Referent

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Referent (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Referent

die Referenten

Genitiv des Referenten

der Referenten

Dativ dem Referenten

den Referenten

Akkusativ den Referenten

die Referenten

Worttrennung:
Re·fe·rent, Plural: Re·fe·ren·ten

Aussprache:
IPA: [ʁefeˈʁɛnt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:
[1] allgemein: Person, die etwas referiert, ein Referat hält
[2] allgemein: Person, die in einer Organisation für einen Sachbereich zuständig ist
[3] Linguistik: der Gegenstand, auf den ein sprachlicher Ausdruck sich bezieht, auf den eine Referenz (Bezugnahme) gerichtet ist

Synonyme:
[1] Redner, Vortragender
[3] Bezeichnetes, Bezugsobjekt, Denotat, Designat/Designatum, Referenz-Objekt

Gegenwörter:
[1] Zuhörer

Weibliche Wortformen:
[1] Referentin

Oberbegriffe:
[1] Person
[3] Gegenstand, Objekt

Unterbegriffe:
[1] Baureferent, Fachreferent, Korreferent, Personalreferent, Pharmareferent, Pressereferent
[2] Flüchtlingsreferent, Kulturreferent

Beispiele:
[1] Der Referent hielt einen sehr langweiligen Vortrag.
[1] „Dass dies jedoch nicht immer der Fall ist, illustrierte der Referent anhand einiger Beispiele.“[1]
[2] Der neue Referent muss sich erst noch richtig einarbeiten.
[3] Der Referent eines Ausdrucks wie "Hans" ist eine Person.
[3] „Zwischen Symbol und Referent besteht kein unmittelbarer Zusammenhang.“[2]
[3] „Dann redet man auch, mehr oder weniger gleichbedeutend mit Referent, vom Designat oder Designatum (…).“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Referent
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Referent
[2] canoonet „Referent
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonReferent
[3] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Referent“. ISBN 3-520-45203-0.
[3] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Referent“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Stefanie Frieling: Linguisten im Beruf II. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 1, 2013, Seite 30-32, Zitat Seite 30.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 126. ISBN 3-484-73002-1.
  3. Hans-Martin Gauger: Das Feuchte und das Schmutzige. Kleine Linguistik der vulgären Sprache. C. H. Beck, München 2012, ISBN 978-3-406-62989-1, Seite 215. Kursiv gedruckt: Referent, Designat und Designatum.