geleiten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

geleiten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich geleite
du geleitest
er, sie, es geleitet
Präteritum ich geleitete
Konjunktiv II ich geleitete
Imperativ Singular geleite!
geleit!
Plural geleitet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geleitet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:geleiten

Worttrennung:

ge·lei·ten, Präteritum: ge·lei·te·te, Partizip II: ge·lei·tet

Aussprache:

IPA: [ɡəˈlaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯tn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: beschützend oder höflichkeitshalber zur gleichen Zeit den gleichen Weg nehmen

Herkunft:

Derivation des Verbs leiten mit dem Präfix ge-

Beispiele:

[1] „Er habe sie höflich zur Tür geleitet.“[1]
[1] „»Ich glaube, wir waren ohnehin fertig, Madam«, knurrte er über die Schulter, geleitete seinen Gast aus dem Haus, über den Innenhof und in sein Gemach im Bergfried“[2]
[1] „Wir sahen Hunderte von Feuerschlünden aller Art; ankommende und abgehende Transporte der verschiedensten Kriegs- Gerätschaften; Tausende neuer französischer, mit Ochsen bespannter Fuhrwerke, geleitet durch bewaffnete Knechte.“[3]

Wortbildungen:

begleiten, Geleit, Geleiter, Geleitstraße, heimgeleiten, hinaufgeleiten, hinausgeleiten, hindurchgeleiten, hinübergeleiten, hinuntergeleiten, zurückgeleiten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „geleiten
[*] canoonet „geleiten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „geleiten
[1] The Free Dictionary „geleiten
[1] Duden online „geleiten

Quellen:

  1. Alfred Lambeck: Passagier mit Teflonseele. BoD – Books on Demand, 2016 (Google Books).
  2. Rebecca Gablé: Der dunkle Thron. BASTEI LÜBBE, 2011 (Zitiert nach Google Books).
  3. Karl Cäsar von Leonhard: Aus unserer Zeit in meinem Leben. Erster Band, Schweizerbart, Stuttgart 1854, Seite 271 (Zitiert nach Google Books).