pabulum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

pābulum (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ pābulum pābula
Genitiv pābulī pābulōrum
Dativ pābulō pābulīs
Akkusativ pābulum pābula
Vokativ pābulum pābula
Ablativ pābulō pābulīs

Worttrennung:

pa·bu·lum, Plural: pa·bu·la

Bedeutungen:

[1] Viehzucht: Nahrung für Rinder und Pferde; Futter, Viehfutter; Furage
[2] wachsende Futterpflanzen, Weide
[3] Landwirtschaft: Futterpflanze, Futterkraut
[4] allgemein: Nahrung, Futter
[5] Imkerei: Nahrung von Bienen; Nektar
[6] Landwirtschaft: Nahrung für den Boden und/oder Pflanzen; Dung
[7] übertragen: Quelle für Feuer oder Wind
[8] übertragen: Quelle für Gedanken oder Gefühle; Nahrung, Futter
[9] übertragen, mittellateinisch: Kanonenfutter

Herkunft:

Ableitung zu dem Verb pasci → la mit dem Suffix -bulum → la[1]

Beispiele:

[1] „Bubilia bona, bonas praesepis faliscas clatratas: clatros interesse oportet pede: si ita feceris, pabulum boves non eicient.“ (Cato agr. 4, 1)[2]
[2]
[3] „post imbrem autumnum, rapinam, pabulum lupinumque serito.“ (Cato agr. 5,8)[3]

Wortbildungen:

pabulari, pabularis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4, 8] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „pabulum“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 1428.
[1, 9] Edwin Habel, Friedrich Gröbel: Mittellateinisches Glossar. Unveränderter Nachdruck der 2. Auflage. Schöningh, Paderborn 1959, ISBN 3-506-73600-0, DNB 451748891, Spalte 269, Eintrag „pabulum“
[1–8] P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 2: M–Z, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, Seite 1409.

Quellen:

  1. P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 2: M–Z, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, Seite 1409.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 12.
  3. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 15.