Prellstein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prellstein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Prellstein

die Prellsteine

Genitiv des Prellsteines
des Prellsteins

der Prellsteine

Dativ dem Prellstein
dem Prellsteine

den Prellsteinen

Akkusativ den Prellstein

die Prellsteine

[1] Prellstein an einer Häuserecke mit schmiedeeisernem Zieraufsatz

Worttrennung:

Prell·stein, Plural: Prell·stei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈpʁɛlˌʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Prellstein (Info)

Bedeutungen:

[1] halbrunder oder abgeschrägter Stein an/in Hausecken, Toreinfahrten oder engen Gassen zum Schutz vor anstoßenden Fahrzeugen
[2] meterhoher halbrunder oder kegelförmiger Stein an/in der Hausecke, Hauswand oder Straßenmauer zum Schutz vor dicken Eisplatten, die bei Hochwasser mit Eisgang gegen Häuser schlagen und sie dabei zerstören • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Verb prellen und dem Substantiv Stein

Synonyme:

[1] Abweichstein, Abweiser, Abweisstein, Kratzstein, Radabweiser, Radstößer

Sinnverwandte Wörter:

[1] Eckstein, Prallstein

Oberbegriffe:

[1] Bauelement

Beispiele:

[1] An manchem Prellstein ging ein Wagenrad kaputt, wenn der Kutscher versuchte zu schnell um die Kurve zu gelangen.
[1] „Prellsteine dienen zum Schutz von Mauerecken und Toreinfahrten bzw. befinden sich auch beiderseits in engen Gassen.“[1]
[1] „Die Prellsteine müssen niedriger als die Radnaben und vorn geneigt sein, um die zu nahe heranfahrenden Räder nicht zu hemmen, sondern nur abgleiten zu lassen; im Straßenbau unbearbeiteter oder zugerichteter Stein, der alle 2–5 m wenig innerhalb des Straßenrandes, ohne Verbindung mit seinen Nachbarn, eingegraben wird, so daß er 0,4–1 m über die Straßenoberfläche hervorragt, dient zum Schutze der Menschen, Tiere und Fahrzeuge gegen Absturz von Dämmen und Anschnitten.“[2]
[1] „Es gibt an Kreuzungen und Einmündungen noch einige Prellsteine in Stolpen.“[3]
[2] „Eine besondere Gefahr bildete an der Elbe neben dem Hochwasser auch das Eis, das sich bereits auf dem Weg von Böhmen auf der Elbe gebildet hatte und sich bei Hochwasser in dicker Schicht an die Dörfer heranschob. Die Bewohner von Lorenzkirch schützten sich seit Jahrhunderten durch Prellsteine an den Hauswänden und an den Straßenmauern.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

ein Prellstein aus Granit, Marmor, Metall

Wortbildungen:

[1] Prellsteinenge, Prellsteinlauf, Prellsteinrennen, Prellsteinrunde

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Prellstein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Prellstein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPrellstein
[1] The Free Dictionary „Prellstein
[1] Duden online „Prellstein
[1] wissen.de – Wörterbuch „Prellstein
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Prallstein

Quellen:

  1. Erläuterung der Kategorien der Klein- & Flurdenkmaldatenbank www.lernende-gemeinde.at, abgerufen am 3. Oktober 2013
  2. Prellstein (Abweisstein) www.zeno.org, abgerufen am 25. August 2014
  3. Prellsteine www.stark-stolpen.de, abgerufen am 25. August 2014
  4. Deutscher Wikipedia-Artikel „Lorenzkirch“ (Stabilversion)