fuchsig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fuchsig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fuchsig fuchsiger am fuchsigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:fuchsig

Worttrennung:
fuch·sig, Komparativ: fuch·si·ger, Superlativ: am fuch·sigs·ten

Aussprache:
IPA: [ˈfʊksɪç], [ˈfʊksɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Farbton: in der Farbe eines Fuchsfelles bestehend
[2] umgangssprachlich: ärgerlich, erbost, wütend

Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Substantivs Fuchs mit dem Suffix -ig

Synonyme:
[1] fuchsrot, rothaarig
[2] fuchsteufelswild, fuchswild

Oberbegriffe:
[2] wütend

Beispiele:
[1] Zwölf Stunden später, und sie [die weißen Atlasse] waren ärger als grau: schmutzig, fuchsig, unverkäuflich.[1]
[1] Schön war es [ein schwarzes Kleid] nicht, fuchsig und fadenscheinig, sogar an mehreren Stellen zerrissen.[2]
[1] Auch der Bart ist stellenweise etwas fuchsig.[3]
[1] Sein glatt anliegendes, braunes Haar, das auf dem Scheitel gegen das Licht etwas fuchsig schimmerte, ging hinten in die Höhe, und unten durch kamen die Spitzen einiger spärlichen grauen Löckchen zum Vorschein.[4]
[2] Nein, was einige wirklich fuchsig macht, ist die Entscheidung, keine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für Kopfhörer in das neue iPhone zu bauen.[5]
[2] Es habe ihn fuchsig gemacht, sagt er, dass von den wissenschaftlichen Vereinigungen in Deutschland nie ein klares Wort zu vernehmen sei.[6]
[2] Wenn ich sehe, dass jemand über Airbnb 9000 Euro im Monat schwarz verdient und gleichzeitig Unternehmer mit 30.000 Euro Jahresumsatz mit der Registrierkassenpflicht genervt werden, werde ich aber fuchsig.[7]
[2] «Was mich manchmal fuchsig gemacht hat, war seine Art, verständlich gegenüber jedermann zu sein. Aber wenn wir selber etwas verbockt hatten, reagierte er völlig anders», sagte Merkel.[8]

Charakteristische Wortkombinationen:
[2] adverbial: fuchsig machen, reagieren, sein, werden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fuchsig
[2] canoonet „fuchsig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fuchsig
[1, 2] The Free Dictionary „fuchsig
[1, 2] Duden online „fuchsig

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Ein Quartier des Elends und der Arbeit“ (Stabilversion).
  2. Emmy von Rhoden: Das Musikantenkind. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 4: Die Waise (URL).
  3. Peter Rosegger: Nixnutzig Volk. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 24: Winlof, der Schöngeist (URL).
  4. Rudolf Reichenau: Aus unsern vier Wänden. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 19: Taufe (URL).
  5. Eike Kühl: iPhone 7: Sie haben die Klinke getötet! In: Zeit Online. 8. September 2016, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. Dezember 2016).
  6. Anja Jardine: Der Bioautormusikologe. In: Zeit Online. Nummer 02/2002, 3. Januar 2002, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. Dezember 2016).
  7. Simone Hoepke: Michaela Reitterer: "Behörden schauen bei Airbnb weg". In: KURIER.at. 18. Januar 2016 (URL, abgerufen am 16. Dezember 2016).
  8. Regula Freuler: Alles im Dienst der Kirche. In: NZZOnline. 11. September 2011, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 16. Dezember 2016).