Lebensgeschichte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lebensgeschichte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Lebensgeschichte

die Lebensgeschichten

Genitiv der Lebensgeschichte

der Lebensgeschichten

Dativ der Lebensgeschichte

den Lebensgeschichten

Akkusativ die Lebensgeschichte

die Lebensgeschichten

Worttrennung:
Le·bens·ge·schich·te, Plural: Le·bens·ge·schich·ten

Aussprache:
IPA: [ˈleːbn̩sɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Ablauf dessen, was sich im Leben einer Person ereignet hat

Herkunft:
Determinativkompositum aus Leben, Fugenelement -s und Geschichte

Sinnverwandte Wörter:
[1] Biografie, Lebensbeschreibung, Lebenslauf, Vita, Werdegang

Oberbegriffe:
[1] Geschichte

Beispiele:
[1] „Die Lebensgeschichte von Münchhausen ist eine frühe Parabel auf Ruhm, Lüge, Medien und Imageprobleme.“[1]
[1] „Die Lebensgeschichte ihres Vaters ist für einen im kurmainzischen Eichsfeld Geborenen ungewöhnlich.“[2]
[1] „Die Wirte kennen alle ihre Gäste mit Namen und Lebensgeschichte, denn ihre Gäste sitzen seit Jahrzehnten an ihrem Tresen, sie wohnen in der Nachbarschaft.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lebensgeschichte
[1] canoonet „Lebensgeschichte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLebensgeschichte
[1] The Free Dictionary „Lebensgeschichte
[1] Duden online „Lebensgeschichte

Quellen:

  1. Heide-Marie Göppel, Martin Weber: Die wahre Geschichte einer Lüge. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 16, 19. Januar 2013, Seite 28.
  2. Wolfgang Trappe: Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt 1994, ISBN 3-923453-62-0, Seite 46.
  3. Judith Liere: Eiche rustikal. In: Uni Spiegel. Das Studenten-Magazin. Nummer Heft 3, Mai 2014, Seite 46