königlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

königlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
königlich königlicher am königlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:königlich

Worttrennung:

kö·nig·lich, Komparativ: kö·nig·li·cher, Superlativ: am kö·nig·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkøːnɪklɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild königlich (Info)

Bedeutungen:

[1] den König betreffend, zu ihm gehörend
[2] übertragen: besonders gut oder reichlich

Synonyme:

[1] royal
[2] fürstlich

Sinnverwandte Wörter:

[2] großartig, prächtig, reichlich, übermäßig

Beispiele:

[1] „Der König aber sprach: »nein, hat Gott ihn gegeben, soll er auch mein Sohn und Erbe seyn, nach meinem Tod auf dem königlichen Thron sitzen und die königliche Krone tragen.«“[1]
[1] „Gesetzestexte, die sich auf Vorgänge des modernen Wirtschafts-, Finanz- und Alltagslebens beziehen, werden von islamischen Rechtsgelehrten auf ihre Vereinbarkeit mit der Scharia geprüft, bevor sie durch königliches Dekret wirksam werden.“[2]
[2] Das Essen ist vorzüglich, hier speist man gar königlich.

Redewendungen:

das königliche Spiel (Schach)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kaiserlich und königlich

Wortbildungen:

kaiserlich-königlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „königlich
[1] canoo.net „königlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonköniglich
[1] The Free Dictionary „königlich
[1] Duden online „königlich
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Das Eselein, Brüder Grimm
  2. Herner Fürtig: Historisch gewachsene Symbiose: Das Haus Saud und die Wahhabiyya. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Nummer 46/2014, 10. November 2014, ISSN 0479-611X, Seite 5..