reichsunmittelbar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

reichsunmittelbar (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
reichsunmittelbar
Alle weiteren Formen: Flexion:reichsunmittelbar

Worttrennung:

reichs·un·mit·tel·bar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌʁaɪ̯çsˈʔʊnmɪtl̩baːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] historisch, Heiliges Römisches Reich: direkt und nur dem Kaiser (und durch diesen dem Reich) untergeben, zu Dienst verpflichtet

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Reich und dem Adjektiv unmittelbar sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] reichsfrei

Beispiele:

[1] „Nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges stürzten auf dem Boden des deutschen Reiches fast 1800 selbständige ‚reichsunmittelbare Gewalten‘ nach allen Seiten ins politische Nichts – wehrlose Beute für die umlagernde absolutistische Gier.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] reichsunmittelbarer Adel, reichsunmittelbare Stadt

Wortbildungen:

Reichsunmittelbarkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „reichsunmittelbar
[*] canoonet „reichsunmittelbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „reichsunmittelbar
[1] Duden online „reichsunmittelbar
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalreichsunmittelbar
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „reichsunmittelbar
[1] wissen.de – Wörterbuch „reichsunmittelbar
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „reichsunmittelbar

Quellen:

  1. Reinhard Merkel: Wahnbild Nation. In: DIE ZEIT. Nummer 11/1990, 9. März 1990, ISSN 0044-2070 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 24. März 2019).