Quartier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quartier (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Quartier

die Quartiere

Genitiv des Quartiers

der Quartiere

Dativ dem Quartier

den Quartieren

Akkusativ das Quartier

die Quartiere

[1] Ein Hotel kann als Quartier dienen
[2] Quartiere von Berlin

Worttrennung:

Quar·tier, Plural: Quar·tie·re

Aussprache:

IPA: [kvaʁˈtiːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Quartier (Info)
Reime: -iːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Örtlichkeit, an der jemand unterkommt
[2] Teil einer Stadt

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von französisch quartier → fr entlehnt, das auf lateinisch quārtārius → la „das Viertel“ zurück geht[1]

Synonyme:

[1] Domizil, Unterkunft; siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Wohnhaus
[2] Kiez, Stadtteil, Viertel

Unterbegriffe:

[1] Absteigequartier, Elendsquartier, Hauptquartier, Hinterquartier, Massenquartier, Nachtquartier, Notquartier, Privatquartier, Sommerquartier, Stabsquartier, Standquartier, Winterquartier
[2] Bankenquartier, Museumsquartier, Neubauquartier, Wohnquartier

Beispiele:

[1] Alle Quartiere sind belegt.
[1] „Wir erkundigten uns ungesäumt hergebrachterweise, was für Quartier, Tisch, Wein, Frühstück und sonstiges Bestimmbare zu bezahlen sei.“[2]
[1] „Während die allermeisten Teilnehmer in Zelten und Massenunterkünften Quartier finden, hat Gerhard einmal mehr das große Los gezogen.“[3]
[1] „Gilli kam die Straße entlang, verschränkte die Arme wie jemand, der friert, ging in Richtung zu ihrem Quartier und winkte gequält.“[4]
[1] „Schlump und Jolles gingen in die Stadt, um sich nach einem Quartier umzusehen, die anderen räumten aus.“[5]
[2] In diesem Quartier wohnen viele Menschen mit Migrationshintergrund.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich ein Quartier besorgen
[1] Quartier machen

Wortbildungen:

[1] quartieren, Quartiermacher, Quartiermeister, Quartierschein, Quartiersfrau, Quartiersuche, Quartierswirt
[2] Quartiersmanagement

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Quartier
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Quartier
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Quartier
[1, 2] Duden online „Quartier
[1] canoo.net „Quartier
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonQuartier
[1, 2] The Free Dictionary „Quartier
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Quartier
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Quartier“ auf wissen.de
[1, 2] wissen.de – Lexikon „Quartier

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Quartier“, Seite 735.
  2. Johann Wolfgang von Goethe: Italienische Reise. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  3. Sonya Winterberg: Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen. Piper, München/Zürich 2014, ISBN 978-3-492-30264-7, Seite 189.
  4. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 183.
  5. Hans Herbert Grimm: Schlump. Roman. 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04609-0, Seite 320. Erstauflage 1928.