Waterloo

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Waterloo (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Waterloo

die Waterloos

Genitiv des Waterloo
des Waterloos

der Waterloos

Dativ dem Waterloo

den Waterloos

Akkusativ das Waterloo

die Waterloos

Worttrennung:

Wa·ter·loo, Plural: Wa·ter·loos

Aussprache:

IPA: [ˈvɔːtɐlu], selten: [ˈvaːtɐlo][1]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:

[1] eine vernichtende Niederlage, ein herber Rückschlag

Herkunft:

[1] Übertragen von der Schlacht bei Waterloo, die Napoleon Bonaparte eine vernichtende Niederlage einbrachte.[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Debakel, Fiasko

Beispiele:

[1] Der Sondergipfel wurde zum Waterloo für den Minister.

Redewendungen:

[1] sein Waterloo erleben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schlacht bei Waterloo
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Waterloo
[*] canoonet „Waterloo
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWaterloo
[1] wissen.de – Wörterbuch „Waterloo
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Waterloo“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Waterloo
[1] Duden online „Waterloo
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1898.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 1089.

Quellen:

  1. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770
  2. Duden online „Waterloo

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Waterloo
Genitiv (des Waterloo)
(des Waterloos)

Waterloos
Dativ (dem) Waterloo
Akkusativ (das) Waterloo

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Waterloo“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Wa·ter·loo, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɔːtɐlu], selten: [ˈvaːtɐlo]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:

[1] belgische Stadt südlich von Brüssel

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] Waterloo wurde durch die Schlacht von Waterloo bekannt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Waterloo-Zahn

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Waterloo
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWaterloo

Waterloo (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Waterloo

Worttrennung:

Wa·ter·loo, kein Plural

Aussprache:

IPA: [watɛʁlo], [vatɛʁlo][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stadt in Belgien; Waterloo
[2] Stadt in der kanadischen Provinz Ontario; Waterloo

Oberbegriffe:

[1] ville
[2] ville

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „Waterloo (Belgique)
[2] Französischer Wikipedia-Artikel „Waterloo (Ontario)
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „Waterloo
[1, 2] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1766.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Wattrelos
  1. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770