Zwerchfell

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zwerchfell (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Zwerchfell

die Zwerchfelle

Genitiv des Zwerchfelles
des Zwerchfells

der Zwerchfelle

Dativ dem Zwerchfell
dem Zwerchfelle

den Zwerchfellen

Akkusativ das Zwerchfell

die Zwerchfelle

[1]

Worttrennung:

Zwerch·fell, Plural: Zwerch·fel·le

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svɛʁçˌfɛl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medizin: Muskel, der die Bauch- von der Brusthöhle trennt

Herkunft:

von deutsch zwerchquer“ und FellHaut“ (in der Anatomie), belegt seit dem 17. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Diaphragma

Oberbegriffe:

[1] Muskel

Beispiele:

[1] „Die zentrale Steuerung des Zwerchfells erfolgt über das Atemzentrum im verlängerten Mark und in der Brücke.“[2]
[1] „Die Regulation des Atemstroms wird im Wesentlichen durch die Flexibilität und Spannung des Zwerchfells bestimmt, das aus einer Art Muskelgeflecht besteht.“[3]
[1] „Manchmal muß ich so lange spucken, bis mich das Zwerchfell schmerzt.“[4]

Wortbildungen:

Zwerchfellattacke, Zwerchfellbruch, Zwerchfellhernie, Zwerchfellpfeiler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zwerchfell
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwerchfell
[1] canoo.net „Zwerchfell
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZwerchfell

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Zwerchfell“, Seite 1021.
  2. Wikipedia-Artikel „Zwerchfell
  3. Barbara E. Meyer: Rhetorik für Lehrerinnen und Lehrer. Beltz Verlag, Weinheim/Basel 2014, ISBN 978-3-407-62877-0, Seite 74.
  4. Susanne Fischer: Unter Weibern. Dreizehn Geschichten. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2003, ISBN 3-518-39949-7, Seite 67.