strebig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

strebig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
strebig
Alle weiteren Formen: Flexion:strebig

Anmerkung:

Eine Steigerung dieses veralteten Adjektivs lässt sich nicht belegen und ist deshalb nicht angegeben.

Worttrennung:

stre·big, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʁeːbɪç], [ˈʃtʁeːbɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild strebig (Info), Lautsprecherbild strebig (Info)

Bedeutungen:

[1] veraltet: seine Form, Art beibehalten wollen (und dabei Durchhaltevermögen, Widerstandskraft zeigen)

Sinnverwandte Wörter:

[1] mutwillig, starr, steif, widerstandsfähig

Beispiele:

[1] Die strebigen Locken wollten sich kaum bändigen lassen.

Wortbildungen:

zielstrebig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „strebig

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: berstig, ergibst