Flexion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flexion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Flexion die Flexionen
Genitiv der Flexion der Flexionen
Dativ der Flexion den Flexionen
Akkusativ die Flexion die Flexionen

Worttrennung:

Fle·xi·on, Plural: Fle·xi·o·nen

Aussprache:

IPA: [flɛˈksi̯oːn], Plural: [flɛˈksi̯oːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Beugung eines Verbs (Konjugation) oder Adjektivs, Artikels, Pronomens oder Substantivs (Deklination) sowie Steigerung/Komparation der Adjektive und einiger Adverbien
[2] Medizin: Beugung, Abknickung

Herkunft:

Das Wort wurde im 18. Jahrhundert aus lateinisch flexio → la „Biegung, Beugung“ übernommen.[1]

Synonyme:

[1] Biegung
[1, 2] Beugung

Gegenwörter:

[1] Wortbildung

Unterbegriffe:

[1] Deklination, Konjugation, Komparation
[1] gemischte Flexion, schwache Flexion, starke Flexion
[1] Parallelflexion, Wechselflexion
[1] Adjektivflexion, Artikelflexion, Gruppenflexion, Nominalflexion, Pronominalflexion, Substantivflexion, Verbalflexion, Wortgruppenflexion

Beispiele:

[1] Die Formen „das Auto, des Autos, dem Auto ...“ bezeichnet man als Flexion.
[1] „Man nennt diese Erscheinung Beugung oder Flexion.[2]
[1] Komparation wird meist als eine Form der Flexion aufgefasst.
[1] „Die kritischen Aussagen verweisen meistens auf die Flexion des Nomens und des Adjektivs und monieren implizit die Mißverhältnisse zwischen Formenvielfalt und Leistungen in den Bereichen Genus, Numerus und Kasus.“[3]
[2] „Es kann die Flexion und Extension und die Abduktion und Adduktion durchführen.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gemischte Flexion, schwache Flexion, starke Flexion

Wortbildungen:

[1] Flexionsabbau, Flexionsaffix, Flexionsendung, Flexionsform, Flexionskategorie, Flexionsklasse, Flexionslehre, Flexionsmorphem, Flexionsmorphologie, Flexionsparadigma, Flexionspräfix, Flexionsschema, Flexionssuffix, Flexionssystem

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Flexion
[2] Wikipedia-Artikel „Flexion (Medizin)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flexion
[1] canoo.net „Flexion
[1, 2] Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4., aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-04164-1.

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001, Stichwort: „flektieren“. ISBN 3-411-04073-4.
  2. Walter Porzig: Das Wunder der Sprache. Probleme, Methoden und Ergebnisse der modernen Sprachwissenschaft. Dritte Auflage. Francke, Bern/München 1962, Seite 128. Gesperrt gedruckt: Flexion.
  3. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 86. ISBN 3-17-015415-X.
  4. Gelenke - Knochenverbindungen

Ähnliche Wörter:

Lektion