Spracherkennung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spracherkennung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Spracherkennung

Genitiv der Spracherkennung

Dativ der Spracherkennung

Akkusativ die Spracherkennung

Worttrennung:

Sprach·er·ken·nung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁaːxʔɛɐ̯ˌkɛnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spracherkennung (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Computerlinguistik: (automatische) Spracherkennung = automatische Erfassung sprachlicher Äußerungen einschließlich ihrer semantischen (bedeutungsmäßigen) und syntaktischen Strukturen durch einen Computer
[2] Linguistik, Psycholinguistik: Wahrnehmung und Verstehen sprachlicher Äußerungen durch eine Person

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Sprache und Erkennung

Synonyme:

[2] Sprachrezeption

Oberbegriffe:

[1, 2] Sprachverarbeitung

Beispiele:

[1] Der Begriff Spracherkennung ist weitgehend auf die Aufnahme sprachlicher Äußerungen durch Computer beschränkt, kann aber gelegentlich auch im Sinne von Sprachrezeption gemeint sein.
[1] Die automatische Spracherkennung ist Voraussetzung für die automatische Übersetzung.
[1] „Schon entwickeln sie eine spezielle Programmversion mit integrierter Spracherkennung für das hauseigene Handy-Betriebssystem »Android«.“[1]
[2] Die Spracherkennung durch eine Person erfordert eine Vielzahl unterschiedlicher Leistungen vom Hören/ Lesen bis zum Erkennen von Wörtern, Sätzen oder Texten.

Redewendungen:

[1] automatische Spracherkennung

Wortbildungen:

[1] Spracherkennungsprogramm, Spracherkennungssoftware, Spracherkennungssprache, Spracherkennungssystem

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Spracherkennung
[1] Duden online „Spracherkennung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spracherkennung
[1] canoonet „Spracherkennung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpracherkennung
[1, 2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Spracherkennung“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1, 2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Spracherkennung“. ISBN 3-520-45203-0.

Quellen:

  1. Philip Bethge: Googeln in fremden Zungen. In: DER SPIEGEL 17, 2010, Seite 156-157, Zitat Seite 157.