akephal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

akephal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
akephal
Alle weiteren Formen: Flexion:akephal

Nebenformen:
acephal, acephalisch, akephalisch, azephal, azephalisch

Worttrennung:
ake·phal, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [akeˈfaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild akephal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:
[1] Metrik: um die erste Silbe verkürzt
[2] Literatur: mit nicht erhaltenem oder verstümmelten Anfang
[3] Soziologie: keine zentralisierte Herrschaft habend

Herkunft:
griechisch ἀκέφαλος (aképhalos) → grc = kopflos, zu κεφαλή (kephalḗ) → grc = Kopf, Haupt

Sinnverwandte Wörter:
[3] herrschaftslos

Beispiele:
[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] ein akephaler Vers
[2] ein akephaler Text
[3] eine akephale Gesellschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[3] Wikipedia-Artikel „akephal
[*] canoonet „akephal
[1–3] Duden online „akephal
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 60.
[1, 2] Dieter Burdorf, Christoph Fasbender, Burkhard Moennighoff (Herausgeber): Metzler Lexikon Literatur. Begriffe und Definitionen. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. J. B. Metzler, Stuttgart/Weimar 2007, ISBN 978-3-476-01612-6, DNB 979626358, Seite 9.