Zum Inhalt springen

Wintermonat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Wintermonat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Wintermonat die Wintermonate
Genitiv des Wintermonats
des Wintermonates
der Wintermonate
Dativ dem Wintermonat
dem Wintermonate
den Wintermonaten
Akkusativ den Wintermonat die Wintermonate

Worttrennung:

Win·ter·mo·nat, Plural: Win·ter·mo·na·te

Aussprache:

IPA: [ˈvɪntɐˌmoːnat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wintermonat (Info)

Bedeutungen:

[1] im Winter liegender Monat; genaue Abgrenzung unterschiedlich
[2] veraltet: Dezember

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Winter und Monat

Synonyme:

[1] veraltet: Wintermond
[2] Dezember

Gegenwörter:

[1] Frühlingsmonat, Sommermonat, Herbstmonat

Oberbegriffe:

[1] Monat

Unterbegriffe:

[1] gemäßigte Breiten der Nordhalbkugel: Dezember (meist); Januar, österreichisch: Jänner; Februar, österreichisch: Feber; März (gelegentlich)
[1] gemäßigte Breiten der Südhalbkugel: Juni (meist); Juli, August; September (gelegentlich)

Beispiele:

[1] Nicht nur in den Wintermonaten sind die Alpen ein beliebtes Urlaubsziel.
[1] „Trotz der nördlichen Lage ist es in den Wintermonaten verhältnismäßig warm.“[1]
[1] „Die Wintermonate sind müde geworden.“[2]
[1] „Der Schnee, der in den Wintermonaten aufs flache Land gefallen war, suchte sich im Sommer als Schmelzwasser seinen Weg, bis im Herbst neuer Schnee fiel und sich das Spiel wiederholte.“[3]
[1] „In den Wintermonaten gingen die Geschäfte nicht so gut, und wenn er knapp bei Kasse war, drückte seine Vermieterin, die im Erdgeschoss wohnte, schon mal ein Auge zu.“[4]
[1] „Erschwerend kommt hinzu, dass die Landwirtschaft das Wasser vor allem im Frühjahr und im Sommer benötigt, während die großen Wasserkraftwerke das ganze Jahr über, aber vor allem in den Wintermonaten aus den Stauseen Wasser ablassen, um für Strom zu sorgen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wintermonat
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wintermonat
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWintermonat
[*] The Free Dictionary „Wintermonat
[1, 2] Duden online „Wintermonat

Quellen:

  1. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 10.
  2. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 115.
  3. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 94.
  4. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 29.
  5. Katja Mielke/Conrad Schetter: Pakistan: Land der Extreme. 1. Auflage. C.H.Beck, München 2013, ISBN 978-3-406-65295-0, Seite 13.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Atomwintern