synthetisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

synthetisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
synthetisch synthetischer am synthetischsten
Alle weiteren Formen: synthetisch (Deklination)

Worttrennung:

syn·the·tisch, Komparativ: syn·the·ti·scher, Superlativ: syn·the·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [zʏnˈteːtɪʃ], Komparativ: [zʏnˈteːtɪʃɐ], Superlativ: [zʏnˈteːtɪʃstən], [zʏnˈteːtɪʃstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ:
Reime: -eːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] künstlich (nicht natürlich) hergestellt
[2] Wissenschaft: auf einer Synthese beruhend oder darauf bezogen
[a] chemisch
[b] geisteswissenschaftlich
[3] Sprachwissenschaft, synthetische Sprache: Sprache, die sich durch die folgenden Eigenschaften auszeichnet:
a) flexionsreich b) viele Wortformen pro Lexem c) Flexion markiert Subjekt und Objekt

Herkunft:

altgriech. συνθετικός (synthetikos) → grc [1], Adjektiv zu Synthese

Synonyme:

[1] künstlich

Gegenwörter:

[1] natürlich
[2] analytisch

Oberbegriffe:

[3] Sprachtyp; Sprache

Unterbegriffe:

[3] flektierend; agglutinierend

Beispiele:

[1] synthetische Werkstoffe
[2a] die synthetische Chemie
[2b] ein synthetischer Ansatz
[3] Deutsch ist eine synthetische Sprache.

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] synthetische Sprache

Wortbildungen:

Synthetiks

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „synthetisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „synthetisch
[1] canoo.net „synthetisch
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsynthetisch

Quellen:

  1. Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „synthetisch“.