intervenieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

intervenieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich interveniere
du intervenierst
er, sie, es interveniert
Präteritum ich intervenierte
Konjunktiv II ich intervenierte
Imperativ Singular intervenier(e)!
Plural interveniert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
interveniert haben
Alle weiteren Formen: intervenieren (Konjugation)

Worttrennung:

in·ter·ve·nie·ren, Präteritum: in·ter·ve·nier·te, Partizip II: in·ter·ve·niert

Aussprache:

IPA: [ɪntɐveˈniːʀən], Präteritum: [ɪntɐveˈniːɐ̯tə], Partizip II: [ɪntɐveˈniːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: eine Situation, an der man nicht direkt beteiligt ist, bewusst zu ändern versuchen

Herkunft:

über gleichbedeutend französisch intervenir → fr im 17. Jahrhundert; von lateinisch intervenire → la = „dazwischenkommen“, aus Vorsilbe inter- = zwischen und venire = kommen[1][2]

Synonyme:

[1] dazwischentreten, eingreifen, (sich) einmischen, einschreiten

Beispiele:

[1] Aufgrund der katastrophalen humanitären Lage im Sudan ist es notwendig, endlich zu intervenieren.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „intervenieren
[1] canoo.net „intervenieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonintervenieren
[1] The Free Dictionary „intervenieren

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 367
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 445