bibbern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bibbern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bibbere
du bibberst
er, sie, es bibbert
Präteritum ich bibberte
Konjunktiv II ich bibberte
Imperativ Singular bibbere!
Plural bibbert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebibbert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bibbern

Worttrennung:

bib·bern, Präteritum: bib·ber·te, Partizip II: ge·bib·bert

Aussprache:

IPA: [ˈbɪbɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bibbern (Info)
Reime: -ɪbɐn

Bedeutungen:

[1] intransitiv: zittern, leicht schütteln

Herkunft:

„mundartliche Intensivbildung“ zu beben, belegt seit dem 18. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] zittern, beben

Sinnverwandte Wörter:

[1] frösteln

Beispiele:

[1] Unter der Bettdecke bibberte er vor Angst.
[1] Sie war so erregt, sie bibberte am ganzen Körper.
[1] „Es bibberte nur so in seinen Muskeln.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kälte, Angst, Erregung, Nervosität

Wortbildungen:

Gebibber

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bibbern
[1] canoonet „bibbern
[1] Duden online „bibbern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbibbern

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwörter: „beben“, Seite 99, „bibbern“, Seite 119.
  2. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 85. Erstveröffentlichung 1929.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bibern