Designat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Designat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Designat

die Designate

Genitiv des Designats
des Designates

der Designate

Dativ dem Designat

den Designaten

Akkusativ das Designat

die Designate

Worttrennung:

De·si·g·nat, Plural: De·si·g·na·te

Aussprache:

IPA: [dezɪˈɡnaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Designat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] Linguistik: das, was mit einem Zeichen/Wort bezeichnet wird

Herkunft:

von lateinisch designatum → la „das Bezeichnete“[1]

Synonyme:

[1] Bedeutung, Bezeichnetes, Designatum, Inhalt, Referent, Signifié, Signifikat

Beispiele:

[1] „Dann redet man auch, mehr oder weniger gleichbedeutend mit Referent, vom Designat oder Designatum (…).“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Referent (Linguistik)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Designat
[*] canoonet „Designat
[1] Duden online „Designat
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Designat(um)“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Herausgeber): Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, Stichwort: „Designat“.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Designat“.
  2. Hans-Martin Gauger: Das Feuchte und das Schmutzige. Kleine Linguistik der vulgären Sprache. C. H. Beck, München 2012, ISBN 978-3-406-62989-1, Seite 215. Kursiv gedruckt: Referent, Designat und Designatum.