gediegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Synonyme aus den Bedeutungen entfernen

gediegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gediegen gediegener am gediegensten
Alle weiteren Formen: Flexion:gediegen

Worttrennung:

ge·die·gen, Komparativ: ge·die·ge·ner, Superlativ: am ge·die·gens·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈdiːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gediegen (Info)
Reime: -iːɡn̩

Bedeutungen:

[1] Metalle: in elementarer Form (nicht als Erz) vorkommend
[2] sorgfältig bearbeitet, haltbar
[3] traditionell, zuverlässig, ordentlich
[4] norddeutsche Umgangssprache: seltsam, eigenartig

Abkürzungen:

ged.

Herkunft:

mittelhochdeutsch gedigen, althochdeutsch gidigan, Entwicklung der Bedeutung unklar, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] elementar
[2, 3] solide
[3] traditionell, zuverlässig, ordentlich
[4] komisch, seltsam, eigenartig

Beispiele:

[1] Kupfer kommt gediegen nur selten in der Natur vor.
[2] Das ist ein gediegener Schmuck.
[3] Er ist ein gediegener Charakter, ich kenne wenige, auf die man sich so verlassen kann.
[4] Er hat manchmal so’n büschen gediegene Ansichten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gediegen Gold, gediegen Kupfer, gediegen Silber

Wortbildungen:

Gediegenheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gediegen
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gediegen
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gediegen
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgediegen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „gediegen“, Seite 337.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gestiegen
Anagramme: geigende