magnus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

māgnus (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv māgnus māgna māgnum magis
mage
Komparativ māior māior māius māius
Superlativ maximus maxima maximum maxime
Alle weiteren Formen: Flexion:magnus

Worttrennung:

mag·nus

Aussprache:

IPA: [ˈmaŋ.nus]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild magnus (klassisches Latein) (Info) Lautsprecherbild magnus (Kirchenlatein) (Info)

Bedeutungen:

[1] räumlich: groß, hoch, weit, lang
[2] von der Anzahl, Menge, Gewicht: viel, beträchtlich, zahlreich, erheblich, teuer
[3] übertragen:
[a] alt
[b] zeitlich: lang
[c] von der Intensität: stark, heftig, gewaltig, laut
[4] bedeutend, wichtig
[5] übertragen: hochstehend, erhaben, mächtig
[6] übermäßig, übertrieben
[7] von der Gesinnung:
[a] lobend: hochherzig, edel
[b] tadelnd: hochfahrend, prahlend

Gegenwörter:

[?] parvus – klein

Beispiele:

[1] „alius in mari vult magno tenere tonsam“ (Enn. frg. 2 = var. 27)[1][2]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] magna cum laude „mit großem/viel Lob“
[3c] magna vox – die laute Stimme

Wortbildungen:

magnalia, magnitudo

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–7] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „magnus“ (Zeno.org)
[1] dict.cc Latein-Deutsch, Stichwort: „magnus
  1. Jürgen Blänsdorf (Herausgeber): Fragmenta poetarum Latinorum epicorum et lyricorum. Praeter Enni Annales et Ciceronis Germanicique Aratea. 4. vermehrte Auflage. De Gruyter, Berlin, New York 2011, ISBN 978-3-11-020915-0, Seite 73.
  2. Johann Vahlen (Herausgeber): Ennianae poesis reliquiae. 2. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1903 (Internet Archive), Seite 217.