Vita

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vita (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ die Vita die Vitae die Viten
Genitiv der Vita
der Vitae
der Vitae der Viten
Dativ der Vita den Vitae den Viten
Akkusativ die Vita die Vitae die Viten

Worttrennung:

Vi·ta, Plural 1: Vi·tae, Plural 2: Vi·ten

Aussprache:

IPA: [ˈviːta]
Hörbeispiele:
Reime: -iːta

Bedeutungen:

[1] Fachsprache: Lebensbeschreibung Heiliger und antiker oder mittelalterlicher Persönlichkeiten
[2] bildungssprachlich: persönlicher Lebenslauf
[3] Medizin: Lebenskraft und/oder Lebensfunktion

Herkunft:

von lateinisch vita → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Curriculum Vitae
[2] Lebensbericht, Vergangenheit, Vorleben
[1, 2] Biografie, Biographie, Laufbahn, Lebensbeschreibung, Lebensdeskription, Lebensgeschichte, Lebenslauf, Memoiren

Beispiele:

[1] „Im allgemeinen wird die Vita des [heiligen] Benedikt von vielen immer noch eher ein wenig belächelt und als erbauliche, legendenumrangte [sic!] Literatur verlegen bei Seite gelegt.“[2]
[1, 2] „Der französische Zeichner Golo nähert sich der abenteuerlichen Vita eines mysteriösen Schriftstellers.“[3]
[1] „Sein Schüler und Nachfolger als Abt von Aniane, Ardo Smaragdus, hat kurz nach dem Tod Benedikts eine Vita des Heiligen geschrieben.“[4]
[2] „26 Jahre ist [er] jung, doch seine Vita liest sich schon extrem beeindruckend.“[5]
[2] „Er verschwieg Fakten aus seiner Vita.[6]
[2] „Mit der Ehrung Jüngers steht in Frankfurt zugleich das zur Diskussion und Kritik, was seine Vita in seltener Komprimierung enthält – die in die Gegenwart hineinragende, offenbar erst ansatzweise aufgearbeitete deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts.“[7]
[2] [Über die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock 2021:] „Wie gut Baerbock Politik macht, entscheidet sich nicht an der Frage, ob sie ihre Vita etwas geliftet hat.“[8]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Vita
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vita
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVita
[1] The Free Dictionary „Vita
[1–3] Duden online „Vita

Quellen:

  1. Duden online „Vita
  2. Benediktierinnenabtei St. Hildegard: "Einführung in die Lebensbeschreibung des hl. Benedikt "
  3. taz vom 23. November 2011: "Comicbiografie eines Phantoms Der Mann, der sich verbarg‎"
  4. Benediktinerabtei Kornelimünster: "Benedikt von Aniane - Gründerabt von Kornelimünster"
  5. Hamburger Abendblatt vom 2. November 2011: "Mein Auftritt gibt Menschen Hoffnung"
  6. Duden online „Vita
  7. Thomas Amos: Ernst Jünger. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-50715-1, Seite 11.
  8. Ulrich Schulte: Vorwürfe gegen Annalena Baerbock: Gezielte Infantilisierung. Wir wissen jetzt: Annalena Baerbock ist keine Heilige. Eine gute Kanzlerin könnte sie trotzdem sein. Denn ihre Fehler sind Lappalien. In: taz.de. 3. Juli 2021, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 5. Juli 2021).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Rita
Anagramme: Vati