Re

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Re (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Eigenname[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Re

Genitiv des Re
des Res

Dativ dem Re

Akkusativ den Re

[1] Re auf Barkenfahrt durch die Unterwelt

Worttrennung:
Re, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ʁeː]
Hörbeispiele:
Reime: -eː

Bedeutungen:
[1] ägyptische Mythologie: höchster ägyptischer Gott (Sonnengott)

Herkunft:
vom altägyptischen Wort für Sonne[1]

Synonyme:
[1] Ra

Oberbegriffe:
[1] Sonnengott, Gott

Beispiele:
[1] „Zu Anbeginn der Zeit, als die Welt erschaffen wurde, war Re, König aller Existenz, kein fernes Wesen, sondern lebte auf Erden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Re (ägyptische Mythologie)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRe
[1] Duden online „Re
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3 „Re“, Seite 834.

Quellen:

  1. Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Achtzehnter Band: Rad–Rüs und dritter Nachtrag, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1992, ISBN 3-7653-1118-9, DNB 920481361 „Re, Ra“, Seite 126.
  2. Wikipedia-Artikel „Re (ägyptische Mythologie)“ (Stabilversion)

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Re

die Res

Genitiv des Res

der Res

Dativ dem Re

den Res

Akkusativ das Re

die Res

Worttrennung:
Re, Plural: Res

Aussprache:
IPA: [ʁeː]
Hörbeispiele:
Reime: -eː

Bedeutungen:
[1] Kartenspiele: mögliche Erwiderung auf ein Kontra, die den Spieleinsatz oder die zu vergebenden Punkte nochmals erhöht

Herkunft:
wohl eine Kürzung (18. Jahrhundert) aus älterem Rekontra[1][2]

Beispiele:
[1] Ich habe Re gesagt.
[1] Bei einem Tarif von 50 Cent für ein Solo werden durch Kontra und Re daraus gleich mal zwei Euro pro Mann und Nase.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Re
[1] Duden online „Re
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3 „Re“, Seite 834.
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4 „Re2“, Seite 1203.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 „Re“, Seite 748.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 „Re“, Seite 1092.

Re (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:
[1] chemisches Symbol für Rhenium
[2] Formelzeichen der Reynolds-Zahl

Beispiele:
[1] Re → Re4+ + 4 e
[2] Re = 0,1
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rhenium
[2] Wikipedia-Artikel „Reynolds-Zahl
[1] abkuerzungen.de „Re
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRe
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3 „Re“, Seite 834.
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4 „Re1“, Seite 1203.
[1, 2] Anja Steinhauer: Das Wörterbuch der Abkürzungen. Über 50000 nationale und internationale Abkürzungen und Kurzwörter mit ihren Bedeutungen. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2011, ISBN 3-411-90269-9 „Re“, Seite 348.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: , ree, Reh