gdy

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gdy (Polnisch)[Bearbeiten]

Konjunktion[Bearbeiten]

Worttrennung:

gdy

Aussprache:

IPA: [ɡdɨ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gdy (Info)
Reime:

Bedeutungen:

[1] temporal: drückt die Gleichzeitigkeit von zwei Handlungen aus; wenn, als
[2] temporal, relativisch: als, während derer, in denen
[3] konditional: wenn, falls
[4] veraltet, kausal: da, weil

Herkunft:

seit dem 14. Jahrhundert – im Altpolnischen als Interrogativpronomen ‚wann‘ sowie als Indefinitpronomen ‚irgendwann‘ – bezeugtes Erbwort aus dem urslawisch *kъdy / *kъda ‚wann‘, das eine Ableitung zu dem Pronomen *kъ (polnisch kto → pl und ki → pl) mit der enklitischen Partikel *-dy / *-da; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit obersorbisch hdy → hsb, tschechisch kdy → cs und serbokroatisch када (kada→ sh und кад (kad→ sh sowie urverwandt mit litauisch kada → lt, altindisch कदा (kadā) → sa und awestisch kadā[1]

Synonyme:

[4] bo, gdyż, ponieważ

Sinnverwandte Wörter:

[1] kiedy
[3] jeżeli, jeśli

Beispiele:

[1] Gdy czytała książkę, ktoś zapukał do drzwi.
Als sie ein Buch las, klopfte jemand an die Tür.
[2] Jestem z nim od czasu, gdy miałam 16 lat.
Ich bin mit ihm seit der Zeit zusammen, als ich 16 Jahre alt war.
[2] Wspominał lata, gdy chodził do szkoły.
Er erinnerte sich an die Jahre, als er zur Schule ging. / Er erinnerte sich an die Jahre, in denen er zur Schule ging.
[3] Gdy nie będziesz chory, pójdziesz do szkoły.
Wenn du nicht krank sein wirst, wirst du zur Schule gehen.

Wortbildungen:

[1] gdyby, gdyż

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „gdy
[1–3] Słownik Języka Polskiego – PWN: „gdy
[1, 3] Lidia Drabik, Elżbieta Sobol: Słownik poprawnej polszczyzny. 6. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2009, ISBN 978-83-01-14203-2, Seite 216.
[1–4] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „gdy
[1–4] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „gdy“
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „gdy

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 158.