Semiotik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Semiotik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Semiotik

Genitiv der Semiotik

Dativ der Semiotik

Akkusativ die Semiotik

Worttrennung:

Se·mi·o·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [zeˈmi̯oːtɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -oːtɪk

Bedeutungen:

[1] Wissenschaft, die sich mit Zeichensystemen aller Art (zum Beispiel: Bilderschrift, Gestik, Formeln, Sprache, Verkehrszeichen) befasst und versucht, sie zu beschreiben und zu erklären
[2] Medizin: Lehre von den Anzeichen für eine Erkrankung oder Verletzung

Synonyme:

[1] Sematologie, Semiologie, Zeichentheorie
[2] Semiologie, Symptomatologie

Oberbegriffe:

[1] Wissenschaft

Unterbegriffe:

[1] Zoosemiotik

Beispiele:

[1] Im Verkehrsunterricht lernt man die Semiotik der Straße, das heißt alle Verkehrszeichen. Im Unterschied dazu stehen die Verkehrsregeln, die nicht die Semiotik betreffen.
[1] „Die Semiotik untersucht alle kulturellen Prozesse als Kommunikationsprozesse.“[1]
[1] „Der Gegenstandsbereich der Semiotik - letztlich eine Art und Weise der Erweiterung unserer Wahrnehmung der Welt - ist der Austausch jedweder Nachrichten und der Zeichensysteme, die ihnen zugrunde liegen […]“[2]
[2]

Wortbildungen:

semiotisch, Semiotiker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Semiotik
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Semiotik
[(1)] canoo.net „Semiotik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSemiotik
[1, 2] Duden online „Semiotik
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Semiotik
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Semiotik“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Semiotik
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Semiotik
[2] Peter Reuters: Springer Wörterbuch Medizin. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg/New York 2001, ISBN 3-540-67860-3, Seite 815, Stichwort „Semiologie“ (dort auch die Synonyme).

Quellen:

  1. Umberto Eco: Einführung in die Semiotik. Fink, München 1972, Seite 38. ISBN 3-7705-0633-2.
  2. Thomas A. Sebeok: Theorie und Geschichte der Semiotik. Rowohlt, Reinbek 1979, Seite 15. ISBN 3-499-55389-9.