queer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

queer (Deutsch)

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
queer
Alle weiteren Formen: Flexion:queer

Worttrennung:

queer, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [kviːɐ̯], [kwɪə̯]

Bedeutungen:

[1] Sexualität: einer sexuellen, erotischen Neigung, die von einer gesellschaftlich verbreiteten heterosexuellen Norm abweicht, folgend

Herkunft:

aus dem Englischen queer → en komisch[1]

Beispiele:

[1] „[Karleuša] ist nicht nur heimlicher Star der queeren Szene, sie ist auch offene Verbündete.“[2]
[1] „Später erklärten sie auf dem Podium, dass sie sich selbst als Botschafter eines neuen schwarzen, queeren Südafrikas verstünden – und Vorbild für Gleichgesinnte sein wollen, die im Alltag der strukturellen Gewalt gegenüber Queeren ausgesetzt sind.“[3]
[1] „Nur wer persönlich von Diskriminierung betroffen sei, dürfe sich dazu äussern, heisst es von der Mehrheit der queeren Vertreter.“[4]
[1] „Von 11. bis 21. Juni wirft das Identities-Festival wieder einen cineastischen Blick auf queere Themen.“[5]

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „queer
[1] Duden online „queer

Quellen:

  1. Schwedischer Wikipedia-Artikel „Queer
  2. Nadia Pantel: In den Schluchzern des Balkan. In: sueddeutsche.de. 9. Mai 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 13. Februar 2018).
  3. Phiipp Rhensius: Death Metal aus Simbabwe ist doch ganz normal. In: FAZ.NET. 10. November 2017, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 13. Februar 2018).
  4. Caroline A. Sosat: Grüsse von der Gender-Front. In: NZZOnline. 10. November 2017, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 13. Februar 2018).
  5. Maciej Palucki: „Identities“: Queer-Filme. In: DiePresse.com. 2. Juni 2015, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 13. Februar 2018).

queer (Schwedisch)

Substantiv, u

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (en) queer queer queer queer
Genitiv queers queers queers queers

Worttrennung:

queer, Plural: queer

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sexualität, ein sehr breiter Begriff, der meistens im Grunde anders meint und sich gegen Normen und Stereotypen versteht: Person, die sich nicht den Normen der Einordnung in sexuelle Identitäten unterwerfen will

Herkunft:

aus dem Englischen queer → en komisch[1], wo es auch als ein Schimpfwort für von der Heteronormalität abweichende Personen benutzt wurde.[2]

Gegenwörter:

[1] normal, vanlig

Oberbegriffe:

[1] könsidentitet, sexualitet

Beispiele:

[1] Queer kan användas som en identitet och uttrycker då en önskan att slippa identifiera sig.[3]
Queer kann man als Identität benutzen und dann drückt es den Wunsch aus, dass man darumherumkommt, sich mit irgendetwas zu identifizieren.
[1] Queer kan vara ett ord för att beskriva sig själv, om man till exempel inte vill tillhöra ett visst kön eller en viss sexuell läggning.[4]
Queer kann ein Wort sein, das einen selbst beschreibt, wenn man zum Beispiel keinem festgelegten Geschlecht angehören will oder keine sexuelle Präferenz haben will.

Wortbildungen:

queerpraktik, queerteori

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „queer
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (queer), Seite 734
[1] Lexin „queer

Quellen:

  1. Schwedischer Wikipedia-Artikel „Queer
  2. Deutscher Wikipedia-Artikel „Queer
  3. hbtq. Abgerufen am 13. August 2014.
  4. Ungdomsmottagning på nätet. Abgerufen am 13. August 2014.