek niedzielny i wtedy już nadzwyczaj energicznie,“[1]
Die Toilette von Tadeusz vollzog sich am regelmäßigsten auf der Welt einmal in der Woche am Sonntagmorgen und dann schon außergewöhnlich energisch
[3] „Z Lourdes pojechała do Paryża, w celu sprawienia odpowiedniéj toalety, a raczéj odpowiednich toalet dla córki swéj,“[2]
Von Lourdes fuhr sie nach Paris, mit dem Ziel eine passende Toilette zu besorgen, oder eher passende Toiletten für ihre Tochter,
[4] „Pod ścianą, orzuconą złoconemi kwiatami obicia, stała tam rzeźbiona toaleta z mnóztwem szuflad i szufladek i z wielkiém zwierciadłem.“[3]
An der Wand, die mit vergoldeten Blumen aus Polster überzogen war, stand dort eine geschnitzte Toilette mit einer Unmenge an Schubladen und Schublädchen und mit einem riesigen Spiegel.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] robić toaletę - Toilette machen

Wortbildungen:

toaletowy

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 4] Polnischer Wikipedia-Artikel „toaleta
[1–3] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „toaleta
[1–4] Słownik Języka Polskiego – PWN: „toaleta
[1–4] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „toaleta
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „toaleta

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Tadeusz (obrazek wiejski), Eliza Orzeszkowa
  2. Eliza Orzeszkowa: Pierwotni. S. Lewental, Warszawa 1884 (Wikisource), Seite 3.
  3. Eliza Orzeszkowa: Pamiętnik Wacławy. S. Lewental, Warszawa 1884 (Wikisource), Seite 28.