glimmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

glimmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich glimme
du glimmst
er, sie, es glimmt
Präteritum ich glimmte
glomm
Konjunktiv II ich glimmte
glömme
Imperativ Singular glimm!
glimme!
Plural glimmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geglimmt
geglommen
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:glimmen
[1] die Glut glimmt

Worttrennung:
glim·men, Präteritum: glimm·te, glomm, Partizip II: ge·glimmt, ge·glom·men

Aussprache:
IPA: [ˈɡlɪmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild glimmen (Info)
Reime: -ɪmən

Bedeutungen:
[1] ohne Flamme brennen, glühen
[2] bildlich: schwach weiter wirken

Herkunft:
mittelhochdeutsch glimmen = schwach brennen [Quellen fehlen]

Synonyme:
[1] glühen, glosen

Gegenwörter:
[1] brennen, verglimmen

Beispiele:
[1] Durch die Luftzufuhr glimmte die Glut noch einmal auf.
[2] Etwas Hoffnung glomm noch in ihr.
[2] Trotz aller widrigen Umstände glimmt ihre Liebe noch, so dass günstiger Wind sie jederzeit zu einem lodernden Feuer entfachen kann.

Wortbildungen:
Glimmentladung, Glimmstängel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „glimmen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „glimmen
[1] canoonet „glimmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonglimmen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dimmen, flimmern, trimmen