dra åt helvete

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dra åt helvete (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

dra åt hel·ve·te

Aussprache:

IPA: [ˈdrɑː ˈoːt `hɛ̝lve̞tə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] wird oft als reiner Kraftausdruck verwendet[1]; als Ausruf: scher dich zum Teufel![2]; geh zum Kuckuck![3]; eine grobe Beschimpfung, durch die man sein Missfallen mit jemandem ausdrückt oder seinen Zorn auf jemanden[4] meist beinhaltet dieser Ausdruck eine kräftige Abfuhr[5]; hau ab, verpiss dich leck mich, du kannst mich mal; wörtlich: „zieh Richtung Hölle“

Herkunft:

Dra åt helvete ist ein Ausdruck, der in Flüchen oder auch Verfluchungen verwendet wird. Früher konnte er auch Bestandteil eines Eides oder einer Beteuerung sein.[5]

Synonyme:

[1] dra åt skogen, dra åt pepparn, dra åt Häcklefjäll, dra dit pepparn växer, dra åt fanders

Beispiele:

[1] Dra åt helvete!
Verpiss dich!, Geh zur Hölle!, Leck mich am Arsch!, Du kannst mich mal., Ach, gehen Sie fort.[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "helvete", Seite 416
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "helvete", Seite 212
  3. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), helvete, Seite 488
  4. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „helvete“.
  5. 5,0 5,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „helvete
  6. Babla Lexikon, gelesen 12/2012